NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Alternative zu E. Jagger Hobel » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
Diskussionsnachricht 000025
26.05.2019, 00:00 Uhr
Faust des Nordsterns
registriertes Mitglied


Der Threadtitel ist etwas missverständlich, suggeriert er doch, dass du nach einem Rasierer mit ähnlicher Charakteristik wie den R89 suchen würdest, was du ja nicht tust ("Unterschiede kennenlernen"). Da ich auch mit dem R89 begonnen habe, kann ich wohl etwas beitragen.

Der R89 war sozusagen mein erster Hobel -- mein allererster war genaugenommen der Wilkinson Classic, nur wurde der gleich weggelegt, lag allerdings an mir resp. meiner Technik. Ich habe mich mit dem R89 jahrelang rasiert, bis ich drei Vintage Gillettes geerbt habe: einen Nachkriegs-Tech, einen Slim Twist und einen Slim Adjustable. Zum Glück auch*, denn gekauft hätte ich die wohl nie, dabei haben sie meine 'Reise' stark beeinflusst.

Als erstes probierte ich den Tech. Zwischen ihm und dem R89 liegen Welten in der Sanftheit! Der war soviel sanfter als der R89, dass ich viel zuviel Druck ausübte. Die Folge war eine Irritation, wie ich sie selbst zu Anfangszeiten nie erlebt hatte. Nach diesem kläglichen Versuch wurden alle drei Vintages zur Seite gestellt. Viele Zeit später testete ich dann den Slim Adjustable. Die Rasur auf der aggressivsten Stufe war etwas unsanfter, dafür aber viel gründlicher resp. effizienter als mit dem R89. Sofort bestellte ich den R41 und ich kam neu auf die Welt! Zwischen dem R89 und dem Slim Adj (9) liegen Welten, genauso liegen zwischen dem Slim Adj (9) und dem R41 Welten. Den R41 testete ich nun einen Monat lang täglich und musste dann feststellen, dass er für den täglichen Gebrauch nicht ideal ist für mich, zumindest nicht mit drei Durchgängen, zwei Durchgänge gingen wohl eher, aber auch da beisst er schnell, wenn man nicht wachsam ist. Die Folge war, dass er zum Spezialtrupp degradiert wurde: er kommt stets beim 'Dreitagebart' zum Einsatz -- vorzugsweise mit der Kai Klinge, da sie dicker ist und so das 'Blade Feeling/Exposure' nochmals merklich erhöht.

Danach lernte ich noch den Slim Twist kennen. Dieser ist etwas sanfter als der R89, und ähnlich gründlich. Allerdings gefiel mir die TTO-Mechanik nicht. Später wendete ich mich wieder dem Tech. Ich hatte das Gefühl, dass er zu mild war und nicht gründlich genug rasiert. Welch ein Irrtum! Der Tech ist der mildeste Rasierer und kann, sofern man den richtigen Dreh raushat und auch gegen den Strich rasiert, locker mit dem R41 (bei zwei Durchgängen) in Sachen Gründlichkeit mithalten: knapp zehn Stunden ohne Stoppeln wahrzunehmen, wenn man mit dem Finger oder der Hand gegen die Wuchsrichtung fährt, liegen locker drin.

Meine Empfehlung: Besorg dir einen Adjustable, um mehr über deine Vorlieben zu erfahren. Dann weisst du ungefähr, in welche Richtung du weitersuchen sollst. Und mein Beispiel mit dem Tech sollte veranschaulichen, dass nichts über die Technik geht. Die allerteuerste Soft- und Hardware bringt einem nichts, wenn die Technik nicht stimmt. Umgekehrt aber kann man mit der preiswertesten Soft- und Hardware wunderbare Rasuren haben, sofern die Technik tadellos ist.

*Zum Glück, dass ich sie geerbt habe und dass sie überhaupt im Besitz des Verstorbenen waren, nichts weiter.

--
Alles Behaartsein ist tierisch. Die Rasur ist das Abzeichen höherer Zivilisation.
Arthur Schopenhauer, 1851.

Diese Nachricht wurde am 26.05.2019 um 00:01 Uhr von Faust des Nordsterns editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
26.05.2019, 20:07 Uhr
Prazalla
registriertes Mitglied


Der 94R ist unterwegs. Bin quasi ganz aufgeregt :-).
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
27.05.2019, 19:12 Uhr
Malias
registriertes Mitglied


Sehr gute Wahl!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
27.05.2019, 19:17 Uhr
Malias
registriertes Mitglied


Malias schrieb:

Zitat:
Offtopic:

Parker 94R und 97R haben denselben Kopf. Interessanterweise ist es nicht derselbe Kopf wie beim 64S, obwohl dieser auch dreiteilig ist. Der Kopf des 64S kommt dem DE89 Kopf näher...

Laut dem offiziellen Partner (SuperSafetyRazor, USA) sollten die Köpfe identisch sein. Ich kann mir die minimalen Unterschiede also nur durch Prozess-/Herstellungsoptimierung erklären...tatsächlich sieht der "neue" Kopf des 64S ein bisschen besser verarbeitet aus, zB. gerundete Schaumkante, aber alles in allem muss ich meine Aussage revidieren...sie rasieren prakitsch gleich (der Rest ist Einbildung ).
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
31.05.2019, 08:01 Uhr
Prazalla
registriertes Mitglied


Erster Test war hervorragend.
Krankheitsbedingt einen "schönen" Drei-Tage-Bart gehabt.

Als Klinge habe ich eine rote Personna und als RC Proraso blau gewählt.

Erster Gedanke: Der Sound! Wusste bis dato gar nicht, dass man Hobel auch nach diesem Kriterium bewerten kann :-).

Gründlichkeit: Exzellent.
Wirkte etwas aggressiver als der DE89, aber im positiven Sinne. Keine Schnitte, Irritationen oder ähnliches.

Danke noch mal für den Tipp! Werde ihn evtl. nochmal mit einer Feather testen (aus reiner Neugier, die rote Personna fühlte sich schon sehr gut an im 94R).

Grüße
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
31.05.2019, 16:33 Uhr
DerPfleger
registriertes Mitglied


Der Wilkinson Classic Rasier ist auch eine alternative.


Der sanfteste Rasierer den ich kenne, wesentlich sanfter als Edwin Jagger DE89 oder Merkur 34C. Toll verarbeitet, schön verchromt, der Schließmechanismus klemmt die Klinge gut ein, der Griff ist lange aber nicht unnötig, guter Grip, man dreht zum Öffnen am unteren Ende.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)