NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Unbekannte Klinge mit Rücken-Aussparung: Wer weiß mehr? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
Diskussionsnachricht 000025
07.11.2013, 15:23 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Doorsch schrieb:

Zitat:
mhh..könnte es sein das man einen Adapter / Aufsatz aufstecken konnte ? Kein Ahnung für was und warum....

Editiert: nein ist doch unlogisch....

..konnte man mit der Rückseite vielleicht Schaum abstreifen....

Guten Abend, die Herren,

ich hoffe, ich kann zur Aufklärung beitragen:

Doorsch hat völlig recht:
Die Aussparung(en) dient/en dem Friseur in vormaschineller Zeit zur Aufnahme eines Aufsteckkammes/Effilieraufsatzes, um das Haaretrimmen/-Schneiden zu ermöglichen, wobei der geschickte Friseur eines solchen Aufsatzes nicht bedurfte.

Bild von so einem Aufsteckkamm habe ich leider keines griffbereit.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
07.11.2013, 15:32 Uhr
The American
registriertes Mitglied


@Captain: Du hörst Dich so sicher an - hast Du die Info aus einer verlässlichen Quelle?

--
Das ultimative Equipment ist immer das, was man so lange einsetzt, bis man es perfekt beherrscht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
07.11.2013, 15:39 Uhr
Doorsch
registriertes Mitglied


hehe...was ein Glückstreffer...Bist Du dir sicher Captain ?

Habe eben erst gedacht es passt, dann wieder nee Schwachsinn...

Ich meine jeder kennt diese Aufsätze bei neueren Messergenerationen oder auch Friseurmessern (z.B. Tondeo oder auch die Weck Messer)....

Aber das würde ich gerne mal auf den alten Messern sehen wie das aussieht!

--
Wade & Butcher Special 4/6, Wade and Butcher Diamond Edge 7/8, Filarmonica 14 Doble Temple NOS, 6/8 Sansoucci Solingen NOS, A. Witte The Lily 6/8
Mühle Abziehriemen Mühle Dachshaarpinsel
:Schaum: Proraso, Haslinger Ringelblumen, Mühle Sandorn

Diese Nachricht wurde am 07.11.2013 um 15:40 Uhr von Doorsch editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
07.11.2013, 15:43 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Guten Tag, The American,

Sichere Quelle? Eher Erfahrung.

Alte Rasiermessertechnik sieht man massenhaft in Museen. Ich kenne solche Dinge auch von früher noch, von unserem Dorfbader, wo ich als Schuljunge zum Haareschneiden ging (aber bereits mittels Maschine), bzw. kenne ich derlei Exponate von alten Rasierwerkzeugen, aus Museen, die ich anlässlich von Museumsbesuchen gesehen habe.

(Beispielsweise in dem Museum "Baderhaus", Wangen/Allgäu war so ein Exponat zu finden.)

Man kann aber auch mit viel Glück auf Flohmärkten zb. alte Rasierkisten oder Friseur-Inventarkisten mit alten Friseurgerätschaften erwerben.

Hier habe ich mal ein Foto für euch, allerdings aus der Parallelwelt.
www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,20260.0.html

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 07.11.2013 um 15:45 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
07.11.2013, 15:53 Uhr
The American
registriertes Mitglied


Doorschs/Captains Erklärung erscheint mir immer noch die plausibelste Theorie zu sein. Danke - jetzt kann ich endlich wieder ruhiger schlafen.

--
Das ultimative Equipment ist immer das, was man so lange einsetzt, bis man es perfekt beherrscht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
29.11.2013, 23:39 Uhr
noir
registriertes Mitglied


Eventuell gab es ja zu Deiner Klinge auch noch so einen Aufsatz mit glatter Kante:
straightrazorplace.com/razors/104213-kosmos-etoile-m-st-e...
(2. Beitrag)

--
Löppt!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000031
30.11.2013, 17:41 Uhr
Jens-Helge
registriertes Mitglied


Also ich würde eher auf eine optische Verschönerung als auf einen praktischen Nutzen des Rückenmusters tippen, ein Aufsteckkamm ist zwar möglich, allerdings muss man sich dabei fragen warum der Rücken anstatt aufwändig in diese Schmuckform geschmiedet und nicht einfach Rund oder komplett flach geschliffen worden ist.
Das Auftreten dieser "Musters" ,möchte ich es mal nennen findet sich zudem auch in signierten Messersets welche augescheinlich keinen Frisörtechnischen Hintergrund haben dürften.

--
Gratwanderer zwischen allen Messertypen :-)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)