NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Die Gleitfähigste RS oder RC » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4-
Diskussionsnachricht 000075
31.12.2017, 10:11 Uhr
Alf
registriertes Mitglied


wiese schrieb:

Zitat:
Seit Jahren verwende ich Handwaschseife, früher meistens Speick, es geht aber auch mit allen anderen. Schaum habe ich damit problemlos und beliebig viel. Vielleicht ist er etwas grobporiger und weniger stabil, was aber wohl nur bei der Messerrasur ein Problem sein könnte. Beim Hobeln reicht die Zeit immer. Für den zweiten Durchgang nehme ich einfach die nasse Hand mit Seife, und erzeuge damit eine prima Gleitschicht fast ohne Schaum. Jetzt habe ich nach langer Zeit mal wieder richtige Rasierseife benutzt (Palmostick), und ich hatte den Eindruck, daß der Schaum damit zwar feiner und stabiler aber auch trockener und die Gleitschicht damit schlechter ist. Vielleicht gibt es auch andere Rasierseifen mit besserer Gleitschicht, ich könnte mir aber vorstellen, daß stabiler Schaum oft trockener ist und einer guten Gleitschicht widerspricht.

Hallo, ich habe auch die besten Erfahrungen mit Handseife gemacht. Und zwar nehme ich seid ca. 2 Jahren Finigrana 100% Olivenseife aus Aleppo.
Das ist eine sehr stark überfettete Seife die ich schon seit Jahren für die Körperpflege nehme.
Zuerst machte ich den Fehler die aufzuschäumen wie übliche RS. Das macht sie aber trocken. Dann bin ich darauf gekommen, das beste Ergebnis erreicht man wenn man den Seifenblock ein paar mal über den Bart streicht und die Seife dann nur kurz leicht mit der Hand verteilt bzw. einmassiert. Es entsteht dann eine ganz glitschige, glibberige Schicht mit super gleiteigenschaften.
Damit rasiere ich mich besser als mit jedem Schaum. Die Seife ist so überfettet dass man auch keine weiteren Pflegeprodukte danach braucht, auch keine Creme. Wie gut sie den Bart einweicht kann ich nicht sagen, da ich mich immer nach dem Duschen rasiere.
Ganz nebenbei spart man so auch jede Menge Zeit.
Würde mich interessieren ob sich noch jemand so rasiert.
Vielleicht möchte es auch mal jemand probieren und berichtet.

Diese Nachricht wurde am 31.12.2017 um 10:13 Uhr von Alf editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000076
01.01.2018, 11:38 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Ich fabrizieren mir meine Handseifen selbst, nach dem Kaltführverfahren. Diese Seifen sind hervorragend pflegend durch den hohen Glyzerin Anteil.

Diese Seifen haben einen kleinen Nachteil: sie weichen bei regelmäßigen Gebrauch am Waschbecken relativ schnell auf. Wenn man nun diese glitschige bis etwas schleimige Seite sich in den Bart reibt, entsteht eine gleitschicht, die eigentlichen alle meine Rasierseifen zumindest in dieser Hinsicht in den Schatten stellt.

Nachteil ist vielleicht, das sich dieser Seifenschleim nicht so gut aus dem rasierhobel abspülen lässt, auch in der einweichwirkung kommt sie nicht an echte Rasierseifen heran. Aber als Reisealternative eine hervorragende Lösung. Aufgeschäumt ist dieser Effekt nicht so gut zu erreichen.

Diese Nachricht wurde am 01.01.2018 um 11:40 Uhr von gbkon34 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000077
01.01.2018, 14:15 Uhr
Alf
registriertes Mitglied


Hallo gbkon34,

Ja das stimmt, deswegen hängen meine Handseifen an einem Magnethalter frei an der Wand, da trocknen sie gut ab. Aber es stimmt auch wenn sie leicht angweicht sind bilden Sie die beste Glibber schicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000078
01.01.2018, 16:04 Uhr
Bartolo
registriertes Mitglied


Idealerweise vereint eine Rasierseife eben eine Anzahl von Merkmalen. Außer Gleitfähigkeit sind das Einweichwirkung, ggf. Hautschutz/pflege und auch "Stabilisierung" der aufgerichteten Stoppeln. Insofern ist nicht so abwegig, dass allein Gleitwirkung auch anders so gut oder besser erzielt werden kann.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4-     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)