NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Kaufberatung: Hobel » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
Diskussionsnachricht 000025
24.08.2017, 08:02 Uhr
sw_
registriertes Mitglied


freier_Geist schrieb:

Zitat:
Ich rasiere auch mal etwas längeres Barthaar ab, z.B. einen 5 Tage Bart, insofern sollte der Hobel schon im Stande sein sich durch größere Mengen Barthaar durchzumähen ;

Dann wäre ein Fatip mit offenem Kamm (Piccolo oder Grande) wirklich nicht verkehrt. Der hat mir gute Dienste geleistet, wurde aber kürzlich durch einen Ikon X3 ersetzt, den ich als nahezu ebenso gründlich aber deutlich sanfter empfinde.

Das wäre btw. meine nächste Empfehlung. Den Kopf des X3 gibt es für 35$ bei maggardrazors und besteht aus einer unbeschichteten Alulegierung. Mit passendem Griff dazu (Standard M5 - gibt's ebenfalls günstig bei Maggard) sollte das dein Budget nur knapp sprengen.

Diese Nachricht wurde am 24.08.2017 um 08:04 Uhr von sw_ editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
25.08.2017, 01:03 Uhr
freier_Geist
registriertes Mitglied


sw_ schrieb:

Zitat:
freier_Geist schrieb:

Zitat:
Ich rasiere auch mal etwas längeres Barthaar ab, z.B. einen 5 Tage Bart, insofern sollte der Hobel schon im Stande sein sich durch größere Mengen Barthaar durchzumähen ;

Dann wäre ein Fatip mit offenem Kamm (Piccolo oder Grande) wirklich nicht verkehrt. Der hat mir gute Dienste geleistet, wurde aber kürzlich durch einen Ikon X3 ersetzt, den ich als nahezu ebenso gründlich aber deutlich sanfter empfinde.

Das wäre btw. meine nächste Empfehlung. Den Kopf des X3 gibt es für 35$ bei maggardrazors und besteht aus einer unbeschichteten Alulegierung. Mit passendem Griff dazu (Standard M5 - gibt's ebenfalls günstig bei Maggard) sollte das dein Budget nur knapp sprengen.

Danke

Der Ikon X3 ist in der Tat interessant. Alulegierung ohne Beschichtung, also kein Zinkdruckguss. Nice.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
25.08.2017, 05:33 Uhr
türktiras
registriertes Mitglied


sw_ schrieb:

Zitat:
...Den Kopf des X3 gibt es für 35$ bei maggardraz
ors ...

...oder beim britischen Connaughtshaving,dann fallen weder Einfuhrumsatzsteuer noch Zoll an!

--
Rockwell 6S Derby Extra, Wilkinson synth. Yaqi 22-28 mm Proraso weiß Tüff rot
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
25.08.2017, 08:04 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Der Ikon X3 ist imho aus AlSi9Cu3-Druckgußlegierung.

Das ist zwar eine Aluminium- Legierung, ist aber auch spröde und kann beim Runterfallen leicht brechen.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
25.08.2017, 08:29 Uhr
sw_
registriertes Mitglied


türktiras schrieb:

Zitat:
sw_ schrieb:

Zitat:
...Den Kopf des X3 gibt es für 35$ bei maggardraz
ors ...

...oder beim britischen Connaughtshaving,dann fallen weder Einfuhrumsatzsteuer noch Zoll an!

Guter Hinweis, hatte ich ganz vergessen.

Fallen lassen ist wohl bei keinem Hobel eine gute Idee, weder für den Hobel selbst noch für das, worauf er fällt. Mir persönlich war, nach den negativen Erfahrungen mit meinem R89, wichtig, dass sich das Gerät nicht allein durch den bloßen Gebrauch im Alltag zersetzt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
25.08.2017, 09:12 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


freier_Geist schrieb:

Zitat:
Ich mag nun mal langlebige Produkte ; Ich bin gegen geplante Obsoleszenz ^^

Ich glaube, hier verwechselst du die Begriffe etwas. Geplante Obsoleszenz bedeutet, dass ein Produkt auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch nur eine eng begrenzte Lebensdauer hat und die Kosten für eine Reparatur i. d. R. den Preis der Neuanschaffung übersteigen.

Davon kann bei Hobeln mit Köpfen aus Zinkdruckguss (nachfolgend Zamak-Hobel) überhaupt nicht die Rede sein. Denn das Fallenlassen von zusammengeschraubten Hobeln auf einen Fliesenboden oder ins Waschbecken oder das Festziehen der Köpfe mit roher Gewalt gehört eindeutig nicht in die Rubrik "bestimmungsgemäßer Gebrauch."

Rasiert man sich mit einem Zamak-Hobel ohne ihn auf den Boden zu werfen oder den Kopf abzudrehen, was beides problemlos möglich ist, so wird auch ein solcher Hobel ein Leben lang halten.

Alles andere fällt entweder in die Rubrik Vandalismus oder Tolpatschigkeit.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Rockwell 6S (#4) | Gillette Silver Blue | Simpson Trafalgar T2 | Aleppo-Seife (80/20) | Pitralon Classic

Diese Nachricht wurde am 25.08.2017 um 09:14 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000031
25.08.2017, 11:15 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
Rasiert man sich mit einem Zamak-Hobel ohne ihn auf den Boden zu werfen oder den Kopf abzudrehen, was beides problemlos möglich ist, so wird auch ein solcher Hobel ein Leben lang halten.

Alles andere fällt entweder in die Rubrik Vandalismus oder Tolpatschigkeit.

Volle Zustimmung!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000032
25.08.2017, 12:35 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


Die in US-Foren geschürte Hysterie vor Zinkdruckguß schwappt jetzt auch vermehrt hier in deutschsprachige Foren. Was für ein Quatsch!

Ja, so ein Zinkdruckguß-Hobel hat nicht das Ewige Leben, aber daß er nun nach wenigen Monaten des Gebrauchs zerbröseln würde, ist doch Unsinn. Die Dinger überleben auch locker ein Jahrzehnt und darüber hinaus. Und wenn sie mal hinüber sind, dann kann man sich noch immer einen Ersatzkopf für einen Zwanziger kaufen! Das sind dann 10 bis 20% des Anschaffungspreises eines Edelstahlhobels!

Entscheidend bei der Wahl ist doch nicht das verwendete Material, sondern das Rasurergebnis/ -erlebnis. Was nützt mir ein Edelstahl- oder Messinghobel, der mich überleben wird, wenn mir die Rasur damit nicht zusagt?

--
Elbe
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000033
25.08.2017, 20:46 Uhr
brumsxxl
registriertes Mitglied


Lieber Freier_Geist
Wie Du bereits gemerkt hast hat hier jeder seine eigenen Vorlieben. Als allgemeine Empfehlung findest Du aber immer wieder Merkur 34c und Mühle R89/ Edwin Jagger (EJ)DE89. Beide Hobel sind leicht zu handhaben, produzieren hervorragende Rasurergebnisse und sind durch den Einsatz unterschiedlicher Klingen auch ein wenig anpassbar. Diese Hobel sind für jeden hervorragend geeignet und mitnichten reine Anfängerhobel! Ich habe kräftigen Bartwuchs und bekomme mit 2 Durchgängen hervorragende Rasurergebnisse hin. Dies liegt aber denke ich vor allem daran, das ich mich irgendwann auf 1-2 Hobel beschränkt habe was zu deutlich besseren Rasurergebnissen geführt hat. Mein Tip also: einen der beiden genannten Hobel kaufen und einfach damit mal ein Jahr rasieren und ein Sammelpack Klingen verbraten (dies ist dann die Steigerung von YMMV ;-).
Beste Grüsse
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000034
26.08.2017, 01:16 Uhr
freier_Geist
registriertes Mitglied


f10 schrieb:

Zitat:
Sehe das genauso wie mein Captain.

Ich würde Dir empfehlen: Kauf Dir den Pure Shaver CC (das sag ich nur weil er so gut aussieht) und einen offenen Kamm für 20 Eur dazu. Es gibt übrigens auch noch Maggard Razors, da kann man auch preiswert Köpfe/Griffe einzeln kaufen.

Danke für den Vorschlag.

f10 schrieb:

Zitat:
Der Feather Popular ist ebenfalls sehr sanft, aber gründlicher als der Baili, ähnlich wie ein Gillette Tech würde ich sagen. Er spielt imho am besten mit den Feather-Klingen zusammen. Für Deine Anforderungen definitiv zu sanft! Und letztendlich nur ein Plastikhobel. Ich würde damit nicht glücklich werden. Als Reisehobel oder für die Körperrasur ok, voraussgesetzt man rasiert sich mindestens alle drei Tage.

Den Popular werde ich mir aus Prinzip demnächst mal holen ^^

Somebody schrieb:

Zitat:
"als Rasierklingen habe ich bisher immer die Teile von Wilkinson benutzt."

Dann würde ich dir raten, auch mal andere, bewährte Klingen auszuprobieren. Meine heutige Erfahrung mit dieser Klinge war niederschmetternd.

Das stimmt wohl. Die Wilkinson-Teile kamen mir recht "stumpf" vor... ^^

f10 schrieb:

Zitat:
freier_Geist schrieb:

Zitat:
EDIT: Bist Du denn mit der allgemeinen Verarbeitungs-Qualität der FATIP Hobel soweit zufrieden?

Ja. Es gibt bzgl. des Finish zwar bessere, aber das stört mich nicht.
Das Ausrichten der Klinge ist ein kleines Manko mit dem man aber auch gut leben kann. Schön finde ich sie schon, sind halt etwas rustikaler.

Hört sich gut an

Zitat:
Wie Somebody schon schrieb: Probier mal andere Klingen. Das wird schon Deinen WC angenehmer machen.

Werde ich machen
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000035
26.08.2017, 01:46 Uhr
freier_Geist
registriertes Mitglied


Jones schrieb:

Zitat:
Der Baili Butterfly ist viel zu sanft. Eher nix für dich.

5 Tage Bart, 3/4 agressiv, gute Schneidleistung?

Ich glaub, mit meinem Liebling, dem Merkur 37c wirst du glücklich. Das ist ein Torsionshobel, der schabt nicht nur, der schneidet.

Zudem ist der vor etwa 1 Jahr neu aufgelegt worden und bei meinem 37er 2. Generation ist die Verchromung dick und absolut makellos, auch an der Schraube.

Wichtig ist eigentlich nur, dass man die Klinge ziemlich parallel zum Deckel einlegt, sonst wird er bissig.

Mit der Astra Super Platinum, die es auf Amazon schon mal im 100er Pack für 8,- gibt, ist der Hobel ein Gedicht.

Der einzige übrigens, mit dem ich schon im ersten Durchgang gegen den Strich rasiere, wenn die Zeit knapp ist

Noch agressiver sollte nur der Mühle R41 sein.

Thread:

https://forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=2214&a...

Schau dir auch mal die Bewertungen auf Amazon an, die sind top.

hmmmm... Torsionshebel... interessant.
Aber ich glaube für mich als "Anfänger" eher weniger geeignet
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000036
26.08.2017, 02:21 Uhr
freier_Geist
registriertes Mitglied


Jones schrieb:

Zitat:
Der Ikon X3 ist imho aus AlSi9Cu3-Druckgußlegierung.

Das ist zwar eine Aluminium- Legierung, ist aber auch spröde und kann beim Runterfallen leicht brechen.

Danke für die Info!

CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
freier_Geist schrieb:

Zitat:
Ich mag nun mal langlebige Produkte ; Ich bin gegen geplante Obsoleszenz ^^

Ich glaube, hier verwechselst du die Begriffe etwas. Geplante Obsoleszenz bedeutet, dass ein Produkt auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch nur eine eng begrenzte Lebensdauer hat und die Kosten für eine Reparatur i. d. R. den Preis der Neuanschaffung übersteigen.

Davon kann bei Hobeln mit Köpfen aus Zinkdruckguss (nachfolgend Zamak-Hobel) überhaupt nicht die Rede sein. Denn das Fallenlassen von zusammengeschraubten Hobeln auf einen Fliesenboden oder ins Waschbecken oder das Festziehen der Köpfe mit roher Gewalt gehört eindeutig nicht in die Rubrik "bestimmungsgemäßer Gebrauch."

Jo, hast Recht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000037
26.08.2017, 02:26 Uhr
freier_Geist
registriertes Mitglied


Erst einmal vielen Dank für alle Tipps und Vorschläge.
Ich muss ein paar Nächte drüber schlafen ^^
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000038
26.08.2017, 12:22 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


freier_Geist schrieb:

Zitat:
Jones schrieb:

Zitat:
Der Baili Butterfly ist viel zu sanft. Eher nix für dich.

5 Tage Bart, 3/4 agressiv, gute Schneidleistung?

Ich glaub, mit meinem Liebling, dem Merkur 37c wirst du glücklich. Das ist ein Torsionshobel, der schabt nicht nur, der schneidet.

Zudem ist der vor etwa 1 Jahr neu aufgelegt worden und bei meinem 37er 2. Generation ist die Verchromung dick und absolut makellos, auch an der Schraube.

Wichtig ist eigentlich nur, dass man die Klinge ziemlich parallel zum Deckel einlegt, sonst wird er bissig.

Mit der Astra Super Platinum, die es auf Amazon schon mal im 100er Pack für 8,- gibt, ist der Hobel ein Gedicht.

Der einzige übrigens, mit dem ich schon im ersten Durchgang gegen den Strich rasiere, wenn die Zeit knapp ist

Noch agressiver sollte nur der Mühle R41 sein.

Thread:

https://forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=2214&a...

Schau dir auch mal die Bewertungen auf Amazon an, die sind top.

hmmmm... Torsionshebel... interessant.
Aber ich glaube für mich als "Anfänger" eher weniger geeignet

So wild ist das auch nicht, ich hab eine ganze Weile einen Merkur 39c benutzt, ist ziemlich sanft und sehr gründlich, hab mich auch nur getrennt von ihm, weil der Griff mir etwas zu groß wurde natürlich darf man damit nicht aufdrücken, sonst wird es Rasurbrand geben . Wichtig dabei, schön langsam rasieren und ohne Stress, die Geschwindigkeit kommt von alleine

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!

Diese Nachricht wurde am 26.08.2017 um 12:22 Uhr von Saber editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000039
27.08.2017, 08:11 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Der 37c und der 39c unterscheiden sich nur durch den längeren Griff des 39er.

Beide haben sehr massige, schwere und verdrehte Köpfe, die man so nur durch Gußverfahren herstellen kann.

Zur Rasur sollte man einfach nur das Eigengewicht der Köpfe nutzen und keinerlei Druck ausüben - man ist dann sehr schnell und auch sehr sanft rasiert.

Rasur:

https://m.youtube.com/watch?v=1l_KHeCYfcc

Hobel:

https://m.youtube.com/watch?v=lG07HDLWevc

Gebaut wird er übrigens seit 1941.

Historie:

www.shaving-shack.com/blog/the-history-and-rising-popular...

Der Vorteil für mich:

Ich brauch nur 2 Durchgänge, statt wie mit vielen anderen Hobeln mindestens drei und ewig langes Nachputzen.

Bei mir reizt das die Haut weniger als ein sanfterer Hobel.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.

Diese Nachricht wurde am 27.08.2017 um 08:18 Uhr von Jones editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000040
27.08.2017, 17:34 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Und sie sind auch kompromisslos, was die Haarlänge betrifft, egal wie lang mein Barthaar war, der 39c hatte keinerlei Probleme damit (insgeheim bereue ich den Verkauf) bin aber auch nicht ganz unzufrieden mit meinem Gillette Tech, der rasiert aber bei Weitem nicht so gründlich wie die Merkure. Hab aber auch keinen Tech aus den 40ern, sondern eher aus den 60/70er Jahren.
Ich bekomm mich mit dem auch spiegelglatt rasiert, aber das bedarf dann auch 3 Durchgänge, daher sind 37 und 39c sowie Fatip Testina Gentile ziemlich sanfte und sehr gründliche Rasierer. Bei denen reichen wirklich 2 Durchgänge.

Ps. ich find sogar, das die Merkur Torsioner sogar den Gillette Old Type in Gründlichkeit schlagen.

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)