NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Haarpflege (außer Bartrasur), Hautpflege, Nagelpflege, Mund-/Zahnpflege etc. » Pomaden vs. Haargel » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] ... [ Letzte Seite ]
Diskussionsnachricht 000025
29.09.2009, 13:19 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Raeppl schrieb:

Zitat:
Ich hab jetzt mehrere male gelesen "ins feuchte Haar einmassieren"...
Lässt ihr die Haare dann einfach lufttrocknen oder wird danach noch trocken geföhnt?

Ich bevorzuge Lufttrocknen. Es gibt aber auch Fälle, wo Föhnen angesagt ist und ein weiterer Trick zur Anwendung kommt:
www.youtube.com/watch?v=zZbuzdqpfeU
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
29.09.2009, 13:40 Uhr
Forumposter
registriertes Mitglied


Ich steige demnächst auf Seife als Shampoo um, um meine Kopfhaut mal von dem ganzen SLS etc. zu befreien (Duschgel benutze ich schon länger nicht mehr). Da kam mir auch direkt der Gedanke, dass man mit Gel wieder den gleichen Mist auf die Kopfhaut bringt. Demnach bin ich auch auf der Suche nach einer Gelalternative. Bisher benutze ich u.a. Fructis Surfing Wax. Das macht genau das, was es soll und vor allem mein Haar matt. Ich mag diesen schleimigen Glanz nicht. Ich befürchte, mit Pomaden bin ich da komplett an der falschen Adresse, oder?

Glänzt die "Swiss O-Pair Kokos-Haarwachs von Rufin Cosmetic"?
Gibt es die vorher genannten got2b auch in der Drogerie? Weil Flohmarkt hört sich eher so an, als wär das schon längst aus dem Sortiment genommen.

--
Dovo 5/8 halbhohl, Feather Artist Club RG 25er Bock Trio3 von Oscar viele ToOBS Sandalwood/St. James Collection, diverse Olivia ASB, Speick ASL/ASB, Tüff (sensitiv), Proraso, Trumper Coral Skin Food

Diese Nachricht wurde am 29.09.2009 um 13:42 Uhr von Forumposter editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
29.09.2009, 14:20 Uhr
Dhee
registriertes Mitglied




Zitat:
Glänzt die "Swiss O-Pair Kokos-Haarwachs von Rufin Cosmetic"?

Es glänzt ganz ganz wenig, und die Haare sehen auf keinen Fall fettig aus.

--
Gruß, Dietmar
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
30.09.2009, 18:26 Uhr
PonyXX
registriertes Mitglied


@Raeppl! Bestimmt habe ich einfach etwas "kürzere" Haare als Du.Ich brauche keinen Föhn mehr.Viele Grüße.

--
Gillette Adjustable v.1967
Rotbart.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
01.12.2009, 12:35 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Luster´s S-Curl 360 Style Wave Control Pomade

Dieses Produkt sieht nicht wie eine klassische Pomade aus, sondern wie eingedickte Mayonnaise.
Die Pomade-Paste riecht sauber-frisch nach Seife und lässt sich leicht auswaschen.
Eine ideale Rezeptur, wenn man noch vor “fetten” Pomaden etwas Bedenken hat und eine leichtere Pflege haben will.
Einfach wenig davon in den Fingerspitzen bzw. Händen verreiben und im feuchten Haar verteilen bzw. leicht einmassieren, kämmen und trocknen lassen. Gibt einen natürlichen Halt und einen matten, also keinen auffälligen Glanz.

Diese Nachricht wurde am 01.12.2009 um 12:35 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
01.12.2009, 14:45 Uhr
herzi
registriertes Mitglied


Hatte ich auch schon auf der Einkaufsliste. Momentan muß sich Wildroot bewähren.

Sehr schön ist der Wandel manch Charaktere im Lauf der Jahre. Ein Extrem, Stan Laurel
Hier mit Pomade
1.bp.blogspot.com/_MZs5SHIBdZ4/ShH0JNFR9uI/AAAAAAAABpI/bG...
Hier in späteren Jahren ohne (oder anders hingestylt )
www.biocrawler.com/w/images/7/71/StanLaurel.jpg

--
Meine Haare werden nicht grau, sie erhellen! (Zitat G. J. Cäsar aus Asterix bei den olympischen Spielen) Ave mir!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000031
07.02.2010, 12:16 Uhr
Andalar
registriertes Mitglied


Gestern auf dem Flohmarkt die rote Dax entdeckt und geschnappt.

So heute die erste Behandlung. Die Frisur sitzt, allerdings war das Einmassieren eine Qual. Ich hatte eher das Gefühl, das mir die Haare ausgerissen werden, als das sich das Zeug im Haar verteilt.
Selbst nach intensiver Föhn behandlung, liess sich das Zeug zwar einigermassen verteilen aber das ausreißgefühl blieb.

Jetzt brauche ich Tipps wie ich das Zeug besser ins Haar kriege.

--
Dovo Plaumenholz/Engelswerk/Silberstahl Merkur Futur Gold, Gillette Rocket, Gillette Tech Derby (gekorkt) Arko Stick ; RÖl: Babydream Pflegeöl Dominica Bay Rum Golddachs, Mühle Reisepinsel Selbstgetöpferter Shuttle; EdT: Scotish Men, Porsche Design
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000032
07.02.2010, 17:38 Uhr
DerGrieche
registriertes Mitglied


am besten du nimmst einen Klecks Pomade in die Handfläche und reibst dann deine Hände eine Zeit bis du merkst, dass die Pomade aufgrund der Reibung warm und "flüssig" wird ... Dann schnell damit in die Haare. So machs ich immer, wenn ich will, dass die Bürste oben kerzengerade steht.

--
may the Soap be with you ...
Parker 99R mit roter Personna Mühle Dachszupf Olivenholz I Coloniali,Kolynos,Noxzema Floid, Pinaud Clubman, Lucky Tiger Aspen, Aqua Velva
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000033
09.02.2010, 10:37 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Andalar schrieb:

Zitat:
(...)
Jetzt brauche ich Tipps wie ich das Zeug besser ins Haar kriege.

...und wieder rauskriege.
Die rote Dax gehört allerdings auch zu den ausgesprochen starken Pomaden, die bei der Handhabung nicht ganz so pflegeleicht sind wie die sog. Light Pomaden.
Auf der Pomadeshop-HP gibt es auch zahlreiche Tipps.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000034
11.02.2010, 14:36 Uhr
labarba
registriertes Mitglied


Habe mir im Pomadeshop jetzt auch mal eine Pomade zum testen bestellt und heute bekommen :-)

Es handelt sich um die Black & White.

Werde berichten, wie die ersten Male verlaufen.

Gruss !
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000035
11.02.2010, 15:18 Uhr
Yannick
registriertes Mitglied


Nicht schlecht die b&W aber der Duft nach Kokos ist für mich zu schwer

--
General, we are surrounded by the enemies...!!
Excellent, now we can attack in any direction.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000036
15.02.2010, 09:55 Uhr
labarba
registriertes Mitglied


Habe sie ausprobiert und komme sehr gut damit zurecht.

Super Halt (habe sonst immer Haargele mit super starkem Halt benutzt...) und ich mag den Geruch sehr gern....

Einzig das Auswaschen ist nicht ganz einfach...muss mich da mal nach einem geeigneten Shampoo umschauen..

Gruss
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000037
15.02.2010, 14:36 Uhr
Raeppl
registriertes Mitglied


Hab vor kurzem eine deutsche Pomade gekauft.

Sie bezeichnet sich zwar als "Pure Coconut Oil - Extreme Hairwax", aber der Blick auf die Inhaltsstoffe (Petrolatum, Cocos Nutrifera Oil, Paraffin, Paraffinum Liquidum, Perfum) entlarvt sie doch als klassische Pomade.


Mit der Wirkung bin ich ganz zufrieden, sie gibt guten Halt und einen schönen, dezenten Glanz, der jedoch nicht fettig wirkt.
Der Duft ist eine Mischung aus Kokosnuss und dem "Wunder-Baum" den manche sich ins Auto hängen .

In der Drogerie in der ich sie das letzte mal gekauft habe, gibt es sie jetzt aber anscheinend nicht mehr.
Hergestellt wird sie bzw. wurde sie von der Firma Glancos in Wuppertal.
Auf deren Homepage wird die Pomade aber auch nicht erwähnt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000038
16.02.2010, 09:39 Uhr
labarba
registriertes Mitglied


So.....hab eben nochmal eine Bestellung losgeschickt und werde u.a. die Sweet Georgia 'Rot' ausprobieren. So habe ich mal 2 Pomaden zum testen.

Gruss
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000039
17.02.2010, 00:16 Uhr
barbier
registriertes Mitglied


Ich verwende seit einigen Monaten die Black&White Pluko,
gelegentlich auch die Swiss-o-par Cocos.

Ich trage schulterlange Haare und bin mit den Pomaden sehr zufrieden.
Bei dem derzeitigen kalten Wetter haben die Haare excellenten Halt! :-)

--

 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000040
18.02.2010, 08:02 Uhr
schlusenbach
registriertes Mitglied




Zitat:
und werde u.a. die Sweet Georgia 'Rot' ausprobieren.

die ist klasse. Der Geruch alleine ist fantastisch.
Seit ich Pomade nehme will ich kein Gel mehr sehen. Hab auch das Gefühl das Pomade deutlich "gesünder" für den Kopf ist als Gel. Zumindest hatte ich zu Gel-Zeiten gerade im Winter bei trockener Heizungsluft immer mal mit Schuppen zu kämpfen.

Beim Haarewaschen brauchts halt zwei Durchgänge.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000041
05.08.2010, 11:06 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Sweet Georgia Brown und die Zweifingertechnik

Ich habe die Sweet Georgia Brown "ROT" inzwischen auch probiert. Es handelt sich um eine mittelfeste Pomade (im Trend eher weich), die bereits seit den 1930ern auf den Markt ist. Weicher ist die violette Version und härter die blaue.
Unter den Pomaden ist die Sweet Georgio Brown eine Art Instanz.
Der Duft ist wirklich klasse, schwer zu beschrieben: unnachahmlich, old-time, süßlich-würzig. Der Duft ist jedoch keinesfalls zu intensiv und im Haar nur ganz dezent wahrnnehmbar, was ebenfalls gut ist.

Diese Pomade besteht lediglich aus Vaseline und Parfum und obwohl es heißt es sei kein Farbstoff drin, ist sie goldgelb.
Vaseline ist nun nicht gleich Vaseline. Je nach Zusammensetzung (flüssige und feste Kohlenwasserstoffe) kann das Produkt sehr flüssig, cremig und fester sein. Die Kunst besteht darin, die Vaseline für Pomadezwecke entsprechend in der Rezeptur einzustellen bzw. auch andere Stoffe wie Wachse oder Öle einzumischen. In Form von Vasenol ist Vaseline eine flüssige Brillantine.

Etwas nachteilig für mich ist, dass die rote Sweet Georgia Brown kein Lanolin enthält, die man in zahlreichen anderen Pomaden findet.
Hier kann man einfach mischen, z.B. mit Murray´s Superlight oder Murray´s Hair-Glo- Beide Produkte enthalten Lanolin und duften kaum oder ganz minimal nach Vanille, so wird der Duft der Sweet Georgia Brown kaum beeinflusst.
Mischen mit der 2-Finger-Technik:
Einfach mit dem Zeigefinger etwas von der einen Pomade aufnehmen und dann etwas mit dem Mittelfinger von der anderen Pomade, zusammen in den Handflächen verreiben und danach im Haar verteilen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000042
12.08.2010, 01:39 Uhr
J.P.
registriertes Mitglied


Ich hab die Murray's Beeswax und die Levins medium im Einsatz, wobei ich letztere besser und einfacher anzuwenden finde. Der Halt ist allerdings bei der Murray's (noch) besser. Man braucht nur ganz wenig, überdosierung sieht a) ziemlich unschön aus und lässt sich b) -insbesondere bei der Murray's- kaum auswaschen.

Auswaschen ist bei der Levins eigentlich kein Riesending, bei der Murray s schon; beide Pommaden sind wasser - und schweißfest, laufen also beim sport beispielsweise nicht weg.

--
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits

Revisor by Bigharry62,Louper Extra, Tapun Gato und ein unbekanntes by Bartisto Billig Dachs (Cerrus), Scuttle-Unikat von Oskar, Speick RC, Taylor of Old Bond Street Sandalwood,Olivia Crema Amber und King Kong Knize Ten, Herbalife "Soul", Tüff Sens.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000043
28.09.2010, 21:58 Uhr
woyzeck
registriertes Mitglied


Hallo,

Bin neu hier in diesem Forum und hab aus Lust und Laune mal nach Pomade gesucht und diesen Thread hier gefunden.

Ich benutze "schon" seit ca 2 Jahren Pomade und ich glaub ich kann hier nochmal ein paar Tipps loswerden:

Ich benutze übrigens die rote Sweet Georgia Brown und die rote Dax.

Viele Leute assoziieren ja mit Pomade diesen fettigen, "schleimigen" Look, den man von alten Fotos kennt. Und natürlich ist dieser Look auch mit bestimmten Pomaden hinzubekommen. Aber er ist absolut nicht die Regel

Je härter eine Pomade desto matter sieht sie in der Regel im Haar aus. Wenn ich zB in relativ kurzem Haar die rote Dax nehme (eine sehr, sehr harte Pomade) dann glänzt mein Haar überhaupt nicht. Und wenn ich noch nichtmal eine Haarbürste mit Borsten sondern einen normalen Kamm zum frisieren nehme, dann schon garnicht. Es sieht eher aus wie unbehandelte Haare, die aus einem unerfindlichen Grund so stehen/liegen wie sie es tun. Also in meinen Augen perfekt für den Alltag in der Öffentlichkeit/Büro/Uni etc. wo man evt. eher unauffällig aussehen möchte.

Die Sweet Georgia ist eine mittelweiche Pomade, die man in entsprechenden Mengen und entsprechendem Werkzeug (Borstenbürste) auch zum Glänzen bekommen kann, speziell wenn man sich die Haare im 20er-60er Jahre-Business-Look zurückkämmt oder sogar eine Tolle hinbekommt.
Sparsam benutzt und mit normalen Kamm gestylt ist aber auch sie noch für etwas längeres Haar problemlos ggeignet unauffällige Frisuren hinzubekommen.


Man sieht also, dass die Anwendungsart auch noch viel ausmacht, wie man nachher aussieht.
Pomade ist sicherlich kein in erster Linie schnelles und superbequemes Stylingprodukt. (aus diesem Grund wundere ich mich auch, dass das hier im Forum nicht viel verbreiteter ist (; ). Man braucht wie auch bei der klassischen Nassrasur mehr oder weniger Zeit und Willen um eine Frisur nach Wunsch zu kreiren.

Wie ja bereits festgestellt wurde sind Pomaden sehr schwer in das Haar einzuarbeiten (je härter, desto schwerer. Die rote Dax zB bereitet bei schlechter Vorbereitung Schmerzen durch Ziepen oder sogar ausgerissene Haare). Dementsprechend sollte man gewisseVorbereitungen treffen:

- Das Haar sollte frisch gewaschen und Handtuchnass, evt. sogar etwas nasser sein (es sei denn, man hat wirklich einen superkurzen Bürstenhaarschnitt, dann kann es auch ohne klappen). Sonst kommt es zu Ziepen und Haarverlust. Am besten sollte das Haar auch nicht mit kaltem Wasser gewaschen sein, sondern warm, da Pomade härter wird, je kälter sie wird, dazu komme ich gleich noch.

- Die Pomade muss vorbereitet sein.
Pomade kann je nach Härtegrad ein steinhartes Zeug sein, wenn sie Zimmertemperatur hat. Genau wie Butter aus dem Kühlschrank das Toastbrot zerfetzt, wird euch die harte Pomade die Haare mitsamt Kopfhaut zerrupfen. Also ist Vorwärmen angesagt!
Je weicher die Pomade reicht, es sie in den Händen zu reiben udn warm zu massieren um sie dann ins Haar einzuarbeiten. Bei harten Pomaden greife ich persönlich zu einem Trick: Einfach den Fön auf die geöffnete Dose halten und die oberste Schicht soweit erwärmen, dass sie sehr warm, fast flüssig und leicht zu verarbeiten ist. Dann schnell in das nicht kalte Haar einarbeiten und gut einmassieren. Dabei noch nicht auf die Frisur achten.
Menge hängt wie gesagt von der Wunschfrisur, der Haarlänge und -dicke, dem Härtegrad der Pomade und auch von anderen Dingen wie zB das aktuelle Wetter ab. Da kann man höchstens sehr grobe Richtlinien geben. Ich nehme zb immer so 2-3 Fingerspitzen voll von meinen Pomaden bei eher kurzem Haar und auch eher mattem Look.

- Dann gehts ins frisieren bzw. "stylen".
Durch das Einmassieren wird die Pomade und der Kopf sicherlich wieder etwas abgekühlt sein. Deswegen muss, damit man die endgültige Prisur modelliert werden kann, der Kopf häufig (wieder je nach Härtegrad) wieder aufgewärmt werden. Der Vintage-Freak nimmt hier ein vorgewärmtes feuchtes Handtuch aus dem Backofen, der entspannte Nostalgiker aus der Mikrowelle und der, ders eilig hat einfach wieder den Fön (Ich nehme häufig den Fön, deswegen lasse ich, wie oben erwähnt, auch meine Haare etwas feuchter). Das Handtuch wird um den Kopf geschlungen, der Fön drauf gehalten und die Pomade wird wieder weicher und kann nun in Form gebracht werden. Entweder mit den Fingern, wenn es eine moderne Out-of-bed-Frisur sein soll, mit dem Kamm, wenn es eine ordentliche, klassische Scheitel- oder Zurückkämmfirsur ohne den oft gefürchteten Glanz sein soll und wenn es wirklich der klassische 50er-Jahre-Businesslook sein soll, greift man halt zu Borstenbürste und "poliert" die Frisur sozusagen auf Hochglanz


- Danach sollte man die Frisur abkühlen und Trocknen lassen. Der Eilige kann hier zum kalten (!) Fön greifen und somit die Haare abkühlen und trocknen im einen und eventuell lästige Haarsträhnen noch in Wunschposition zurückpusten, ohne die Gesamtstruktur der Frisur zu beschädigen.
Wenn man ganz wilde Aktivitäten vor sich hat, dann kann man auch (total ignorant ) zur Haarspraydose greifen und nochmal die aufwändige Frisur einhärten. Dann geht aber der schöne, weiche, auch im Nachhinein modellierbare Charakter der Pomade weitgehend verloren. Nur noch der Look ist vorhanden.


Pomadefrisuren (eig wie alle Stylingfrisuren mit Hilfsmitteln) am besten dann finalisieren,wenn alle Kleidungsstücke, die man über den Kopf ziehen muss mit engem Kragen bereits angezogen sind. Also zB im Unterhemd.

Das Auswaschen kann (!) auch nochmal eine Kunst für sich sein. Je härter die Pomade, desto schwerer ist sie auch anschließend aus dem Haar rauszuwaschen. Es kann also sein, dass nach der normalen Haarwäsche noch etwas an "Restpomadigkeit" im Haar vorhanden ist, die nicht schlimm ist, wenn man sich eh wieder stylen will, aber eventuell nicht gewünscht ist, wenn man seine Haare komplett rein haben möchte.
Ich hatte nie Probleme damit, ich fand das hat mein Haar am nächsten Tag eher gesünder aussehen lassen. Die weicheren Pomaden gingen eh gut raus. Tipps sind hier von mir: Immer sehr warm auswaschen, evt. zwei Haarwäschen und in Extremfällen (hab ich persönlich noch nieu erlebt). einfach 1-2 Schuss Pflanzenöl zum Waschen in die Haare geben Wie gesagt: Ich hab es nie als schwer auswaschbar empfunden.



Wie man sieht, ist dies schon eine recht aufwändige Sache, die aber - ähnlich der Nassrasur - nach einiger Eingewöhnungszeit schnell von der Hand geht und einem dann beim spätere Ausgang das Gefühl verleiht, etwas besonderes für seinen Körper getan zu haben.


So, das sind meine Pomadeerfahrungen die ich so gesammelt hab, vielleicht helfen sie dem einen oder anderen Einsteiger ja weiter. Natürlich basieren diese Erfahrungen alle auf meinen persönlichen, subjektiven Eindrücken und ich erhebe keinerlei Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und viel Spaß!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000044
29.09.2010, 10:55 Uhr
~TomH
Gast


Guten Morgen!

"Bruder"woyzeck"" hat alles auf den Punkt gebracht, da gibt es nichts hinzu zu fügen...

Ich persönlich habe mit "DAX Hair Shaper" angefangen, eigentlich keine richtige Pomade, eher eine Frisiercreme oder Cremepomade, die einen eher matten Glanz und leichten Halt gibt.

Mittlerweile wechsele ich zwischen "B & W"(die normale), der gelben "Nu-Nile" und der mittelfesten "Cock-Grease", wobei letztere schon ziemlich schwer zu handhaben sind, liegt an dem Anteil mikrokristallinem Wachs.

Für ein wenig Glanz dazu, nehme ich ganz gerne die "rote SGB", die "B & W lite" oder die "DAX Super Gro"
Die letzten beiden pflegen das Haar massiv, als "Nur"-Produkt möchte ich sie nicht verwenden, da das Haar schon arg "ölig" wirkt.

Meiner Freundin habe ich die "Super Gro" und die "B & W lite" empfohlen, da sie mit ihren naturgewellten, langen Haaren, ein bisschen unter Spliss leidet und sie diesen mit den weichen Pomaden sehr gut weg bekommen hat.

Zum Auswaschen nehme ich das "Herbal Essences Strahlend Sauber", welches allerdings auch mit beiden SLS recht heftig bestückt ist..., es reicht aber ein Waschdurchgang (selbst bei der Nu-Nile oder Cock Grease) um die Haare "quietschsauber" zu bekommen.

Wünsche noch einen angenehmen Tag.

Diese Nachricht wurde am 29.09.2010 um 10:57 Uhr von TomH editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000045
29.09.2010, 12:51 Uhr
DerGrieche
registriertes Mitglied


an die Pomaden Spezialisten hier, heisst das, dass man eine ganz harte Pomade nehmen soll um einen matten Glanz mit viel Halt zu bekommen?

Es gab mal von Schwarzkopf so eine Art graue Creme im Blechdöschen und hiess "Strandmatte". Das Zeug sah etwas aus wie grauer Kleister und brachte die Haare super in Form, gab Halt und sah wie versprochen aus wie nach einem Tag am Strand ... strohig eben.

Wenn es sowas auch als Pomade gibt, dann wäre das genau das richtige für mich.

--
may the Soap be with you ...
Parker 99R mit roter Personna Mühle Dachszupf Olivenholz I Coloniali,Kolynos,Noxzema Floid, Pinaud Clubman, Lucky Tiger Aspen, Aqua Velva
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000046
29.09.2010, 13:42 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Ich bin kein Pomade-Experte, meine aber, dass der Glanz nicht von der Härte der Pomade abhängig ist, sondern von der Zusammensetzung.
Da klassische Pomaden aus überwiegend Fett (Vaseline) bestehen, verursachen die Produkte eigentlich immer einen gewissen Schimmer/Glanz, was eher wünschenswert ist.
Der Glanz wird durch Anteil an Ölen verstärkt. Also wählt man am besten, wenn man keinen großen Glanz haben will, eine Pomade aus, die keine bzw. weniger zusätzlich Öle enthält. Oder wenn entprechend mehr Glanz gewünscht wird, eine Pomade mit entsprechendem Ölanteil.
Die verwendete Menge hat sicher auch einen Einfluss auf den Glanz.

Die rote Sweet Georgia Brown z.B. enthält nur Vaseline und Parfum. Murray´s Hair-Glo (übersetzt "Haarglanz") glänzt mehr, weil neben Vaseline und Lanolin noch Kokosöl dabei ist.
Das Strandmatte-Produkt von Schwarzkopf ist keine Pomade (im eigentlichen Sinn), sondern eher ein Haarwachs. Daher glänzt es es auch kaum oder weniger als eine fettreiche Pomade. "Strandmatte" enthält zwar auch etwas Petrolatum, es spielt aber nicht die dominierende Rolle.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000047
29.09.2010, 14:32 Uhr
Levi Ray
registriertes Mitglied


so in punkto Pomade seit ihr bei mir richtig.Hab um genau zu sein 104 Pomaden bei mir zuhause da dies meine grosse Leidenschaft ist. also das eine Pomade glänzt liegt an Vaselinen um so mehr VA`s um so mehr glanz.
Wer Pomade mit wenig glanz such ist mit lilaner DAX gut dran oder der etwas Festeren High Life Pomade das sind die die wirklich matt sind.
also wer fragen hat nur her damit

--
Ich will sterben wie ich zur welt gekommen bin schreiend und mit blut beschmiert
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000048
29.09.2010, 15:44 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Die lila Dax wäre mir persönlich bereits zu chemisch und enthält auch noch Silikon - zu weit weg dem was "man" als Pomade bezeichnet.
Aber das ist natürlich Ansichts- und Geschmacksache.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000049
29.09.2010, 15:47 Uhr
DerGrieche
registriertes Mitglied


ich brauche auf jedenfall was, das extrem hart ist und die Frisur statisch macht. Die Black & White ist schonmal nicht schlecht aber noch fester wäre besser. Ich möchte festes und fast schon strohiges Haar haben und tendiere jetzt spontan zu der Murrays Superior.

--
may the Soap be with you ...
Parker 99R mit roter Personna Mühle Dachszupf Olivenholz I Coloniali,Kolynos,Noxzema Floid, Pinaud Clubman, Lucky Tiger Aspen, Aqua Velva
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Haarpflege (außer Bartrasur), Hautpflege, Nagelpflege, Mund-/Zahnpflege etc. ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)