NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Sonstige Nassrasurthemen » Schaummenge abhängig von Pinselgröße. » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
14.06.2019, 11:36 Uhr
klarinos
registriertes Mitglied


Ich hatte mir Anfang letzten Jahres zu Beginn meines Nassrasur-Hobbys einen Mühle Reisepinsel mit STF gekauft, da ich für meine vielen und teilweise ausgedehnten Reisen etwas Praktisches haben wollte. Nun habe ich mittlerweile noch andere Synthetik-Pinsel, die ich ausschließlich zu Hause verwende – Maggard 22 mm und der neue Rossmann-Synthie. Mit beiden produziere ich erheblich mehr und besseren Schaum als mit dem Mühle, der wohl 19 mm Ringmaß hat.

Ich schlage meistens im Gesicht oder in der Handfläche auf. An RC bzw. Seife verwende ich z.Zt. Speick (RC und Sick) und L‘Occitane Cade (RC). Auch bei anderen Cremes/Seifen fällt der Mühle sch schaummäßig deutlich ab.

Frage: Ist es naturgegeben, dass das Ringmaß ausschlaggebend ist für Menge und Konsistenz des Schaums? Gibt es da vielleicht irgendwelche Trinks?

Danke für Antworten.

--
klarinos
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
14.06.2019, 11:40 Uhr
Jasch
registriertes Mitglied


Ist bei mir genau anders herum: Ich hatte anfangs den Mühle STF mit 23er-Ringmaß, danach habe ich den Mühle STF-Reisepinsel geschenkt bekommen und der macht (in der Schale) den gefälligeren Schaum...

--
„Wenn Sie Einsamkeit nicht ertragen können, dann langweilen Sie vielleicht auch andere“ — Oscar Wilde
„Duschvorhang kann schimmeln - muss aber nicht.“ — Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
09.08.2019, 09:49 Uhr
Bass
registriertes Mitglied


Mit dem Mühle STF 19mm hab ich angefangen.
Von Anfang an kam ich in Verbindung mit der Schale und diversen
preiswerten und auch hochpreisigen RC gut klar.
Auch härtere Seifen mit einweichen gut.

Interessant, dass ich Ähnliches auch mit günstigen DM Synthetik und Borste mit gleichem Ringmass berichten kann. Die Borste braucht natürlich mehr Wasser - Stichwort einweichen.

Ein Edwin Jagger Synthetik 25mm kommt aber mittlerweile bevorzugt zum Einsatz. Wenn der ordentlich "voll" ist, reicht der Schaum ohne Schale (Gesichtsschäumen) für drei Durchgänge. Aber auch in der Schale macht er mir eine gute Figur.

PS. Mit der Speick (Tiegel weich) habe ich allerdings abweichende Ergebnisse. Aber auch hier "gewinnt" das größere Ringmass.

Meine bescheidene Erfahrungen.

--
diverse und generell vorhanden große Ringmasse Herold Dr. Dittmar, Speick

Diese Nachricht wurde am 09.08.2019 um 09:55 Uhr von Bass editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
09.08.2019, 12:33 Uhr
GinTonic
registriertes Mitglied


Ich habe nur Synthetiks. Bisher immer so 19er - ich glaube- 21er.
Die sind von NOM, Rossmann Isana usw... Black fibre.

Neuerdings aber, habe ich drei Neue, von Yaqi. Einen 24er, einen 26er, und einen 30er.
Davon abgesehen das diese weicher sind und dichter gesteckt, ist die Wasseraufnahme und Schaumaufnahme anders.

Bei dem 24er ist sooo kein großer Unterschied. Aber 26 und 30 schon.
Beim 30er habe ich den Eindruck das eben mehr Schaum im Pinsel verbleibt, bei den Kleineren ist mehr Schaum in der Schale.

(wobei der 30er Ringmaß für mich schon fast wieder zu groß ist)

Also ich finde die Wasser und Schaum- Aufnahme des Pinsels, erhöht sich mit zunehmendem Ringmaß. Oder?

Aso...Die Schaummenge ansich, nach dem Aufschlagen, hat sich da eher nicht geändert.


Meinen 26er yaqi finde ich, eigentlich, von der größe her - momentan- ideal.

Diese Nachricht wurde am 09.08.2019 um 13:20 Uhr von GinTonic editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
14.12.2019, 21:45 Uhr
tas
registriertes Mitglied


Ausschlaggebend ist das Material und die Dichte des Pinsels: je dichter der Dachser, desto mehr Wasser und Produkt benötigt man für dieselbe Menge Schaum wie bei einem weichen Dachser. Ein 2-Band Dachser ist sehr dicht und steif zugleich und benötigt mehr Wasser und Produkt als ein weicher Silberspitz. Und je grösser das Ringmass, desto mehr Wasser und Produkt benötigt man. Ein Synthie benötigt weniger Wasser und Produkt als Dachser für die gleiche Menge Schaum. Bei meinem 19mm Simpson nehme ich weniger Produkt, da er auch weniger Wasser und Seife frisst. Natürlich könnte ich mehr Produkt verwenden, aber wozu? Entscheiden ist, dass genügend Schaum entsteht, damit man ihn auftragen kann.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstige Nassrasurthemen ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)