NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Gold Dollar W59 » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
12.07.2019, 21:20 Uhr
bartener
registriertes Mitglied


Hallo Freunde der scharfen Klinge,

wieso kauft Mann sich noch so einen billigen Chinesen?

meinem Krankheitsbild entsprechend zuckt der Bestellfinger bei Daumenloch und lächelnder Klinge. Bei ca. 11,50€ hält sich ein Risiko in Grenzen und in den amerikanischen Foren gibt es positive Meinungen.
Die Lieferung dauerte etwa 3 Wochen, es kam eine zerdrückte Schachtel in einer Plastikumverpackung an. Darin eine Blechbox in einer schwarzen samtartigen Hülle und da lag es in einer dünnen Plastikhülle.



Die Klinge mit einem wunderschönem Schwung etwas kleiner als erwartet dafür mit einer erschreckenden Spitze am Kopf. Das Heft aus schwarzem Holz mit Stahlkeil.
Erster Unterarm Ht, es rasiert! ohne wenn und aber

Fazit, Nicht billig sondern günstig, technische Daten und ein Rasurbericht folgen,

--
Gruß,

bartener

Diese Nachricht wurde am 12.07.2019 um 21:22 Uhr von bartener editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
13.07.2019, 17:00 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Hallo Bartener,

ein formenreiches GD, das muss man ihm zugestehen. ;-)
Ich habe aus Deiner 2. Aufnahme den Klingenkopf separiert und anhand des Ausschnitts den Klingenwinkel bestimmt. Sicher ist er nicht 100prozentig zutreffend, da die Aufnahme eine seitliche Perspektive hat. Er liegt aber erheblich unter 17°. Bei der Schärfung müsste das beachtet werden.

https://www.bilder-hochladen.net/i/4aer-e8-9790.jpg

Die normalen GD66 liegen über 17°, für die Schnitthaltigkeit eine gute Voraussetzung.

Gruß
Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
14.07.2019, 10:16 Uhr
bartener
registriertes Mitglied


Guten Morgen,

zwei Rasuren sind gemacht, die Erste mit einem dreitage Bart.
Nach der üblichen Vorbereitung wurde als Rasierseife die Haslinger Sensitiv gewählt. Etwaige Reizungen sollten nicht durch die RS verursacht sein.
12 Züge auf dem Spannriemen, ein leidlicher HT, kein Pling eher ein einhaken.
Mein Prozedere um bei neuen Messern schneller Erfahrungen zu sammeln:

1. Durchgang linke Gesichtshälfte mit, die Rechte gegen den Strich,
das Messer rasiert Links bleiben einige Stoppeln stehen
2. Durchgang beide Seiten gegen den Strich, linke Seite damit sauber rasiert, rechts gleitet das GD über eine bereits saubere Wange.

Eben die zweite Rasur mit einem 1 1/2 Tagebart mit identischem Prozedere durchgeführt.
Wieder eine saubere Rasur wenn auch mit gereizter Haut.

Die Spitze zwingt mir höchste Konzentration ab, die werde ich entschärfen.

Hier die Daten:
Gesamtlänge 160 mm
Klingenlänge 60 mm
Messerbreite 23 bis 20 mm
Klinge 17 mm
Rücken, Erl und Angel 4,9 mm dick
Gewicht 55 Gramm

Das RM zeigt keine Schmiede/ Bearbeitungsspuren wie das an den GD 66 manchmal vorkommt. Ich vermute das es aus Flachmaterial gefertigt wird.
Es gibt scharfe Kanten sowohl am Kopf wie auch am Übergang Klinge zum Daumenloch.
@Bartisto Danke für den Hinweis und die Vergrößerung.
Die ungleiche Hohlung ist deutlich zu erkennen, das sind ca. 1,3 mm links zu rechts.

--
Gruß,

bartener

Diese Nachricht wurde am 14.07.2019 um 10:19 Uhr von bartener editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
14.07.2019, 10:31 Uhr
bartener
registriertes Mitglied


Nachtrag
W59 versus 5/8 Dovo



Facette


--
Gruß,

bartener
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
14.07.2019, 12:52 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


bartener schrieb:

Zitat:
wieso kauft Mann sich noch so einen billigen Chinesen?

Weil man Neugierig ist ?


Ich hab mir ebenfalls so eines zugelegt. Ausgiebig getestet aber noch nicht gänzlich!



Die gemessene Rückenstärke bei meinem beträgt ebenfalls 4,9mm. Die aufliegende Klingenbreite auf dem Stein liegt so zwischen 16-17mm, je nachdem an welchem Punkt gemessen wird. Wir liegen hier demnach also bei einem Klingenwinkel zwischen 16,6-17,6°(ohne Klebeband).


Eine sonderlich zufriedenstellende Rasur hat's bis jetzt noch nicht geliefert, da bin ich deutlich besseres gewohnt! Bin aber mit den Tests noch am Anfang...

--
The only way to do great work is to love what you do.

Diese Nachricht wurde am 14.07.2019 um 13:19 Uhr von jazzmaster editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
14.07.2019, 15:31 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Werde mir jetzt auch eins kommen lassen um mal genauer zu sehen, was es mit dem neuen GD-Abkömmling auf sich hat. :-)

Gruß
Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
24.07.2019, 15:58 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Auf des Maestros Fazit warte ich solang sehr gespannt

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
24.07.2019, 18:58 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Du musst Dich gedulden, die Sendung ist noch unterwegs.Ich bin gespannt, ob es der Carbon-Stahl des GD ist.

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
06.08.2019, 14:41 Uhr
Ro Bart
registriertes Mitglied


Ich habe auch eins davon. Ich mag es sehr, grade wegen der spitzen Spitze. Die macht sich gut für die Konturen meines Bartes.
Mir liegt es gut in der Hand und mir gefällt das Gewicht. Außerdem hatte ich Spaß daran es zu schärfen.

--
Aust 6/8 spanisch, GoldDollar w59
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
06.08.2019, 15:52 Uhr
DerBastler
registriertes Mitglied


Wo bekommt ihr die her ?
Ich habe es leider nicht gefunden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
06.08.2019, 17:02 Uhr
Alvaro
registriertes Mitglied


Aus der Bucht.
Stichwort Gold Dollar Razor
Kostet z.Z. inkl Versand etwa 12€
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
05.01.2020, 13:42 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Bartisto schrieb:

Zitat:
Du musst Dich gedulden, die Sendung ist noch unterwegs.Ich bin gespannt, ob es der Carbon-Stahl des GD ist.

Moin Moin Bartisto

Kannst du mittlerweile etwas zu dem Stahl sagen?

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
05.01.2020, 18:54 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Hallo Saber,

das kann ich, denn es sind inzwischen ca. 1 Dutzend hier durchgegangen.
Der Stahl entspricht meiner Meinung nach nicht dem des allseits bekannten GD66. Bei einer Schärfung mit einem Thüringer läuft der Stahl das GD66 bei mir bräunlich an, wenn die Klinge nach dem Stein nicht zügig abgewaschen wird, und ich muss sie gründlich abwaschen, um dies zu vermeiden. Es erfolgt also eine Reaktion des Stahls mit den Substanzen, die aus dem Naturstein herausgelöst werden. Diese Reaktion tritt beim GD W59 nicht auf, gleichgültig, welcher Naturstein eingesetzt wird. Auch gibt es keine bräunlichen Verfärbungen am Erllager, wenn die Feuchtigkeit hier nicht mit einem Papierzipfel ausgesaugt wird.
Der Stahl chipped beim Schärfen nicht. Er geht beim Schärfen schnell ins Spiegeln über und hat eine ordentliche Härte. Er ist aber nicht so spröde wie der des GD66.
Ich habe dieses neue GD ca. vier Wochen getestet und keinen Schärfeverlust feststellen können. Der Rasuransatz ist gut, etwas direkt aber angenehm. Durch die Daumengrube, die sinnvolle Zeigefingergrube und die lange Angel lässt sich das Messer sehr gut führen. Die Formgebung ist also kein futuristischer Schnickschnack sondern erfüllt ihren Zweck.
Der Klingenwinkel liegt zwischen 15,7 und 15,9 °, digital gemessen. Beim Schärfen sollte demnach der Rücken doppelt getapt werden, damit man auf der ganz sicheren Seite ist.

Gruß
Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
05.01.2020, 20:11 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Hallo Bartisto,

danke schön für die Ausführung, das liest sich ganz gut, überrascht bin ich von dem GD66 Stahl, das der so schnell anläuft. Kann man sagen, aufgrund der schnellen Oxidation, dass es sich beim Stahl der GD66 um einen ziemlich reinen Kohlenstoffstahl handelt?

Ich hab irgendwo ein ähnliches Messer wie das W59 gesehen, eines älterer Fertigung, also futuristisch finde ich das nicht, es sieht aber schon ziemlich martialisch aus

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!

Diese Nachricht wurde am 05.01.2020 um 20:18 Uhr von Saber editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
05.01.2020, 20:47 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Dass er im Bereich der Facette nach Natursteinen bei mir - ich weiß auch nicht, was durch unsere Wasserleitung läuft - schnell bräunlich anläuft, das reicht meiner Meinung nach nicht für die Feststellung "reiner Kohlenstoffstahl".
Bisher hat ihn meines Wissens nach noch keiner untersucht.

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius

Diese Nachricht wurde am 05.01.2020 um 20:49 Uhr von Bartisto editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
05.01.2020, 23:21 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Ich hatte das nur vermutet, weil "reiner Kohlenstoffstahl" ja schon sehr schnell zum Anlaufen neigt, ganz kleines off topic, wenn ich mein Nakiri Shirogami Stahl geschärft habe, dann läuft die Schneide direkt an, sobbald ich eine Zwiebel halbiere. Und der Stahl ist ja ein ziemlich reiner Kohlenstoffstahl, daher dachte ich, das es bei dem GD66 auch ein sehr reiner Stahl sein könnte. Eine Analyse wäre auf jeden Fall interessant aber das ist wahrscheinlich etwas zu teuer

Hauptsache die Klingen sind scharf und müssen nur Barthaare schneiden

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!

Diese Nachricht wurde am 05.01.2020 um 23:22 Uhr von Saber editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
05.01.2020, 23:51 Uhr
godek
registriertes Mitglied


Bartisto schrieb:
Der Klingenwinkel liegt zwischen 15,7 und 15,9 °, digital gemessen. Beim Schärfen sollte demnach der Rücken doppelt getapt werden, damit man auf der ganz sicheren Seite ist.


Prima, Tip, werde ich mir für die W59 merken.

Ist die restliche Geometrie so, das man die wie normale Messer schärfen kann oder muss man der lächelnden Klinge Tribut zollen?

mfg
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
06.01.2020, 11:32 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Hallo Godek,

mir ist unklar, was Du unter restliche Geometrie verstehst?

Man schärft das Messer so, wie man jedes Messer mit einem konvexen Schneidenverlauf schärft. Man verzollt hier nichts.
--------------------------------------
Ich habe oben geschrieben "Der Stahl chipped beim Schärfen nicht."
Das muss ich zurücknehmen. Ich habe gestern ein W59 fertig gemacht und hatte nach dem Setzen der Facette auf einer 320er DMT-Platte das Problem, dass auf dem sich anschließenden 400er N-SS ordentlich gearbeitet werden musste, bis die feinsten Ausbrüche einigermaßen weg waren. Es kam auch zwischendurch zu Neubildungen. Erst nach intensivem Arbeiten auf dem 800er N-SS stellte sich dann die einwandfreie Schneidkante ein. Lupeneinsatz ist hier also unumgänglich!
Der Stahl scheint unterschiedlich zu sein.

Die Testrasur heute morgen was wieder top. Der Haartest wurde nach der Rasur in 1cm ohne ein Einhaken bestanden.

Gruß
Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
21.01.2020, 21:12 Uhr
Ro Bart
registriertes Mitglied


Bartisto schrieb:
Der Klingenwinkel liegt zwischen 15,7 und 15,9 °, digital gemessen. Beim Schärfen sollte demnach der Rücken doppelt getapt werden, damit man auf der ganz sicheren Seite ist.


Was ist schlecht an einem Winkel von knapp 16°?

--
Aust 6/8 spanisch, GoldDollar w59
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
21.01.2020, 21:42 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Man sollte an die Gratstabilität und an die Schnitthaltigkeit denken. Miss Deine Messer nach, und Du wirst feststellen, dass sie alle bei ca. 17° liegen oder darüber. Das hat seinen Sinn.
Wenn das GD W59 unter 16° liegt und der Stahl beim Schärfen zum Chippen neigt, dann ist es sinnvoll, den Facettenwinkel zu erhöhen.
Beim normalen GD66 hat man nämlich das Problem der Mikroausbrüche nicht.
Es kann natürlich daran liegen, dass ein anderer Stahl vorliegt oder die Wärmebehandlung eine andere ist. Aber... beim Klassiker GD66 liegt der Klingenwinkel bei genau 18°. Hier chipped nichts beim Schärfen. Kommt dann noch ein Tape drauf, dann liegt er bei 19° und die Sache ist bombensicher.

Gruß
Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius

Diese Nachricht wurde am 21.01.2020 um 21:43 Uhr von Bartisto editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)