NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Haarpflege (außer Bartrasur), Hautpflege, Nagelpflege, Mund-/Zahnpflege etc. » Erfahrungen mit dem FEATHER PaRaDa Ohrenreiniger » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
06.02.2012, 16:19 Uhr
Helle54
registriertes Mitglied


Besitze das Teil seit ein paar Wochen, traue mich aber immer noch nicht, es so anzuwenden, dass ich das Gefühl habe, es hat was gebracht! Was genau ist die "vorsichtige Anwendung" bzw. wo endet diese? Hat jemand Erfahrungen, Tipps, ...?
Gruß
Helle

--
Der frühe Vogel kann mich mal!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
06.02.2012, 23:39 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


guten abend, Helle54,

ich habs mir auch gekauft, und es geht mir ähnlich.
dieser edelstählerne "beilagscheibenturm" an einem ende ist für meine begriffe ein wenig scharfkantig, und damit nicht gerade vertrauenserweckend im ohr, genausowenig wie das fette schäufelchen am anderen ende. wer traut sich damit denn ins ohr? ich noch nicht so.

oder haben japaner grössere ohren?
..

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 06.02.2012 um 23:41 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
08.02.2012, 10:24 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Scharfkantig finde ich die nicht unbedingt, aber das Ohr ist
natürlich extrem sensibel, da zum Schutz gut mit Nerven besetzt.
Allerdings ist es wohl nicht übermäßig empfindlich, wenn man
sieht, mit was die Leute gelegentlich in den Ohren pulen...
Die Gefahr besteht im Wesentlichen in der Beschädigung von
Trommelfell oder den Gehörknöchelchen. Also nicht zu weit ein-
führen!

Hier ist es ein Bambus-Modell, auch aus Japan:
www.youtube.com/watch?v=dIVXB9ETOi4

Wichtig ist, den Reiniger am Rend des Gehörganges zu führen und
nicht nach hinten zum Trommelfell durchzustoßen, davor warnen einen
aber auch die immer unangenehmer meldenden Nerven.

In Japan gibt es in den Parks übrigens Dienstleister -- nette Damen,
die einem die Ohren mit solcherart Gerät reinigen. Und es gibt Männer,
die regelrecht süchtig danach sind -- man lese auch hier über
"mimi-kaki fetish"

Sicher gehört etwas Übung dazu (wie beim Rasieren), aber dann kann
man (oder der Partner) auch einmal ein ernsteres Problem damit lösen.
Für die tägliche normale Reinigung gibt es ja auch noch Wattestäbchen.

Gruß, Stefan.

Link korrigiert [Stefan]

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!

Diese Nachricht wurde am 08.02.2012 um 17:01 Uhr von Stefan P. Wolf editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
08.02.2012, 16:57 Uhr
Asphalthaut
registriertes Mitglied


Kleine Anatomiekorrektur: Der Gehörgang läuft von der Ohröffnung her schräg nach vorne in Richtung Nasenspitze, nicht nach hinten.

--
Schleifen, polieren, schärfen, rasieren. So einfach ist das.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
09.02.2012, 10:28 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Asphalthaut schrieb:

Zitat:
Kleine Anatomiekorrektur: Der Gehörgang läuft von der Ohröffnung her schräg nach vorne in Richtung Nasenspitze, nicht nach hinten.

stefan wird mit "hinten" wohl eher "rein", also richtung trommelfell gemeint haben..
(der seemann würde sagen: von aussenbords gesehen nach längsmittschiffs)

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 09.02.2012 um 10:36 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
09.02.2012, 23:52 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Genau, "innen" meinte ich, oder wie wir hier im Norden sagen:

"Mach halblang, nich' so tief rein, mien Jung!"

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
19.04.2012, 21:57 Uhr
Stoneprophet85
registriertes Mitglied


Bin gerade aus dem Shop auf diesen Link gestoßen und glaube hier etwas beitragen zu können. Ich habe schon im Alter von 8 Jahren von meinem Vater beigebracht bekommen wie man sich seine Ohren slbst gut Sauber halten kann. Nämlich wie folgt.

Utensilien: zurechtgebogene Büroklammer die dann so ähnlich aussieht wie diese Ohrenreiniger und einem Wattestäbchen zum nachputzen. Orenreiniger ist natürlich besser Gabs aber in der DDR nicht, also selber bauen :-D

Technik:

Vorweg: Nur das erste mal ist es gewöhnungsbedürftig danach wird es Routine da sich das Gefühl für die Eindringtiefe im Ohr erst entwickeln muss. Mit der richtigen Technik aber kein Problem.

Wichtig, nicht wie hier schon geschrieben an der Wand des Gehörganges nach hinten tasten da man sonst das Cerumen (Schmalz)nach hinten schiebt und man es nur schwer heraus bekommt. Das Cerumen soll sich aber in der Lasche sammeln. Dafür einfach das Reinigungsgerät soweit man sich traut mittig in den Gehörgang schieben und nach unten an den Gehörgang anzetzen, herausziehen und ggf. reinigen. Danach das gleiche wieder von vorn nur ein wenig tiefer. Wie beim Unkraut Hacken im Garten. Gleiches gillt für oben. Links und rechts ist bei mir immer sauber. Das kann bei euch aber anders sein da die Anatomie des Gehörganges sehr unterschiedlich ist.

Zur entscheidenden Frage. Wann sollte ich aufhören? Die Antwort ist ganz einfach wenn es unangenehm wird. Diesen Punkt muss aber jeder für sich selbst ermitteln und er ist nirgends beschrieben.

Davor braucht aber keiner Angst haben auch wenn diese Körperöffung die bisher unerforschteste ist denn.

1. Das Trommelfell und das Gewebe kurz davor ist so empfindlich das ihr nie bis ans Trommelfell kommen werdet.
2. Ist das Trommelfell stabieler als die meisten denken und wenn ihr nicht sehr unvorsichtig seid und atraumatische Gegenstände nutzt kann da nichts passieren. Also egal was ihr euch ins Ohr steckt es darf NICHT Spirtz oder Scharfkantig sein!

Grundsätzlich ist diese Reinigung ausreichend.

Nachbereitung für Gründliche mit Wattestäbchen:

Technik:
Tiefe wie oben ergründen, wenns unangenehm wird aufhören
Technik ansich: auf keinen fall schieben, da man slbst die Reste des Cerumen nach hinten schiebt oder das was man vielleicht übersehen hat.

Sondern ich mache es so: ich fange am Eingang des Gehörganges an das Stäbchen in Spiralbewegungen (wie Schraubengewinde) langsam nach innen zu führen, um zu verhindern etwas nach hinten zu schieben. Dabei drehe ich das Stäbchen zusätzlich noch zwischen den zwei Haltefingern, dadurch wird das Cerumen viel besser aufgenommen.

pro Nachreinigen:
-gehörgang richtig sauber (ich brauche das da sonst meine In-Ear Kopfhörer ständig schmutzig sind)

kontra:
- Schmutz kann kurzfristig besser eindringen, da gehörgang nicht mehr klebrig. Da wir aber keine Erdferkel mehr sind, zu Vernachlässigen
- je mehr entfernt wird desdo mehr wird nachproduziert!

Das mit der Nachproduktion ist übrigens bei allen die Haut betreffenden Drüsen so. Dürfte auch für Rasierer interessant sein die zu Fettiger Gesichtshaut neigen. Je gründlicher ich den Fettigen Säureschutzmantel abtrage (Teeniezeit Clerasiel, auch Rasierwasser) desdo mehr ist die Haut bestrebt das auszugleichen(fettige Haut, überarbeitete Talgdrüsen --> Pickel) wenn man nicht durch Pflegeprodukete in Maßen vorbeugt.

Dieser Bericht ist nur eine Beschreibung meiner Erfahrungen + etwas fachliche Kentnisse durch meinen Beruf als Krankenschwester :-D Für Selbstverstümmelungen kann ich leider keine Haftung übernehmen sonst wäre ich Arzt geworden und würde Geld verlangen :-)

Ich hoffe ich konnte etwas Licht ins Dunkel bringen. Wer noch Fragen oder Anregungen hat, immer her damit. Über berichte von tests meiner Methode freue ich mich sehr ob positiv oder negativ.

Beste Grüße Alex

--
Beste Grüße Alex

Diese Nachricht wurde am 19.04.2012 um 21:58 Uhr von Stoneprophet85 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
31.05.2012, 13:13 Uhr
Gecko
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,

könnte vielleicht jemand mal die Abmessungen von dem Schäufelchen und dem anderen Ende posten? Bei meinem Verbrauch an Q-Tips wäre das sicher eine interessante Alternative.

Viele Grüße,
Tristan

--
“Human beings, who are almost unique in having the ability to learn from the experience of others, are also remarkable for their apparent disinclination to do so.”
— Douglas Adams, Last Chance to See
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
31.05.2012, 13:20 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Das ist blöd -- meiner ist gerade als Muster unterwegs und die neuen
kommen erst morgen an -- evtl. einer der anderen Besitzer...

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
01.06.2012, 08:47 Uhr
Helle54
registriertes Mitglied


Das Schäufelchen ist 5 mm lang und 4 mm breit, das "Gewinde" hat einen Durchmesser von 4 mm und ist ebenfalls 5 mm lang.

Gruß
Helle

--
Der frühe Vogel kann mich mal!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
01.06.2012, 10:17 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Mir war, als wäre die Schaufel schmaler als das Gewinde -- zarte 3mm
eher, oder?

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
01.06.2012, 16:53 Uhr
Helle54
registriertes Mitglied


Mit Lineal gemessen, habe leider keine Schiebelehre zur Hand, auf 1 mm will ich mich so nicht fest legen!

--
Der frühe Vogel kann mich mal!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
01.06.2012, 17:12 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


...ok, oder ihr wartet bis sonntag, da komme ich an meins wieder ran, und mess' es mit schiebelehre..^^

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
01.06.2012, 22:22 Uhr
Linzer
registriertes Mitglied


Männer hört bitte auf mit irgendwelchen HARTEN Gegenständen in Euren Gehörgängen rumzustochern!

Den HNO-Ärzten (waren mal Kunden von mir) rollen sich bei solchen Erzählungen die Zehennägel hoch.
Das alleräußerste und das sehen die Fachleute auch nicht gerne, weil unsere Gehörgänge im Prinzip selbstreinigend sein sollten, ist die Anwendung von Wattestäbchen.

Wenn man doch zu viel Wachs produziert, kann man das mit entsprechender, öliger, Reinigungsflüssigkeit und einer kleinen Ballonspritze (fragt nach beim Apotheker, oder im Netz) sanft, SANFT, W I R K L I C H S A N F T, ausspülen.

Das Problem ist nur, je öfter man Wachs entfernt, um so schneller produziert der Körper nach; worauf die "Sucht nach Reinigung" hinweist.

Lieber einmal mehr rasieren, das macht auch mehr Spass!


Wie immer eine gute Nachtruhe und jeden Morgen eine scharfe Klinge am Hals

wünscht

Linzer

--
DOVO 5/8 Bergischer Löwe 1/1 hohl, Louper 49, Western States Cutlery Mfg. (alle von SICKNOTE *****geschärft) GILLETTE FATBOY (RHODINIERT zurück aus Phoenix, Arizona), slim (en route in die Wüste zum Vergolden), Super adj. ... MERKUR 38C und Progress 520 ... KLAR Kabinett RS Proraso, Klar u.v.m.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
03.06.2012, 17:16 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


guten abend, die herren,

wie versprochen:
ich habe die enden des betreffenden FEATHER PaRaDa ohrenreinigerteils heute vermessen.
messung mittels schiebelehre, die auf 50/100mm genau anzeigt.
die ermittelten maße waren:

schäufelchen:
löffellänge (ca.) 5,50mm,
-breite 3,90mm,
-tiefe (aussenmaß): 1,75mm

"scheibenturm":
-länge: 5,10mm
-breite (durchmesser): 3,95mm

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 03.06.2012 um 17:18 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
03.06.2012, 19:39 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


@Linzer: gerade von den Wattestäbchen raten die Ärzte doch ab, weil
man damit das Problem leicht nach innen schiebt. Außerdem reinigen
diese die Haut innen eben gerade ein wenig zu gründlich. Bei den
Asiaten wirken die Wattestäbchen wie gesagt auch gar nicht so wirklich
und die verletzen sich auch nicht -- es fühlt sich auch viel sensibler
an da drinnen, als es tatsächlich ist. Auch ein Wattestäbchen zerlegt
sich ja geleentlich bei der Nutzung und die Plastikstäbchen sind ja
RICHTIG scharfkantig -- trotzdem ist das auch nur unangenehm, bluten
tut das nicht. Ist schließlich ganz normale Haut, nur eben mit extra-
vielen Nerven, die einen daran hindern, wirklich zu weit vorzudringen.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
04.06.2012, 00:21 Uhr
Linzer
registriertes Mitglied


Ist richtig, dass man die Wattestäbchen nur im Bereich des Aussenohres einsetzen soll, genau aus dem Grund, den Du beschrieben hast. Es gibt zwar den Schmerz als Warnsignal, wenn man es falsch macht, aber in manchen Fällen ist's dann schon zu spät.

Deswegen wird für den Gehörgang die Spülmethode empfohlen - wenns denn sein muss.

Wenn das die Fachärzte bei "Verstopfung" mit ihren Spateln und Haken und Schabern machen, geschieht das ja immer unter Sichtkontrolle mit dem Otoskop.

Also bitte Vorsicht Männer beim Ohren reinigen, vor allem beim Gehörgang.

Gute Nacht den Herren und jeden Morgen eine scharfe Klinge am Hals

wünscht

Linzer

--
DOVO 5/8 Bergischer Löwe 1/1 hohl, Louper 49, Western States Cutlery Mfg. (alle von SICKNOTE *****geschärft) GILLETTE FATBOY (RHODINIERT zurück aus Phoenix, Arizona), slim (en route in die Wüste zum Vergolden), Super adj. ... MERKUR 38C und Progress 520 ... KLAR Kabinett RS Proraso, Klar u.v.m.

Diese Nachricht wurde am 04.06.2012 um 00:22 Uhr von Linzer editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
05.06.2012, 16:50 Uhr
Gecko
registriertes Mitglied


Hallo Linzer,

Du meinst sicher die Ohrmuschel, denn das Außenohr schließt alles auf der Außenseite des Trommelfells mit ein.

Ich denke, es kommt auch vor allem darauf an, wie weit man den Gehörgang reinigen will. Ich reinige maximal das Stück, das meine InEars ohnehin in den Ohren stecken.

Viele Grüße,
Tristan

--
“Human beings, who are almost unique in having the ability to learn from the experience of others, are also remarkable for their apparent disinclination to do so.”
— Douglas Adams, Last Chance to See
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
12.06.2012, 18:15 Uhr
Linzer
registriertes Mitglied


Gehörgagngreinigung zum nächsten.

Neben dem Klassiker Otowaxol gibt's da noch was, das zur verletzungsfreien Reinigung des Gehörganges bis zur Außenseite des Tromelfells dienen kann. Hab grad eine Anzeige für Audispray gesehen.

Ist bei test.de getestet worden. Scheint eine Kombination aus, hoffentlich sanfter, Pressluft und Lösungsmittel zu sein. Gibt's auch für Kids als Audispray junior.


Schöne Grüsse na die Herren aus meiner alten Salzburger Heimat schickt

und jeden Morgen eine scharfe Klinge am Hals wünscht

Linzer

--
DOVO 5/8 Bergischer Löwe 1/1 hohl, Louper 49, Western States Cutlery Mfg. (alle von SICKNOTE *****geschärft) GILLETTE FATBOY (RHODINIERT zurück aus Phoenix, Arizona), slim (en route in die Wüste zum Vergolden), Super adj. ... MERKUR 38C und Progress 520 ... KLAR Kabinett RS Proraso, Klar u.v.m.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
09.09.2012, 16:57 Uhr
Gecko
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,

ich möchte hier mal kurz meine Erfahrungen nach etwa 3 Monaten Benutzung äußern:
In dieser Zeit habe ich ausschließlich den Feather Ohrenreiniger benutzt und zwar immer morgens nach dem Duschen. Bisher bin ich sehr zufrieden damit und produziere auch sehr viel weniger Müll in Form von Wattestäbchen (früher mindestens drei pro Tag).
Gestern musste ich dann nach langem wieder auf Wattestäbchen zurückgreifen, da ich unterwegs war und der Reiniger zu Hause lag. Das Ergebnis ist, dass ich mit den Wattestäbchen nach dieser Zeit recht große Mengen an Ohrenschmalz zu Tage gefördert habe. Ich gehe davon aus, dass dies daher kommt, dass man mit dem Ohrenreiniger aufgrund seiner Härte weniger weit in das Ohr vordringt als mit den weichen Wattestäbchen.
Ich werde aber trotzdem weiterhin den Feather Ohrenreiniger benutzen, alleine schon, weil er keinen Müll produziert.

Viele Grüße,
Tristan

--
“Human beings, who are almost unique in having the ability to learn from the experience of others, are also remarkable for their apparent disinclination to do so.”
— Douglas Adams, Last Chance to See
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
10.09.2012, 19:47 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Als Erklärung wie schon einmal erwähnt: die Wattestäbchen sind
gründlicher, was aber gar nicht so gut ist, weil das die Produktion
des Ohrenschmalzes erst recht anregt.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!

Diese Nachricht wurde am 10.09.2012 um 20:34 Uhr von Stefan P. Wolf editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Haarpflege (außer Bartrasur), Hautpflege, Nagelpflege, Mund-/Zahnpflege etc. ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)