NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Sonstige Nassrasurthemen » Pickel und Rötungen nach der Rasur/trockene Haut » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
Diskussionsnachricht 000025
03.09.2014, 08:05 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Falls es ein generelles Problem mit Pickeln gibt, ist das Problem sicher nicht durch eine andere Rasur zu lösen. Da haben Hautärzte ganz andere Möglichkeiten das Problem anzugehen. Leider scheint man bei Hautärzten überdurchshnittlich oft Fehldiagnosen zu bekommen, auch ich hatte einige Jahre Irrweg hinter mir bis ich endlich mal dauerhaft behandelt wurde und damit die Pickel wirklich fast komplett weg sind, der Rest ist durh eigenes Verhalten steuerbar.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
03.09.2014, 08:19 Uhr
bebop
registriertes Mitglied


AndreasTV schrieb:

Zitat:
Ebenso "Entwarnung" ; meinte jetzt aber gar-nicht mal speziell Dich.
Mal abwarten Was noch so kommt ...

Hallo Andreas,

danke für deinen fachkundigen Kommentar, der einiges faktisch richtig gestellt hat. Entschuldige bitte, wenn die Wortwahl meinerseits nicht korrekt gewesen ist. Ich sehe das eher als Nebensache ob nun die Haare aus dem Haarkanal geschoben oder aufgerichtet werden - man rasiert im Regelfall gründlicher und schonender, da die Haare mit Dosenschaum nicht weich werden, darum geht es (das ist übrigens nicht nachgeplappert sondern eigene Jahrelange Erfahrung). Auch hast du recht, dass man natürlich seine Hygiene im Griff haben sollte - das hab ich einfach mal vorausgesetzt. Kam mir so vor, als würde der Threadersteller schon auf seine Haut achten. Wenn er sagt, seine Haut sei zu trocken, gehe ich der Annahme das er da entsprechende Anzeichen hat. Sollte auch klar sein, dass niemand hier Ferndiagnosen stellen kann und wir keine Hautärzte sind.

Wo ich nach wie vor anderer Meinung bin - und daran ändert auch mein Post nichts, ist das er die Rasur gegen den Strich zunächst sein lassen sollte und Rasierseife/Rasiercreme benutzen sollte. Ob er da nun mit einem Systemrasierer oder mit einem Hobel rasiert, spielt erstmal keine Rolle - von einem Systemrasierer habe ich nie abgeraten - direkt im ersten Durchgang gegen den Strich zu rasieren, da krieg ich schon Irritationen wenn ich nur zuhöre ;-) Soll er sich doch ersteinmal. Rantasten. Ich bin ja selbst gerade mal 25, kenne die Probleme, die der Threadersteller hat. Pubertäre Pickel hatte ich bis ca. 22, zu trocken neigende Haut noch heute - aber das hat nichts mit der Rasur selbst zu tun.

AndreasTV schrieb:

Zitat:
Guten Morgen.
Das mit dem sauberem Equipment stimmt natürlich - aber Warum nicht "Gegen" (Natürlich nicht unbedingt im erstem Durchgang)?

Nicht jeder ist mit einer Lederhaut gesegnet und/oder blonden weichen Haaren. Wer da gegen den Strich rasiert, kriegt einfach Irritationen. Umso mehr Widerstand die Haare liefern - was durch Rasierseife/Creme vorgebeugt wird - umso schlimmer wird es dann. Du siehst ja, dass es bei ihm offensichtlich nicht funktioniert - was gibts da noch zu deuteln? Diese Irritationen sind auch unabängig von den Pickelchen die viele lästigerweise in der Pubertät haben. Pickelchen/Irritationen bei der Rasur lassen sich durch entsprechende Technik und Setup vermeiden, Probleme mit Pickeln in der Pubertät kann oft nur die Zeit heilen. Ja auch da kann man vorbeugen- aber darum geht und ging es ja gar nicht. Soll er sich doch erstmal rantasten und seine Haut kennenlernen statt direkt Nägel mit Köpfen zu machen. Wenn die nur-mit/quer-Strich-Rasur nicht genauso katastrophal ist zu seiner Haut wie die Gegen-den-Strich Rasur, dann hat er die Ursache ja schon gefunden. Dafür musss man nicht gleich zum Dermatologen gehen.

Viele Grüße

Diese Nachricht wurde am 03.09.2014 um 09:16 Uhr von bebop editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
03.09.2014, 09:15 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Moin Moin .
@ "bebop": Auch Du brauchst Dich nicht entschuldigen *cool* .
Es würde mich nur nicht wundern wenn mit meiner zeitweise etwas harschen Art *schäm* sich Jemand (Unbestimmtes) angegriffen fühlen würde und Dies dann auch Kund tut .

@ "Drill...": Sicherlich ist ein "Zewa" Besser als ein tage-lang genutztes Handtuch - Da "sage" ich ja Generell auch Nichts gegen .

Wie auch Du schon feststellen musstest ist das "Erwischen" eines diesbezüglich kompetenten Hautarztes nicht wirklich einfach.
Generell werden ja zuerst allerlei Antibiotika verschrieben - sowohl zur oralen Einnahme als auch zur topischen Behandlung (Auf die Haut Aufzutragende) ohne zuvor mal den etwaigen tatsächlichen Erreger zu suchen / finden.

Vieles nur noch "Husch Husch" Heutzutage ... (.

Erwähnenswert finde ich in dem Zusammenhang der Hier vorliegenden Problematik neben sauberen Handtücher (oder auch Ähnlichem ) eine nicht übertriebene Hautreinigung als auch nicht "Wie Wild" drauf-los cremen.

Eine Haut ist Schnell mal Überpflegt - wie ich Selbst Es schon zu Recht diagnostiziert bekam ...

Ich wünsche dem TO - falls er sich zum Besuch eines Dermatologen seines Vertrauens begibt - viel Glück bezüglich Dessen Kompetenz und das Der sich auch ausreichend Zeit nimmt um der eventuell ursprünglichen Ursache der Hautunreinheiten entsprechend agieren zu können .

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
03.09.2014, 09:48 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Um mal wieder zum OP zu kommen wo es ja um die Probleme geht die ausschließlich dort auftreten wo rasiert wurde. Würde ich mich, egal ob Hobel oder Systemschabe, genauso rasieren, hätte ich wohl die gleichen Probleme. Wie schon von vielen geschrieben, würde auch ich erstmal
- statt Dosenschaum eine Rasiercreme oder Rasierseife verwenden, diese mit reichlich Wasser im Gescht aufschäumen (ein Freund hat sich erst verzweifelt an mich gewandt da die RC nach der Rasur "wie Beton" im Gesicht klebt - er hatte kein Wasser dazu gegeben)
- ein guter Rasierer (egal ob System oder Hobel) rasiert auch mit dem Strich optisch gründlich. Tut er es nicht, ist die Technik falsch und/oder die Klinge stumpf. Wenn man sich einen neuen Systemie mit dem Strich durchs Gesicht zieht dann MUSS nachher das Gesicht sauber sein. Mit dem Rasierhobel geht das genauso, allerdings muss man da auch die Technik halbwegs beherrschen.
- sauber abtrocknen, ich würde anschließend die Haut an der Luft komplett trocknen lassen, dann ein gutes ASB (also z.B. sebamed ASB) sparsam dosiert auftragen. Danach die Finger nicht mehr ins Gesicht!

Das eine Woche lang machen und kucken was passiert.

Für das ganze Schrank-voller-Rasierhobel-und-später-Rasiermesser-Bohei hast du noch viele Jahrzehnte lang Zeit.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
03.09.2014, 19:06 Uhr
WetRasur
registriertes Mitglied


Also, ich habe mir mal alles durchgelesen.
Danke erstmal an alle für die gute Aufklärung.
Wie im 1. Post erwähnt erscheinen Symptome wie:

-Vermehrt Pickel
-Rötungen/Irritationen(vorallem auseerhalb des Mundes, herum)
-die Haut sieht einfach "schlecht/beschädigt" aus


nur nach der Rasur.
Ja natürlich kriege ich Pickel, aber sobald ich mich mal über 1 Woche nicht rasiere, sieht die Haut schon viel besser und sauberer aus.

Und übrigens:

Nirgendwo stand, dass ich beim 1. Durchgang gleich gegen den Strich rasiere. Ich rasiere als 1. Durchgang IMMER mit dem Strich.
Als 2. dann gegen.

Ich kaufe mir demnächst das purissima Aftershave und die Seife.
Wechsle beim nächsten mal meine Klingen und weiche die Haut vorher mit einem heißen und feuchten Tuch auf. Als Pinsel habe ich schon einen guten Natur Pinsel.

Diese Nachricht wurde am 03.09.2014 um 19:07 Uhr von WetRasur editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
03.09.2014, 20:02 Uhr
LaLeLu
registriertes Mitglied


Hi!
Das klingt ja schon nach einem Zusammenhang zwischen Rasur und Hautirritation.
Zu warmes Wasser und zu langes Einweichen strapaziert meine Haut aber auch.
Schau einfach mal, wie es bei Dir ist.
Zu trockenen Schaum vertrage ich auch schlecht, er muss schön matschig sein. Ich lasse ihn nur kurz einwirken.
Gegen den Strich vertrage ich gar nicht, da bekomme ich Brennen, rote Punkte, ein gewachsene Haare usw..
Ich vertrage am besten kurze, ganz vorsichtige Züge mit dem Strich.
Danach kaltes Wasser und eine winzige Menge After Shave Balsam.

Viel Glück und vor allem: Viel Spass!

--
Mühle STF 21mm / Valobra Mandel, Valobra Menthol, Calani Purissima Seife / R89, R41, Futur, Feather AS D2S / ASP, ASS, Feather / Tüff sensitive mit Mentholkristall, Calani Purissima ASB, Weleda Rasierwasser
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000031
04.09.2014, 19:04 Uhr
WetRasur
registriertes Mitglied


Denn wird ich habe

Aber ich bräuchte immer noch etwas antiseptisches, was Hautschonend ist.
Hat vielleicht jemand eine gute (preisliche) Empfehlung?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000032
04.09.2014, 19:21 Uhr
bebop
registriertes Mitglied


WetRasur schrieb:

Zitat:
Denn wird ich habe

Aber ich bräuchte immer noch etwas antiseptisches, was Hautschonend ist.
Hat vielleicht jemand eine gute (preisliche) Empfehlung?

Wurde doch schon genannt, versuch es mit dem Speick Aftershave Balsam und/oder mit dem Aftershave Balsam Purissima von Calani. Beides ist preiswert. Darüber hinaus darauf achten das du ein sauberes Handtuch für dein Gesicht nimmst und nach der Rasur nicht mehr im Gesicht rumtastet um noch stoppeln zu finden usw..

Das sollte eigentlich reichen, der Rest ist Technik. Umso weniger Wunden du dir mit der gegen-die-Strich rasur scheuerst, umso weniger Spielraum für Keime.

Diese Nachricht wurde am 04.09.2014 um 19:28 Uhr von bebop editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000033
04.09.2014, 19:28 Uhr
Bladebadger
registriertes Mitglied


WetRasur schrieb:

Zitat:
Denn wird ich habe

Aber ich bräuchte immer noch etwas antiseptisches, was Hautschonend ist.
Hat vielleicht jemand eine gute (preisliche) Empfehlung?

Versuch mal das ganz normale Proraso Aftershave. Preiswert und gut.

Da ist Hamamelis drin. Das Proraso beruhigt und pflegt die Haut wirklich gut. Die erste viertel Stunde kühlt es angenehm und dan verschwindet auch der Eukalyptus- und Mentholgeruch. Was bleibt ist ein frischer Duft, der oft als 'Barbershop scent' beschrieben wird und ein ganz wunderbares Hautgefühl.

Dadurch, dass Deine Poren nicht zugekleistert sind, solltest Du auch keine Pickelchen bekommen.

Grüße

Alex

Diese Nachricht wurde am 04.09.2014 um 19:29 Uhr von Bladebadger editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000034
04.09.2014, 19:32 Uhr
bebop
registriertes Mitglied


Bladebadger schrieb:

Zitat:
Versuch mal das ganz normale Proraso Aftershave. Preiswert und gut.

Ich kann die Proraso Produkte leider niemanden mit trockener Haut empfehlen, sind sie doch scheinlich bekannt dafür, dass gewisse Hauttypen extrem empfindlich auf die Reihen reagieren - auch in der sensitive Variante. Mein Dermatologe hat mir nach einigen Wochen der Benutzung davon abgeraten. Wenn er Wässerchen vertragen sollte, wäre die Speick Aftershave Lotion auch ein Versuch Wert - zudem made in Germany.

Diese Nachricht wurde am 04.09.2014 um 19:48 Uhr von bebop editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000035
04.09.2014, 20:03 Uhr
Bladebadger
registriertes Mitglied


Trotzdem ausprobieren. Ich finde die ASBs von Proraso auch nicht so toll, aber das Aftershave ist ein komplett anderes Mittelchen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000036
04.09.2014, 20:06 Uhr
Lafette
registriertes Mitglied


Das Proraso Aftershave ist einen Versuch wert. Ist ja auch nicht so, dass es unheimlich teuer, schlecht verfügbar und ein Ladenhüter im Mitgliederhandel wäre.

Gruß

Marc
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000037
05.09.2014, 16:34 Uhr
WetRasur
registriertes Mitglied


Finde ich den auch im Internet oder irgendwo im Drogerie Gschäft?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000038
05.09.2014, 19:07 Uhr
scob
registriertes Mitglied


Tipps hast du ja schon einige bekommen. Die Klinge nach jeder Rasur zu wechseln, gerade wenn man nur einmal pro Woche rasiert ist doch sehr empfehlenswert, da sich hier einiges ansammeln kann.

Gerade beim Mund ist man empfindlicher, hier einfach nicht gegen den Strich rasieren, genauso an Stellen, wo man die meisten Probleme hat. Hier lieber, nach dem Durchgang mit dem Strich, zweimal quer drüber in entgegengesetzter Richtung. Gerade bei noch beginnendem Bartwuchs, sprich weichen Haaren sollte man auch so eine gründliche Rasur erzielen.

Es kann aber sich sein, dass man etwas nicht verträgt und die gereizte Haut und die Pickelchen von einer Reaktion her rühren. Bevor man sich nun gleich einen Hobel etc. zulegt kann man sich im Supermarkt ja mal Einwegrasierer ohne Glibberstreifen besorgen. Die kosten nicht die Welt und man kann mit dem Ausschlussverfahren arbeiten. Wie du ja bereits geschrieben hast ersetzt du gerade den Dosenschaum (der übrigens nicht immer "böse" ist) durch eine Seife. Auch das AS wird oder ist ja schon gewechselt. Bringt dies eine Verbesserung, hat man den Fehler gefunden und kann bei Sytemie und der gewählten Seife bleiben. Hilft dies nicht, einfach mal mit den Einwegern versuchen. Ich habe selbst mit den günstigen BIC mit nur einer oder zwei Klingen gute Erfahrungen gemacht. Man muss hier aber auf den Winkelachten, da der Kopf starr ist.

Sind die Probleme hierdurch behoben, verträgst du einen Bestandteil in den Indikatorstreifen der Systemrasierer nicht. Hier bleibt dir dann die Wahl zwischen Systemrasierer ohne Glibberstreifen (z.b. Gillette G2 o.ä.), Einwegrasierer ohne Glibberstreifen, Hobel oder Elektrorasierer.

Hilft dies auch nichts, muss man sich damit abfinden, dass man die Nassrasur einfach nicht verträgt.

Geschäft in dem es Proraso gibt ist mir jetzt keines bekannt. Da hilft nur das Internet. Für mich ist das Proraso AS eines der wenigen, dass die Haut nicht austrocknet.

Edit: Alaunstein würde ich bei trockener und gereizter Haut nicht verwenden, da er die Haut nur noch unnötig stresst und austrocknet.

Diese Nachricht wurde am 05.09.2014 um 19:09 Uhr von scob editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000039
05.09.2014, 21:04 Uhr
Katerchen
registriertes Mitglied


Du kannst dir vor dem Auftragen der Rasierseife 1-2 Tropfen Olivenöl sanft im Gesicht verteilen, das macht die Rasur meiner Meinung nach sanfter, aber auch da gehen die Meinungen durcheinander schaden tut es aber nicht

Gut ist auch sich nach der Rasur einen oder mehrere Eiswürfel zu nehmen und mit diesen wie mit einem Alaunstein sanft über die Haut zu fahren(nicht zu lang auf der selben Stelle!), die Kühlung hat durchaus eine sehr tolle Wirkung auf die Haut.
Hiernach trockenTUPFEN statt trockenreiben.

Das Aftershave Balsam nach der Rasur (insbesondere bei sehr empfindlicher Haut) tupfen statt zu verreiben, jeder Art von Reibung wirkt sich nach der Rasur reizend auf die schon durch die Rasur strapazierte Haut aus.

Apropos Hobel, solltest du dich dafür interessieren so könnte ich dir auch den "Giesen&Fürsthof Butterflyhobel" empfehlen, ist ein sehr sehr sanfter Genosse unter den Rasierern (sanfter als R89), bei der Rasierklinge musst du selbst schauen, ich für meinen Teil bin von den "Astra Premium Superior" genauso überzeugt wie von den "Feathern", welche für dich die bessere ist musst du selbst herausfinden, da wird die ganze Sache dann individuell

Hier bekommst du dann die empfohlenen Sachen:

Calani Purissima:
shop.nassrasur.com/de/Rasierseife/Calani-Rasierseife-Puri...

Calani Purissima Aftershave Balsam:
shop.nassrasur.com/de/Aftershave-Balsam-/-Tonikum/Calani-...

Astra Premium Superior:
shop.nassrasur.com/de/Rasierklingen/Rasierklingen-ASTRA-P...

Feather:
shop.nassrasur.com/de/Rasierklingen/Rasierklingen-FEATHER...

Mühle R89:
shop.nassrasur.com/de/Rasierer/MUeHLE-klassischer-Rasiere...

Giesen&Forsthoff Butterflyhobel:
www.amazon.de/Timor-1320-TIMOR-Butterfly-Rasierhobel/dp/B...


Nun da ich dir die ganze Arbeit schon abgenommen habe, kannst du ja bald eventuell schon loslegen, dann hoffentlich mit unproblematischeren Rasuren


Schöne Grüße!

--
Mühle SP Dachs 21mm Sedef Shavette&Parker 31R mit Wüsteneisenholzheften, "Portmonnaie-Shavette", Friodur RF; F.C Burgvogel mit York-Gum Schalen; G&Fürsthoff Butterf., Merkur 23C, W. Classic; Feather, ASP, Derby; Olivia Scuttle; Calani Havana C./Dubai, Valobra Menthol; Irgendwas findet sich immer (Armani Prive - Oud Royal)

Diese Nachricht wurde am 05.09.2014 um 21:08 Uhr von Katerchen editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000040
08.09.2014, 12:12 Uhr
WetRasur
registriertes Mitglied


Danke für die vielen, tollen antworten!!

Ich melde mich in kürze, sobald meine "Härchen" wieder draußen sind und ich sie abgedroschen habe
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000041
04.06.2017, 15:12 Uhr
stunner
registriertes Mitglied


Moin.
Ich weiß - der Thread hier ist alt. Aber für Einige ist das Thema ja wahrscheinlich immer noch aktuell. Der TO wird die Pubertät vielleicht mittlerweile überstanden haben. Glückwunsch dazu!

Ich bin im Vergleich ziemlich alt. Vorne steht eine vier. Trotzdem kenne ich das Problem: Ich habe im Gesicht auch sehr trockene Haut, die phasenweise zu Unreinheiten und Pickeln neigt. Ich möchte hier einfach mal niederschreiben, wie ich das Problem weitgehend in den Griff bekommen habe. Und das ohne übertrieben teure Kosmetikartikel. Vielleicht kann ich damit ja dem ein oder anderen ein bisschen weiterhelfen. Ich hangel mich einfach mal an einer normalen Rasierprozedur durch:


1. Gesicht waschen / Haare einweichen
a) Am besten nach dem Duschen rasieren. Dann ist der Schritt bereits abgehakt. Ansonsten
b) Gesicht mit Waschlappen und warmem Wasser gründlich einweichen, aber nicht schrubben. Dann mit einer milden Waschlotion oder Seife mit den Händen waschen, dabei mit den Fingern massieren. Gründlich mit Lappen und warmem Wasser auswaschen. Trocknen: Nur mit dem ausgewrungenen Waschlappen abtupfen, so dass die Haut noch ein bisschen feucht ist.

2. Pre Shave
Ein bis zwei Tropfen Hautöl (Diaderma Citro Body Oil, kostet ein paar Euro, hält aber ewig) in eine Handfläche geben. Die andere Hand etwas mit Wasser befeuchten, aneinander reiben und so eine Emulsion herstellen. Dann in das feuchte Gesicht massieren. Das tut richtig gut und schützt die Haut sehr gut vor der anschließenden Prozedur. Aber nicht zu viel Öl verwenden, sonst verklebt später alles. Bei trockenen Lippen ist es gut, lokal Vaseline zu benutzen.
Das sollte jetzt ein paar Minuten einziehen und die Haut trocknen. Derweil kann man die nächsten Schritte vorbereiten:

3. Einschäumen
Ich schlage den Schaum zu Hause nur noch in der Schale. Mit einem ehemaligen Dachs. Als Rasierseife verwende ich arko Rasierseife. Die wurde hier ja auch schon zur Genüge besprochen. Rasierseife bekommt mir in der Regel besser als Rasiercreme. Wichtig: Immer nur gerade so viel Seife benutzen, dass der Schaum fest und beständig genug wird. Nimmt man zu viel, wird die Haut unnötig angegriffen. Das Wasser und die Schale sind warm.
Ist die Mischung etwas trockener, befeuchte ich nochmal die Haut vor dem Pinseln mit warmem Wasser. Den Schaum verteile ich dann so, dass die "Problemstellen" (Kinn, Hals) noch etwas bearbeitet werden und zum Schluss noch eine Extraportion Schaum bekommen. Das lasse ich dann wieder ein, zwei Minuten einwirken.

4. Rasieren
Fast nur noch mit dem Hobel (Mühle R89, Personna Platinum Chrome). An den Wangen anfangen und sich nach und nach zu den schwierigeren Stellen vorarbeiten. Ich rasiere nur noch mit dem Strich in zwei Durchgängen. Ist dann nicht so gründlich, minimiert aber die Hautirritationen kolossal. Zudem hat man keine Probleme mehr mit eingewachsenen Haaren.
Früher (Systemrasierer, zwei Durchgänge, mit und gegen den Strich) hatte ich am Hals regelmäßig dicke Pusteln aufgrund der eingewachsenen Haare. Das Thema hat sich komplett erledigt.

5. Gesicht wässern
Mit dem sauberen(!) Waschlappen und möglichst kaltem Wasser (im Sommer kommen Eiswürfel ins Wasser) das Gesicht von den Seifenresten befreien. Auch hier nur großflächig und mit viel Wasser tupfen. Zwei bis drei Durchgänge. Das Gesicht dann erstmal eine Minute nass lassen. Dann mit einem sauberen Handtuch vorsichtig abtupfen.

6. After Shave
Wie lange habe ich gebraucht, um hier eine zufriedenstellende Lösung zu finden! Normales alkoholisches Aftershave - Haut zu trocken. Danach eincremen - geht gar nicht, klebt und juckt. Auch Balms fühlen sich bei mir unangenehm bis klebrig an. Zudem neigt meine Haut so zu Entzündungen und Pickeln.
Nach Jahren des Herumprobierens dann die Lösung: Die Hände creme ich mir mit Isana Handcreme Kamille ein - gerade so, dass man den weißen Film nicht mehr sieht. Dann kommt eine großzügige Menge alkoholhaltiges, flüssiges After Shave dazu, wird verrieben und vorsichtig im Gesicht verteilt / geklopft. Hier nicht geizen!
Ich habe übrigens sehr gute Erfahrungen mit stark kühlenden und ein bisschen brennenden Aftershaves wie bspw. Dapper Dan Blue gemacht. Aber auch Old Spice Whitewater ist angnehm ohne kühlenden und brennenden Effekt.
Dann die goldene Regel: Nun das Gesicht erstmal nicht mehr anfassen bis sich die Haut erholt hat!


Ein paar allgemeinere Tipps:

- Nur alle zwei bis drei Tage rasieren, wenn das geht
- Je weniger Kosmetik, desto besser (nur bei Bedarf waschen und eincremen)
- Die Haut gewöhnt sich an die verwendeten Produkte. Also nicht ständig wechseln, wenn man etwas passende gefunden hat
- Immer auf Sauberkeit aller Utensilien achten
- Stress ist Gift für die Haut
- Ein halbes Glas Möhrensaft am Tag ist gut für die Haut wie natürlich gesunde Ernährumg im Allgemeinen


Ich habe meine Probleme so minimiert. Mein Hautbild ist deutlich besser geworden.
Vielleicht habe ich ja so dem einen oder anderen eine Anregung gegeben. Das würde mich sehr freuen.

Diese Nachricht wurde am 04.06.2017 um 15:19 Uhr von stunner editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000042
05.06.2017, 13:01 Uhr
Batou
registriertes Mitglied


@stunner
Vielen Dank für die Tips. Ich bin auch schon etwas älter und mein hauptsächliches Problem ist auch trockene Haut.

Zu deinen Tips noch ein paar Anmerkungen von mir, die aus meinen persönlichen Erfahrungen resultieren bzw, mir persönlich helfen.

Zu 2.)
Hautöl als Preshave hat sich auch bei mir gut bewährt. Ich verwende das Körperöl von Speick wegen dem praktischen Pumpspender.

Zu 3.)
Eigentlich bin ich mittlerweile zum Gesichtsaufschäumer konvertiert aber die Gesichtsaufschäumerei belastet die Haut mehr als fertigen Schaum aus dem Mug aufzutragen. Ich werde das nochmal testen.

Zu 4.)
Egal ob ich mich mit dem Messer oder einem Hobel rasiere, ich mache grundsätzlich nur 2 Durchgänge und zwar mit dem Strich und quer. Ich habe insbesondere am Kinnbereich starken und drahtigen Bartwuchs und vertrage die Rasur gegen den Strich überhaupt nicht. Die Rasur gegen den Strich verträgt noch lange nicht jeder.

Zu 6.)
Den Punkt finde ich interessant. Insbesondere die Mischung von Handcreme und After Shave Lotion. Muss ich mal austesten. Was After Shave Balms betrifft, hier habe ich schon viele Produkte getestet und festgestellt, dass es große Unterschiede gibt. Ich persönlich bevorzuge AS Balsame, die eine feine Fettschicht auf der Haut hinterlassen, also quasi wie nach Verwendung einer Hautcreme. Manche mögen sowas nicht, ich persönlich finde es angenehm. Balsame, die schnell und komplett einziehen hinterlassen eigentlich fast immer eine trockene Haut. Ich persönlich finde die ASB von Speick und Weleda gut. Im ASB von Weleda ist auch Alkohol drin, da kann man im Sommer bei Bedarf noch ein wenig Menthol zusetzen.

Was ich auch interessant finde, ist deine Anmerkung zu dem Dapper Dan Blue (wenig Alkohol, viel Menthol). Im Sommer benutze ich auch gerne Produkte mit Menthol aber ob Menthol gut für trockene Haut ist, darüber streiten die Experten. Auf jeden Fall ist viel Alkohol definitiv nicht gut für trockene Haut. Empfehlenswert ist noch das grüne Tüff (enthält auch wenig Alkohol). Das kann man bei Bedarf auch mit etwas Menthol "aufwerten".

Zu den allgemeinen Tips:

- Nur alle zwei bis drei Tage rasieren, wenn das geht
Auf jeden Fall empfehlenswert, wenn möglich. Ich rasiere mich auch nicht mehr täglich, das hilft strapazierter Haut sehr.

- Je weniger Kosmetik, desto besser (nur bei Bedarf waschen und eincremen)
Kann ich auch nur bestätigen!

- Stress ist Gift für die Haut
Das trifft bei mir auf jeden Fall zu! Bei Stress schwitze ich stark und das trocknet die Haut noch mehr aus. Man muss darauf achten, viel zu trinken. Das hilft auch bei trockener Haut.

Soweit meine Erfahrungen zu dem Thema

--
Wenn die Kinder aus dem Haus sind und der Hund gestorben ist, fängt das Leben an.

Diese Nachricht wurde am 05.06.2017 um 13:20 Uhr von Batou editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000043
07.06.2017, 07:25 Uhr
stunner
registriertes Mitglied


Hallo Batou,

danke für Deine Antwort und die Anregungen.

Viel Trinken kann ich auch unterschreiben. Entlastet sicher auch die leicht unreine Haut.

Am Kinn rasiere ich auch mal ein bisschen quer. Sonst aber gar nicht. Vielleicht versuche ich das mal wieder - zumindest an den Wangen.

Zum Thema kühlendes/brennendes After Shave (Menthol): Zusammen mit der Creme ist es bei mir ideal. Die Creme, die kaum einen Film bildet, schützt die Haut trotzdem gut vor dem Austrocknen. Durch das Kühlen und Brennen habe ich das Gefühl (kann und will ich nicht wissenschaftlich belegen, von mir aus ist das gerne ein psychologischer Effekt - so lange es hilft... ), dass die Haut selbst aktiviert wird. Außerdem lässt es eventuell auftretendes Jucken verschwinden und man fängt nicht an, im Gesicht rumzufingern.

Balms, die gegen Austrocknen helfen so wie Du es richtig beschreibst, erzeugen bei mir leider auch Juckreiz und manchmal Pickelchen. Weleda gehört auch dazu - das war gar nichts für mich.

Grüße,
stunner

Diese Nachricht wurde am 07.06.2017 um 07:28 Uhr von stunner editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Sonstige Nassrasurthemen ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)