NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Schönheit in Stahl: Timeless Razor, Ohio/USA » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
Diskussionsnachricht 000025
24.04.2019, 11:00 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


> Wie das mit der Ästhetik ist muss jeder für sich entscheiden
Das ist genau der Punkt, diese Timeless Rasierer sind für mich so attraktiv wie ein amerikanischer Strassenschlitten, also gleich null.
Amerikanisches Design ist recht selten gut.

Der Apple-Minimalismus ist natürlich schon gut, und richtungsweisend. Nur ATT aus Amerika verfolgt meiner Meinung nach ein klares schlankes Design. Die blauen Calypsoplatten passen natürlich auch gut zu Edelstahl. Das ist aber eine absolute Ausnahme, die Griff- und Deckelfarbe würde nicht gut passen.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
24.04.2019, 11:26 Uhr
Shogun
registriertes Mitglied


Sano schrieb:

Zitat:
Amerikanisches Design ist recht selten gut.

Der Timeless ist doch dem Merkur Progress nachempfunden Also dürfte das Design eine deutsche Idee sein.


Übrigens bietet ATT aus der Windsor Serie auch Kupfer/Edelstahl Hybriden an, ähnlich wie ich es mit der Calypso Platte mache.

--
Timeless Ti; Feather AS-D2; PAA DOC Ascension SS; Razorock Gamechanger .84
Feather; Astra SP; Voskhod; Rapira Platinum Lux; Derby Extra
Proraso Single Blade; Stirling Soap Co.; Wickhams Soap Co.; Haslinger

Diese Nachricht wurde am 24.04.2019 um 11:27 Uhr von Shogun editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
30.04.2019, 19:23 Uhr
Jasch
registriertes Mitglied


Hi zusammen,
Hat jemand Erfahrungen mit der Bronze-Variante? Finde die sehr ansprechend, allerdings hat die closed comb wohl nur einen 0.38er Gap (für open comb fühle ich mich noch nicht sicher genug)... Auf der Homepage ist zu lesen, man solle sich darüber keine Gedanken machen; „the Razor will get the job done“, heißt es da etwas schlicht. Wie sind Eure Eindrücke? Zu mild oder andere Geometrie? Vergleichbar mit ...?

Dank im Voraus,
Jasch

--
„Wenn Sie Einsamkeit nicht ertragen können, dann langweilen Sie vielleicht auch andere“ — Oscar Wilde
„Duschvorhang kann schimmeln - muss aber nicht.“ — Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
04.05.2019, 09:14 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Timeless OC .95

Die Basisplatte ist überraschend schnell, innerhalb von drei Tagen angekommen. Die Portokosten waren mit rund 14 USD vorgegeben und für US-Verhältnisse moderat. Dafür gab es für das kleine Bauteil Expressversand, was ich bei der Bestellung gar nicht registriert habe.
Insofern war ich sehr verblüfft, als der Postbote klingelte und die Timeless-Sendung aus den Staaten in den Händen hielt,
wo ich doch gerade "eben erst" bestellte.

Ich habe meinen Timeless flugs von einem .68er CC zu einem .95er OC "umgebaut" und mich inzwischen einige Male mit dem OC und einer Gillette Silver Blue rasiert.
Die Zähne/Zinken sind gut dimensioniert und wunderbar glatt poliert. Der Hautkontakt ist so angenehm wie bei einem CC-Hobel.
Die Entscheidung für einen .95er OC statt einem .68er OC ist mir nicht leicht gefallen und beruhte auf Basis von vielen Erfahrungsberichten und Youtube-Videos.
Zum Glück war es die richtige Wahl. Denn auch der .95er ist alles andere als aggressiv.
Ich empfinde ihn sogar etwas "milder" bzw. geschmeidiger als den R41 - obwohl der .95er gar nicht danach aussieht.
Der .68er OC wäre mir (inzwischen) sicher zu mild ausgefallen.
Der Rasiersound fällt im Vergleich zum R41 etwas verhaltener und weicher aus.
Die Gründlichkeit ist wie beim R41 außerordentlich gut, die Haut wird dabei nicht gereizt oder verletzt.
Der Timeless wiegt 33 g mehr als der R41 mit Rockwell-Griff (120 g vs. 87 g (inkl. Klinge).

Ich werde beide, den Timeless OC und den R41 in der Rotation gegenwärtig als Haupthobel im DE-Bereich nutzen.
Vielleicht gönne ich noch meinem Masamune auch eine OC-Platte, weil mit dieser Hobel so gut gefällt.
Im SE-Bereich bleibt es weiterhin bei meinem Dreamteam Vector und Sabre (Blackland).
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)