NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Merkur 23c: Verchromung löst sich nach 6 Monaten » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]
Diskussionsnachricht 000000
19.10.2016, 14:12 Uhr
Merlin123
registriertes Mitglied


Hi,

ich habe mir im März als ersten Hobel den 23C geholt, den ich im September durch den Rockwell 6S abgelöst habe.
Als ich am Wochenende meine Rasieruntensilien mal in nen anderen Schrank geräumt habe ist mir aufgefallen, dass sich beim Merkur oben auf dem Kopf das Chrome an 3 Stellen verabschiedet hat.
Klar, dass ist kein High-End Gerät und es ist nur ein Schönheitsfehler und ich nutze den sowieso nicht mehr...
Aber ich frage mich trotzdem: Ist das bei dem normal? Bin eigentlich sehr vorsichtig mit dem umgegangen...

Also die Frage ist echt nur reine Neugier
(Ist das bei anderen Merkur Hobeln auch so?)

--
Bye, Oliver

Rockwell Razor 6S, Merkus 23C, Jagen David L5 ASP, Lada, Feather, Rockwell Tabak, Klar, Haslinger
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
19.10.2016, 14:19 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Merlin123 schrieb:

Zitat:
Als ich am Wochenende meine Rasieruntensilien mal in nen anderen Schrank geräumt habe ist mir aufgefallen, dass sich beim Merkur oben auf dem Kopf das Chrome an 3 Stellen verabschiedet hat.
[...]
Aber ich frage mich trotzdem: Ist das bei dem normal? Bin eigentlich sehr vorsichtig mit dem umgegangen...

Meine beiden 23c - der erste ist mir leider nach etwa zwei Jahren kaputtgegangen, weil die Kopfschraube abbrach, als ich ihn auf den Fliesenboden im Badezimmer fallen ließ, den zweiten habe ich nach einem halben Jahr verkauft, weil ich mit dem Mühle R89 deutlich bessere Ergebnisse erzielte - waren in Punkto allgemeine Verarbeitung und Verchromung zwar stellenweise auf der eher rustikalen Seite zuhause, aber von abgeplatztem Chrom weiß ich nicht zu berichten.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Wilkinson Sword | A. Simpson Trafalgar T2 | Proraso Sapone da barba "Pelli sensibili" | Pitralon Classic
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
19.10.2016, 14:26 Uhr
Merlin123
registriertes Mitglied


Hmm... OK. Danke schonmal für Dein Feedback. Schon seltsam...

--
Bye, Oliver

Rockwell Razor 6S, Merkus 23C, Jagen David L5 ASP, Lada, Feather, Rockwell Tabak, Klar, Haslinger
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
19.10.2016, 16:21 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Hallo Merlin123,

aus meiner Erinnerung kann ich berichten, dass es unzählige Meldungen über Verchromungsprobleme kleinerer (Kratzer) bis grösserer Art (Abplatzungen, Auflösung der Beschichtung) bei Merkurhobeln gab, seit ich dieses Forum verfolge.

Aber da müsste man sich wirklich mal hinsetzen und die SUFU kreuz und quer durch orgeln lassen in allen Kombinationen. Ist mir gerade nicht möglich.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
19.10.2016, 17:38 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Bei meinem 23C war die Verchromung absolut tadellos. Wie es nun aussieht weiß ich nicht, ich hatte ihn damals bei meiner Verflossenen gelassen. Benutzt hatte ich den an die 3 Jahre ohne das irgend etwas nicht in Ordnung an der Verchromung wäre, mein neuerer 39C ist da nicht so top, aber auch kein Mangel im Grunde. Da ist die Verchromung an der Innenseite des Rasierkopfes etwas dünn. Bei Merkur ist das glaube ich eine Glückssache eine richtig makelloses Hobelein zu bekommen. Suche derzeit noch eine anderen, der 39C ist zwar top aber ich kann mich mit dem nur alle paar Tage rasieren ist mir vlt auch etwas zu schwer.

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
20.10.2016, 08:12 Uhr
Merlin123
registriertes Mitglied


Danke für eure Kommentare. Scheint also nicht unbedingt ein Einzelfall zu sein.
Oki. Mehr wollte ich nicht wissen.

--
Bye, Oliver

Rockwell Razor 6S, Merkus 23C, Jagen David L5 ASP, Lada, Feather, Rockwell Tabak, Klar, Haslinger
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
20.10.2016, 08:22 Uhr
Shogun
registriertes Mitglied


Nein das ist bei diesen ganzen Zink Hobeln recht häufig. Darum auch die hohe Nachfrage nach Edelstahl Hobeln.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
20.10.2016, 08:33 Uhr
Merlin123
registriertes Mitglied


Hab ja mittlerweile nen Rockwell Edelstahlhobel, da sollte das kein Thema sein. Hoffe aber, dass die neuen verchromten Rockwells da besser sind. Hab bei Kickstarter bei dem investiert. Das Gunmetalfinish reizt mich

Aber ich glaube auch, dass reine Edelstahlhobel die beste Wahl sind.

Gibt es eigentlich ne Übersicht über die aktuell erhältliches Edelstahlhobel?

--
Bye, Oliver

Rockwell Razor 6S, Merkus 23C, Jagen David L5 ASP, Lada, Feather, Rockwell Tabak, Klar, Haslinger
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
20.10.2016, 10:01 Uhr
Shogun
registriertes Mitglied


Also mir bekannte DEs aus Edelstahl sind:

- Feather ASD2
- Feather WSD1
- Rockwell 6s
- Wolfman Razors (OC oder CC)
- Above The Tie (hier gibts einiges von Aggressivität, OC, Slant und auch Single Edge)
- Timeless Razors
- Blackbird Razors
- Rocnel Razors
- LA Shaving Company (BBS-1 Razor)
- Barbaros Razor (haben meines Wissens einen herkömmlichen 3-Teiler und einen Adjustable aus Edelstahl)
- Pils
(-Ikon -> hatten zumindest mal Edelstahl Hobel)

Kommen Bald:
- Mühle Rocca 3x
- PAA Double OC


Mehr fallen mir gerade nicht ein.

Diese Nachricht wurde am 20.10.2016 um 10:07 Uhr von Shogun editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
20.10.2016, 10:03 Uhr
Merlin123
registriertes Mitglied


Oh danke für die Liste! Schau ich mir mal an.
De ASD2 würde mich schon mal reizen.. Aber der Preis hält mich noch ab

--
Bye, Oliver

Rockwell Razor 6S, Merkus 23C, Jagen David L5 ASP, Lada, Feather, Rockwell Tabak, Klar, Haslinger
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
20.10.2016, 10:06 Uhr
Einar
registriertes Mitglied


Normal ist das sicherlich nicht. Da der Rasierer noch nicht so alt ist, auch ein Grund zur Reklamation.
Ich besitze drei Rasierer mit Merkur Standard - Kopf Verchromt und einen Vernickelten. Die sind schon etliche Jahre alt und sehen immer noch wie neu aus.
Im übrigen ist die Fa. Dovo recht Kulant. Mir ist mal am 34c die Klemmhülse im Griffstück gebrochen. Eine freundliche Mail und schon hatte ich nach ein paar Tagen zwei kostenlose neue Hülsen.

--
Gruß Einar
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
20.10.2016, 10:07 Uhr
Merlin123
registriertes Mitglied


Hmmm... Kann ich mal probieren. Ich mein, wirklich teuer ist der ja nicht, ist aber ärgerlich... Danke für den Tipp!

--
Bye, Oliver

Rockwell Razor 6S, Merkus 23C, Jagen David L5 ASP, Lada, Feather, Rockwell Tabak, Klar, Haslinger
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
20.10.2016, 10:24 Uhr
Merlin123
registriertes Mitglied


Ich bin gerade begeistert. Hab die angemailt und nach 10 Minuten kam die Antwort: Ersatzteil ist per Post unterwegs.


Das nenn ich mal einen super Service!

--
Bye, Oliver

Rockwell Razor 6S, Merkus 23C, Jagen David L5 ASP, Lada, Feather, Rockwell Tabak, Klar, Haslinger
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
20.10.2016, 10:53 Uhr
Einar
registriertes Mitglied


Merlin123 schrieb:

Zitat:
Ich bin gerade begeistert. Hab die angemailt und nach 10 Minuten kam die Antwort: Ersatzteil ist per Post unterwegs.


Das nenn ich mal einen super Service!

Sag ich doch.

--
Gruß Einar
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
20.10.2016, 12:11 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Ist aber auch alles halb so wild, man kann ja mit wirklich allem, was man kauf Pech haben

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
20.10.2016, 12:12 Uhr
Merlin123
registriertes Mitglied


Wohl wahr

--
Bye, Oliver

Rockwell Razor 6S, Merkus 23C, Jagen David L5 ASP, Lada, Feather, Rockwell Tabak, Klar, Haslinger
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
26.06.2017, 23:35 Uhr
LouisXIV
registriertes Mitglied


Die Verchromung an meinem circa 5 Jahre alten Merkur 34C bzw C34 platzt an immer mehr Stellen ab, besonders kritisch an den Außenkanten des Rasierkopfes, so dass ich nun Bedenken habe mich beim Rasieren an den scharfkantigen Abplatzungen kratzen oder gar schneiden zu können.
Ich habe Dovo alles in einer freundlichen E-Mail geschildert und folgende für mich äußerst ernüchternde Antwort erhalten.

"trotz der galvanischen Beschichtung unserer Rasierer in Automobilqualität ist die Lebensdauer der Beschichtung leider begrenzt.
Bei laufendem Kontakt mit Wasser und Seife unterliegt solch ein Rasierer dem normalen Verschleiß und ist dann nach einigen Jahren der Benutzung wie viele Gegenstände des täglichen Gebrauchs auch mal zu ersetzen.
Die Beschädigungen sind nicht reparabel aber auch nicht zwingend funktionsrelevant."

Wie würdet ihr nun weiter verfahren?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
27.06.2017, 05:40 Uhr
rasierenmuessen
registriertes Mitglied


LouisXIV schrieb:

Zitat:
Die Verchromung an meinem circa 5 Jahre alten Merkur 34C bzw C34 platzt an immer mehr Stellen ab, besonders kritisch an den Außenkanten des

34c ist richtiger.

Ich würde mit feinen Schleifpapier die scharfen Kanten vorsichtig
wegmachen. Und erst einmal gut sein lassen.

Gruss

--
Prima, es [ist/war] wieder soweit.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
27.06.2017, 08:39 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


LouisXIV schrieb:

Zitat:
"Bei laufendem Kontakt mit Wasser und Seife unterliegt solch ein Rasierer dem normalen Verschleiß und ist dann nach einigen Jahren der Benutzung wie viele Gegenstände des täglichen Gebrauchs auch mal zu ersetzen."

Wie würdet ihr nun weiter verfahren?

Ganz einfach: Einen Rasierer kaufen, dessen Hersteller geeignetere Materialien und/oder bessere Verarbeitungsqualität bietet und im Fall von abplatzenden Beschichtungen, sofern diese nicht auf äußere Beschädigungen durch Gewalteinwirkung seitens des Anwenders zurückzuführen sind, von sich aus anbietet, ein solches Produkt für den Kunden kostenfrei zu reparieren oder zu ersetzen.

Und die Produkte eines Herstellers wie der, von dem die von Dir zitierte Antwort-Mail stammt, ab sofort nicht mehr kaufen, denn es gibt qualitativ bessere Alternativen in mehr als ausreichender Zahl.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Wilkinson Sword | A. Simpson Trafalgar T2 | Proraso Sapone da barba "Pelli sensibili" | Pitralon Classic

Diese Nachricht wurde am 27.06.2017 um 08:41 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
27.06.2017, 09:04 Uhr
wiese
registriertes Mitglied


Ich vermute mal, dass der Hobel oder Teile davon runtergefallen sind.
Der harte Chrom macht eine Verformung nur bedingt mit und platzt dann eher ab. Dass der Chrom verschleißt durch Seife und Abrieb auf der Haut halte ich für ausgeschlossen. Den größten Verschleiß hat er wahrscheinlich noch am Gewinde oder eben durch runterfallenlassen, das wäre dann unsachgemäße Behandlung. Dass der Chrom 5 Jahre hält und dann einfach so abplatzt kann ich mir auch nicht vorstellen. Ich würde auch die scharfen Chromreste entfernen und weiterbenutzen und bei Bedarf einen neuen kaufen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
27.06.2017, 10:17 Uhr
LouisXIV
registriertes Mitglied


Guten Morgen und vielen Dank für eure Antworten.

Ich musste mich gestern Abend ehrlich gesagt sehr zügeln.
Bereits mehrere Male hatte ich ausufernde und nicht besonders wohlwollende Beiträge verfasst, mich vor dem Absenden aufgrund meines erhitzten Gemüts jedoch selbst zensiert und mich schlussendlich dazu entschieden zunächst eure Meinungen anzuhören.

Der Vollständigkeit halber möchte ich erwähnen, dass ich in meiner Nachricht an Dovo das Alter des Hobels nicht quantifiziert habe.
Ich konnte nicht mehr genau rekonstruieren zu welchem Anlass ich den Rasierer geschenkt bekommen hatte, fügte meiner E-Mail jedoch Bilder an, die einen von den Schäden an der Beschichtung abgesehen unversehrten Hobel zeigten und verwies zusätzlich darauf, dass ich den Rasierer nach jedem Gebrauch gereinigt und abgetrocknet hatte, sowie, dass er mir noch nie heruntergefallen war.

Aufgrund des in der Natur des Geschenk liegenden Fehlens einer Rechnung wäre ich ohne Widerworte bereit gewesen die Kosten für eine Behebung des Mangels z.B. in Form eines Ersatz-Kopfes, zu übernehmen, auch wenn ich mich nicht selbst für die Entstehung verantwortlich sehe, was mich jedoch so unglaublich enttäuscht, um nicht zu sagen verärgert, ist die Gleichgültigkeit mit der man dem Problem begegnet.
Ich habe mich zum Zeitpunkt meines Wunsches nach einem Merkur-Hobel nicht nur aufgrund besserer Rasurergebnisse und geringerer Langzeitkosten für den traditionellen Rasierhobel entschieden, sondern auch, da ich mich an hochwertigen, langlebigen Produkten erfreue und der Hoffnung aufwohne, dass der ökologische Fußabdruck einer langjährigen Hobelrasur geringer ausfällt als der von Systemrasierern mit hybriden Materialsystemen und häufig notwendigem Austausch großer Ersatzteile.
Merkur bzw. Dovo selbst wirbt prominent mit der Langlebigkeit ihrer Produkte, welche nicht selten ihre Anwender überleben würden, was nicht unerheblich zu meinem Wunsch nach einem Hobel eben jener Marke beigetragen und was sich heute leider als reines Marketing-Geschwafel herausgestellt hat.
Ebenfalls sauer stößt mir, selbst Maschinenbauingenieur, der Verweis des Dipl.-Ing. der Kundenbetreuung bezüglich der Qualität der Galvanisierung nach Automobilstandard auf, dessen Sachbezug sich mir nicht erschließen mag und den ich in Anbetracht der Gesamtreaktion einzig als Verunsicherung bzw. Irreführung fachfremder Kunden verstehen kann.
Mal ehrlich, wie bescheiden müssen die Kollegen bei Dovo ihre Anforderungen erfassen und, wie CaptainGreybeard bereits sagte, ihre Materialien und Herstellungsverfahren auswählen, wenn aus dem Kontakt eines Rasierhobels mit Wasser und Seife - ja, mit was denn sonst? - bereits nach wenigen Jahren eine funktionsrelevante Auflösung des Produkts resultiert und der Kunde wie selbstverständlich das Produkt wegschmeißen und ersetzen muss?
Ein wahrhaftiger Bärendienst nicht nur am Kunden, sondern auch an jedem anderen, der sein Bestes für Made in Solingen bzw. Germany gibt.

Diese Nachricht wurde am 27.06.2017 um 10:20 Uhr von LouisXIV editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
27.06.2017, 10:21 Uhr
Merlin123
registriertes Mitglied


ICh finde, Du hast mit Deiner Kritik völlig recht. Mir erschließt sich ein Verschleiß durch nie normale Benutzung auch nicht, bin leider aber kein Chemiker (oder so) der das erklären könnte....

--
Bye, Oliver

Rockwell Razor 6S, Merkus 23C, Jagen David L5 ASP, Lada, Feather, Rockwell Tabak, Klar, Haslinger
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
27.06.2017, 10:25 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Ja das geht nicht, hier ist die Langlebigkeit doch wirklich das entscheidende. Aber das mit dem Chrom ist nun mal häufiger zumindest bei sturzschäden ein Problem, ich ziehe deshalb die vernickelung vor. Das ist das was mir an Fatip so gefällt: Messing als Grundmaterial scheint da einfach unproblematischer zu sein.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
27.06.2017, 11:16 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


LouisXIV schrieb:

Zitat:
Merkur bzw. Dovo selbst wirbt prominent mit der Langlebigkeit ihrer Produkte, welche nicht selten ihre Anwender überleben würden, was nicht unerheblich zu meinem Wunsch nach einem Hobel eben jener Marke beigetragen und was sich heute leider als reines Marketing-Geschwafel herausgestellt hat.

Nein, das ist kein Marketinggeschwafel. Du schließt von einem bedauerlichen Einzelfall auf die Lebensdauer aller Merkur-Hobel. Das ist doch Quark! Es gibt durchaus Zinkdruckgußhobel, die ein, zwei oder sogar mehr Jahrzehnte Benutzungsdauer erreicht haben.

Ja, die heute üblichen Hobel bestehen aus Zinkdruckguß. Mühle wie auch Merkur sind sich da gleich. Dieser Zinkdruckguß wird zum Schutz erst verkupfert, danach vernickelt und/oder verchromt. Ist die Schutzschicht einmal ab, hat der Hobel den Tod vor Augen, Zinkdruckguß und Wasser vertragen sich nun mal nicht. Der neuralgischste Punkt eines Hobels ist das Gewinde. Zum einen, weil sich dort zuerst die Beschichtung runternudelt. Zum anderen ist Zinkdruckguß spröde und wenn der Hobel mal runterfallen sollte, bricht dort der Deckel gerne ab.

Was tun, wenn man das nicht will? Gewinde fetten und den Hobel nicht als Wurfgerät nutzen hilft schon mal sehr. Trotzdem erreichen Zinkdruckgußhobel nicht das Lebensalter ägyptischer Pyramiden. Von daher ist die Auskunft Merkurs völlig korrekt. Es sind preiswerte Gebrauchsartikel!

Du kannst natürlich auch Hobel aus Edelstahl nehmen. So ein Hobel wird Dich überleben, kostet aber auch mal das drei- bis fünffache eines Zinkdruckgußhobels. Oder Du nimmst alte Messinghobel von Gillette, auch die überleben Dich noch. Neu werden Messinghobel nur noch von Fatip gefertigt, auch eine sehr preisgünstige Alternative.

Bei den geringen Auflagen ist es heute wirtschaftlich nicht mehr möglich, komplex geformte Köpfe wie z.B. Mühles 41er oder 89er aus Messing zu formen. So einen einfachen, gestanzten Fatip-Kopf aus Messing kann man natürlich ganz preisgünstig herstellen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
27.06.2017, 11:34 Uhr
wiese
registriertes Mitglied


Die Chromschicht ist das harte und schöne Äußere des Hobels. Durch die Haut oder Bartstoppeln wird die Schicht ganz sicher auch über viele Jahre nicht angegriffen. Nur durch mechanische Zerstörung.
Wahrscheinlich hält der Hobel auch mit entfernter Chromschicht, nur sieht er nicht mehr so schön aus. Zink ist korrossionsbeständig, im Baubereich wird vieles für den Außenbereich verzinkt, z.B. Dachrinnen.
Weiß vielleicht jemand von euch aus welchem Material die TTO-Hobel aus China oder Indien gemacht sind? Die bestehen ja offenbar aus gestanztem Blech, und das könnte eventuell sogar Messing sein.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)