NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Ein Anfänger-Setup zusammenstellen, was Geld + Zeit spart: » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
Diskussionsnachricht 000025
24.12.2019, 01:46 Uhr
Flugs
registriertes Mitglied


Und außer den Chinesen fallen mir noch weitere Hersteller anderer Nationen ein, die sich vom Tech inspirieren ließen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
24.12.2019, 11:05 Uhr
guanabat
registriertes Mitglied


Wenn man asiatische Hobel, auch solche aus Japan oder aus der neuen Welt, dann eigentlich nur wegen der Öko-Footprints die sie hinterlassen.

Als Einsteigerpaket würde ich deshalb auf heimische Produkte setzen. Die sind redundant mit allem anderen und Einsteiger werden, wenn sie sich überhaupt mit der Retrorasur auseinandersetzen wollen, wohl kaum einen unterschied feststellen. So hat man auch was für´s Vaterland getan. Zifpel auf und frohes Fest.

Diese Nachricht wurde am 24.12.2019 um 11:06 Uhr von guanabat editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
24.12.2019, 11:15 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Immerhin ist jeder chinesische Metallhobel für die Umwelt massivst besser als die aberhunderte Plastik-Gillettes & Co.

Wollts nur erwähnt haben

Ein frohes Fest wünsche ich Euch.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
24.12.2019, 15:57 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
Doch Gillette zeigt ja seit Jahrzehnten mehr als deutlich, dass sie das Thema "klassische Nassrasierer" längst abgehakt und keinerlei Interesse mehr daran haben.

Nicht ganz richtig, in den USA gibt es wohl einen neuen Gillette DE-Hobel.

P&G will vor allem hohen Margen und die sind bei dem Fusion doch viel viel höher.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
24.12.2019, 16:02 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


guanabat schrieb:

Zitat:
Als Einsteigerpaket würde ich deshalb auf heimische Produkte setzen. ... So hat man auch was für´s Vaterland getan. Zipfel auf und frohes Fest.

das liest man in den amerik. Foren auch immer wieder: Made in US preferred.

Klar, Kleinvieh macht auch Mist. Aber genauso wenig wir die Handvoll Rasierer den Niedergang der amerikanischen Fertigungsindustrie stoppen können, helfen die paar deutschen Rasierer. Und Mühle produziert doch keine Hobel in Stützengrün, die kommen ziemlich sicher auch aus CH, insb. der R41, der wohl nie etwas mit Edwin Jagger zu tun hatte.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
24.12.2019, 17:10 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Sano schrieb:

Zitat:
Nicht ganz richtig, in den USA gibt es wohl einen neuen Gillette DE-Hobel.

LOL, diesen neuen "Gillette"-Hobel hat Gillette ganz sicher nicht selbst hergestellt, sondern der dürfte aus den "Schmieden" eines Drittherstellers stammen, der vermutlich in Fernost angesiedelt ist. Der Gilette Heritage DE wartet mit einem Griff auf, der aus jeder beliebigen Werkstatt stammen könnte und einem Kopf, der eine ziemlich exakte Kopie des Edwin Jagger DE89/Mühle R89-Kopfes darstellt. Soviel mal zum Thema "Nachäffen und Kopieren".


Sano schrieb:

Zitat:
Und Mühle produziert doch keine Hobel in Stützengrün, die kommen ziemlich sicher auch aus CH, insb. der R41, der wohl nie etwas mit Edwin Jagger zu tun hatte.

So ist es. Mühle ist ein Spezialist für Pinsel, nicht für Metallverarbeitung. Die Hobel, Hobel- und Pinselständer und das übrige Metallzeug, das die im Portfolio haben, stammt mit großer Wahrscheinlichkeit aus Auftragsfertigung in Europa oder Asien. Da wird in Stützengrün vielleicht noch ein bisschen nachpoliert und dann in Kartons verpackt, auf denen ganz stolz "Made in Germany" prangt, weil die Kartons halt in Deutschland hergestellt wurden.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men | Pitralon Classic

Diese Nachricht wurde am 24.12.2019 um 17:16 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000031
25.12.2019, 03:13 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Mensch, nu' mach den Jungs doch nicht den Glauben ans Christkind kaputt

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000032
26.12.2019, 14:41 Uhr
druide
registriertes Mitglied


Sano schrieb:

Zitat:
Und Mühle produziert doch keine Hobel in Stützengrün, die kommen ziemlich sicher auch aus CH,...

Echt jetzt? Mühle produziert in der Schweiz?
Wohl doch eher in CN

Zum Thema:
Feather Popular
Feather Klinge
irgendeinen Black Fibre Pinsel (dm,Nom,HJM,...)
RS: Tabac, RC: Speick men
AS: Myrsol Blue, ASB: Myrsol Emulsion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000033
06.01.2020, 21:52 Uhr
Nachtschatten
registriertes Mitglied


Was würde ich zusammenschustern? Und so, das der Anfänger auch Blut leckt und dran bleibt?

Hobel: Mühle R89 ist mMn. ein sanfter aber guter Hobel
Klinge: Astra Platinum (Eine gute Allroundklinge)
Pinsel : Isana Kunsthaar
Seife: Speik Men oder Tabac RC
AS: Tabac oder Pitralon
------
Womit ich nen Freund angesteckt habe:

Hobel: Fatip Picolo
Klinge: ASP
Pinsel: Böcker BF
Seife: Portion Cella extra extra Purissima
Aftershave: Pitralon

Er war immer schon Neugierig und hat sich zeigen lassen wie man was genau macht. Er hatte mir in einer Krisenzeit sehr geholfen, daher etwas mehr zum Geburtstag.
Nun, Verletzungen gab es nie, er ist definitiv immer gut rasiert und so nebenbei hat sich seine Haut am Hals und Gesicht wirklich gebessert. In Systemrasiererzeiten sah er immer aus wie ein Streuselkuchen - nun sieht man nichts mehr davon. (ne Shavette hat er mittlerweile auch geerbt; sich nur noch nicht getraut damit zu rasieren).

--
Feather Artist Club SS, Merkur Futur, Ikon B1 Oss Omega Sauborste, Calani Dubai
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000034
07.01.2020, 19:28 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Grundsätzlich ist der Gilette Tech, ob original vintage oder China Klon eine super Anfängerkonstruktion, davon bin ich sehr überzeugt. Aber auch der Merkur Progress ist meiner Meinung ein super Anfängerhobel, man fängt sanft an und kann sich steigern ohne mehrere Hobel kaufen zu müssen. Klingenfrage finde ich nicht so entscheidend, da kann man die relativ scharfe und standfeste ASP nehmen, oder die sanfteren Voskhod, Rapira etc, oder Derby Premium - alles gute relativ unkomplizierte Klingen. Was wirklich nicht empfehlenswert für Anfänger ist, ist die Feather. Omegaborstenpinsel, oder ein Yaqi Synthetik sind super Einsteigerpinsel, mehr brauche auch ich nicht. Bei den Seifen finde ich die Proraso Produkte - ob grün - rot - weiss sehr geeignet, aber auch Cella und Tabac. Bei den günstigen ist die Arko mit das beste was man kriegen kann, aber auch der Palmolivestick ist erstaunlich gut, er geht mir nur geruchsmässig schnell auf den Zeiger, komischerweise mehr als die olfaktorisch oft gescholtenen Arko... Als Aftershave sind die Prorasoprodukte ebenfalls erste Wahl bei mir, aber auch das Floid genuin - alles günstig bei Dambiro zu bekommen...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000035
07.01.2020, 23:27 Uhr
Shogun
registriertes Mitglied


Einsteigerhobel: Mühle R89 oder Merkur 34c
Einsteiger-Seife: Haslinger
Einsteiger-Klinge: Astra SP
Einsteiger- Pinsel: Mühle STF
Einsteiger- Rasierwasser: Proraso, Speick oder Nivea

Pinsel würde auch der Isana Synthie reichen, aber wenn man gleich beim ersten Mal alles richtig machen möchte ist man mit einem Mühle STF imo gut beraten. Ich würde einem Anfänger ohnehin keinen Naturhaarpinsel empfehlen, alleine die Pflege ist damit im Vergleich zum STF deutlich erschwert.

Einen Adjustable halte ich persönlich auch für unnötig für einen Anfänger bzw einen Normalnutzer, wer sich täglich oder jeden zweiten Tag rasiert wird mit einem R89 ider 34c große Freude haben.

Haslinger ist günstig und gut. Dazu noch in verschiedenen "Düften" verfügbar. Proraso, Speick und Nivea sind nicht polarisierende Düfte welche schnell vergehen, daher in meinen Augen auch besser geeignet als zb Tabac.

Astra SP ist meiner Erfahrung nach eine Klinge mit der ein Großteil der Rasuristis gut zurecht kommen. Für einen Blindversuch als die logische Wahl.

CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
Der Gilette Heritage DE wartet mit einem Griff auf, der aus jeder beliebigen Werkstatt stammen könnte und einem Kopf, der eine ziemlich exakte Kopie des Edwin Jagger DE89/Mühle R89-Kopfes darstellt. Soviel mal zum Thema "Nachäffen und Kopieren".

Die Heritage Köpfe sind tatsächlich von Mühle, inklusive der "4" Markierung im Top Cap.

Den Hype um diesen Hobel habe ich ungläubig mitverfolgt, ein komplett generischer Hobel. Dennoch sind alle verrückt danach in den anglo-amerikanischen Foren. Versteh es wer will.

Diese Nachricht wurde am 07.01.2020 um 23:33 Uhr von Shogun editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)