NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Erfahrungen mit der Vanta Shavette » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
Diskussionsnachricht 000025
06.09.2013, 19:02 Uhr
maranatha21
registriertes Mitglied


Das mit der Geduld erweist sich bei mir auch als das wichtige Moment.

Man, hab' ich mir gestern morgen einen cut in die Oberlippe gehauen. Beim Ansetzen nah an der Lippe. Ich hab das Ding erst eine Stunde später zum Blutstillstand bekommen. Habe natürlich den ganzen Tag zu hören bekommen: "Da haste noch Nutella im Mundwinkel!"

Nun gut, das gehört dazu. Heute morgen durfte erst mal wieder Freund Pils ran, um eine richtig ordentliche Rasur ohne Reizungen und sonstige unangenehmen Auswirkungen zu erhalten.
Der nächste Durchgang mit der Shavette kommt dann morgen wieder. Am Sonntag dann werde ich das Aust mal wieder ranlassen. Ich habe die Haarprobe am Arm mal gemacht. Das geht eigentlich ganz gut und plingplongt überall ordentlich. Es wird wohl noch mein Ungeschick sein, das im Laufe der Zeit wegtrainiert werden muss.

Also dann, schönen Abend noch

Gruß
Jens
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
06.09.2013, 19:06 Uhr
The American
registriertes Mitglied


Soviel noch vorm Wochenende:

Rasur ist Zen.



--
Das ultimative Equipment ist immer das, was man so lange einsetzt, bis man es perfekt beherrscht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
06.09.2013, 20:14 Uhr
maranatha21
registriertes Mitglied


An der Ruhe und Muße lag's nicht. Ich genieße den gesamten Rasurablauf. Und wenn ich das Messern (wie auch das Hobeln) nicht allein schon vom Handling extrem spitze fände, ohne überhaupt eigene Erfahrungen gemacht zu haben, hätte ich es ja nie probiert. Auch in diesem Forum wäre ich nicht zu finden.

Also ohne die dazugehörenden Einstellung, die wirklich was von Meditation hat, brauche ich mich gar nicht nass zu rasieren. Da tut's auch der Elektromäher und wech das Zeug so schnell, wie's geht. Der Genuß kommt erst, wenn ich mir Zeit und Ruhe nehme. Oder ich fange einfach an und die Ruhe ist von selbst da.

Aber so ein cut reißt einen dann doch sehr unsanft aus allen Rasurträumen. Komisch, es ist ja nicht der erste, aber ich habe in Erinnerung, das die cuts immer sehr gerne kommen, wenn man gerade denkt: "heute läuft's mal richtig gut".

Nun denn, keine Philosophie über cuts heute Abend noch.

Schönes Wochenende
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
07.09.2013, 01:49 Uhr
Standlinie
registriertes Mitglied


Ich rasiere mich mit Rasiermessern und mit verschiedensten Shavettes. Mit den Messern komme ich einfach besser klar, da sie bei mir besser und ausgewogener in der Hand lagen. Meine Shavettes - und dazu zählt auch und gerade diese Vanta - fühlen sich dagegen irgendwie "kippelig" an, was an dem recht dünnen blechernen Erl liegt. Eine Rasur wird da schon mal zu einem Abenteuer mit nicht immer gewissem guten Ausgang.

Um die vorhandene Kippeligkeit aufzuheben, habe ich dann einmal versuchsweise den Erl, das heißt diejenige Stelle am Erl, wo der Zeige- und Mittelfinger aufliegen, verbreitert durch einen aufgeschobenen dünnen und aufgeschnittenen Silikonschlauch (sieht dann auch leicht u-förmig aus, so wie ein Kantenschutz durch ein übergeschobenes Gummiteil). Plötzlich war der Erl breiter. Plötzlich lag die Shavette ruhig in der Hand; da rutschte nichts mehr und die Vanta kippte dann auch nicht mehr zur Seite, als sich die Klinge bei einigen harten Bartstoppeln scheinbar festzufahren schien. Und mit diesem "Tuning" liegen alle meine Shavettes auf einmal viel sicherer in meiner Hand und die Rasur klappt und ähnelt einem derben Messer. Geht also doch!

--
Gruß von der Standlinie
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
07.09.2013, 18:59 Uhr
The American
registriertes Mitglied


Standlinie schrieb:

Zitat:
Ich rasiere mich mit Rasiermessern und mit verschiedensten Shavettes. Mit den Messern komme ich einfach besser klar, da sie bei mir besser und ausgewogener in der Hand lagen. Meine Shavettes - und dazu zählt auch und gerade diese Vanta - fühlen sich dagegen irgendwie "kippelig" an, was an dem recht dünnen blechernen Erl liegt. Eine Rasur wird da schon mal zu einem Abenteuer mit nicht immer gewissem guten Ausgang.

Um die vorhandene Kippeligkeit aufzuheben, habe ich dann einmal versuchsweise den Erl, das heißt diejenige Stelle am Erl, wo der Zeige- und Mittelfinger aufliegen, verbreitert durch einen aufgeschobenen dünnen und aufgeschnittenen Silikonschlauch (sieht dann auch leicht u-förmig aus, so wie ein Kantenschutz durch ein übergeschobenes Gummiteil). Plötzlich war der Erl breiter. Plötzlich lag die Shavette ruhig in der Hand; da rutschte nichts mehr und die Vanta kippte dann auch nicht mehr zur Seite, als sich die Klinge bei einigen harten Bartstoppeln scheinbar festzufahren schien. Und mit diesem "Tuning" liegen alle meine Shavettes auf einmal viel sicherer in meiner Hand und die Rasur klappt und ähnelt einem derben Messer. Geht also doch!

Genau das war der Grund, warum ich die Shavettes für mich abgehakt habe - die Haptik ist mir einfach zu frickelig. Einen ähnlichen Effekt habe ich übrigens auch bei ganz leichten, vollhohlen Messern (z. B. Dovo Prima Klang). Ich kriege so Leichtgewichte einfach nicht gehandelt - ich brauch das Gefühl, was in der Hand zu haben.

--
Das ultimative Equipment ist immer das, was man so lange einsetzt, bis man es perfekt beherrscht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
30.05.2018, 14:01 Uhr
Bass
registriertes Mitglied


Hallo an alle,
Das Thema ist ja schon eine Weile her.
Trotzdem passt mein Post hier hin.

Eigentlich wollte ich hier im shop nur einen neuen Riemen kaufen.
Da allerdings meine Messer bei Bartisto sind, stöbere also bei Wechsel Klingen. Finde die Vanta RA111, die mit den ganzen Klingen. Bestellt und
Heute probiert.
Klinge Personna, die in meinen Hobeln relativ aggressiv sind.

Überraschend, wie sanft das ging. 4 Tage Bart in null Komma nichts weg!
Kleine Blutpunkte, kenne ich aber bei mir mit dieser Klinge auch im Hobel. Ein cut durch Unachtsamkeit.

Fazit, fühlt sich an wie mein offener Hobel, andere Klingen probieren lohnt sich. Guter Ersatz für ein Messer, falls nicht verfügbar.
Aber eben nur Ersatz.

Gruß Sven

--
am Liebsten sehr selten eher die Großen
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)