NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Merkur 34c - vom Vernunfthobel zum Lieblingshobel? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] -8- [ 9 ]
Diskussionsnachricht 000175
13.09.2019, 10:32 Uhr
Schaber
registriertes Mitglied


Hab mich anstecken lassen und den 34 c geholt.
Heute morgen Jungfernfahrt auf meinem Gesicht.
An den kurzen Stiel muss ich mich gewöhnen.

Von der Rasur her ok. Steinigt mich nicht: aber
ich merke keinen großen Unterschied zum DE89.
(Vielleicht auch zu früh, für abgesicherte
Aussage/Erkenntnisse)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000176
13.09.2019, 13:18 Uhr
Yogi
registriertes Mitglied


Naja...Unterschiede gibts da schon zwischen einem 89er und dem 34er.
Der 34er ist für mich zupackender und wenn ich verschiedene Klingen probiere, merk ich mit ihm die Unterschiede. Beim 89er hab ich das Gefühl das er immer rasiert, egal mit welcher Klinge.

--
Member of "Club 41"
Lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000177
13.09.2019, 14:48 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


Ich finde den 34c in jeder Hinsicht besser.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000178
15.09.2019, 08:55 Uhr
Schaber
registriertes Mitglied


Gut, dann laß ich mich in den nächsten Wochen überraschen. Werde ihn auf jeden Fall mit in den Urlaub nehmen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000179
15.09.2019, 22:50 Uhr
Lochbart
registriertes Mitglied


Heute auch mal wieder rausgekramt. Super Teil. Musste ein bisschen mehr arbeiten als mit dem R41 aber das Ergebnis ist genauso gut. Und gegen den Strich konnte ich recht wild umeinander hobeln.

Von meinen Sanften der Beste (also vor R89, Timor CC (knapp), AS D2 und GC .68).

--
Member of „Club 41“
Was schenkt ein Zen-Buddhist zum Geburtstag? Nichts!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000180
16.09.2019, 16:09 Uhr
Pinselkasper
registriertes Mitglied


Bei mir ist er seit Samstag turnusmäßig wieder dran und ich freue mich schon auf die abendliche Rasur mit ihm.

--
Ich lebe über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000181
31.10.2019, 14:41 Uhr
Schaber
registriertes Mitglied


Wie (oben) angedroht, meine Erfahrungen mit dem 34c:
Positiv fiel mir auf, dass ich mich mit ihm weniger schneide, als z. B. mit DE89. D. h. man kann auch mal schneller durchs Gesicht kurven, ohne, dass es rot wird.

ABER: Die DE89 erschien MIR gründlicher und nachhaltiger zu sein als die 34c. Timor cc ähnlich 34c.

Bisher damit getestete Klingen waren Personna blau, Derby platinum, Astra und Gillette blue.
Rasierseifen waren proraso grün, Speick und tabac; machte aber nicht viel Unterschied hinsichtlich der Qualität der Rasur.

Nebeneffekt bei der Rasiererei: die Derby wird mir immer unsympathischer, je mehr ich die anderen der o. g. Klingen verwende;
unabhängig von den drei verwendeten Hobeln. Diese Klinge neigt eher zum "ziepen".

Im Moment setze ich alle drei Rasierer, je nach Laune, ein.

Diese Nachricht wurde am 31.10.2019 um 14:41 Uhr von Schaber editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000182
13.11.2019, 10:12 Uhr
Schaber
registriertes Mitglied


Nachtrag:

Habe jetzt auch noch die Freddy Krüger-Klinge, äh, die FEATHER
ausprobiert. Bleibt bei dem oben gesagten: auch die FEATHER kommt
im 34c ganz gut. Blutfreier als bei den anderen Hobeln.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000183
26.04.2020, 19:08 Uhr
Alf
registriertes Mitglied


Habe nun auch den 34c. Zuerst war ich etwas überrascht über den doch sehr kurzen Griff. Hätte ich doch lieber die Version mit langen Griff nehmen sollen?
Die erste Rasur gestern lief überraschend gut. Winkel wurde intuitiv sofort gefunden und Rasur war sehr gründlich. Heute die zweite Rasur. Gleiches gutes Ergebnis, und ich muss sagen man gewöhnt sich schnell an den kurzen Griff und ich mag ihn.
Kauf hat sich gelohnt. Der Hobel macht Spaß, ist einfach beherrschbar, sanft und trotzdem gründlich.
Super
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000184
27.04.2020, 10:26 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Der 34c ist ein unklompizierter Rasierer. Im Verhältnis zum Gewicht ist der Griff zu kurz, und die Optik eher einfach. Ich persönlich mag keine 2-teiligen Rasierhobel, da man die nicht so einfach in ihre Einzelteile zerlegen und gut reinigen kann.
Der 34c mag gern einen Tropfen Öl auf die innere Klammer an der Rändelschraube.
Ich habe ihn aussortiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000185
27.04.2020, 10:58 Uhr
Philipp R.
registriertes Mitglied


Die Gewindestange lässt sich doch recht einfach aus dem Griff herausziehen. Beim wieder reinschieben muss man dann unten diesen Sperrring etwas zusammendrücken.

--
Intentionally left blank
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000186
27.04.2020, 11:38 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Klar, aufwändig ist es nicht, ich mag es aber einfacher. Zudem kann man am 3-Teiler verschiedene Griffe ausprobieren.
Der 34c ist zweifelsfrei ein guter Rasierhobel, bei mir persönlich wurde er von 3 anderen überholt, und da ich nur 3 in der Rotation haben möchte, wurde er aussortiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000187
27.04.2020, 11:51 Uhr
KlausV
registriertes Mitglied


War mein erster Hobel und bestimmt die ideale Wahl für einen Anfänger nach vielen Jahren Systemies. Schon nach ein paar Tagen hatte man es raus und es bleibt meist unblutig. Aber wie das wohl so ist, kommt dann noch einer und noch einer. Bei mir war es dann der sagenumwobene Mühlehobel, der mir zwar immer noch alle paar Tage ein bisschen Farbe ins Gesicht bringt, aber in punkto Gründlichkeit so weit entfernt ist, dass der Merkur im Schrank verschwunden ist und nur noch manchmal als Reiseutensil Verwendung findet.
Trotzdem würde ich ihn jedem Beginner empfehlen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000188
27.04.2020, 13:12 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Als " Anfänger Hobel " würde ich den Merkur 34c sogar noch vor dem Edwin Jagger DE89 bzw. Mühle R89 empfehlen. Sicher und unkompliziert, da kann man nichts falsch machen. Hier funktionieren auch fast alle namhaften Klingen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000189
27.04.2020, 14:12 Uhr
Alf
registriertes Mitglied


Gibt es den gleichen Kopf von Merkur auch als Dreiteiler?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000190
27.04.2020, 14:43 Uhr
KlausV
registriertes Mitglied


Etwas mir unerklärliches habe ich allerdings bemerkt: Wenn ich eine Featherklinge eingelegt hatte, löste sich der Kopf, also irgendwie drehte sich das Gewinde auf. Bei Feather immer, sonst noch nie beobachtet. Mit dem losen Kopf gab es dann fiese Wunden.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000191
27.04.2020, 19:32 Uhr
Yogi
registriertes Mitglied


Alf schrieb:

Zitat:
Gibt es den gleichen Kopf von Merkur auch als Dreiteiler?

23c,33c...usw.

--
Member of "Club 41"
Lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000192
27.04.2020, 20:51 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Ragnar schrieb:

Zitat:
Zudem kann man am 3-Teiler verschiedene Griffe ausprobieren.
Der 34c ist zweifelsfrei ein guter Rasierhobel, bei mir persönlich wurde er von 3 anderen überholt, und da ich nur 3 in der Rotation haben möchte, wurde er aussortiert.

So ging es mir auch mit dem Merkur 23: sanft ist er ja, aber wirklich gründlich ist etwas anderes. Der 34 war mir griffseitig immer zu klein und bei einem Zweiteiler hat man halt keine Chance, einen anderen "Stengel" zu montieren. Bei mir kam der Mühle R89 und dann gab's in Sachen Merkur für mich keinen Blick mehr zurück, weder im Zorn noch in Wehmut.

Merkur ist m. E. nicht innovativ genug. Die haben vor zig Jahrzehnten mal einen Kopf mit offenem Kamm und einen mit glatter Schaumkante entwickelt und dann, von den gelegentlichen Experimenten mit verstellbaren Hobeln abgesehen, die Entwicklungsarbeit weitestgehend eingestellt. Zudem fragte man sich beim Marketing von Merkur, ob man in Solingen überhaupt weiß, was das ist und wie man es betreibt. Und die Qualität ist, das muss man leider auch sagen, zwar weitgehend in Ordnung, aber Freudensprünge macht man keine, wenn man sich die Qualität der Oberflächenbearbeitung und der Verchromung anschaut. Auch da hat Mühle, bei praktisch gleichen Preisen, den Solingern längst den Rang abgelaufen.

Kurzum: Der Vernunfts-, Alltags- und Lieblingshobel aus deutscher Produktion kommt m. E. nicht aus Solingen, sondern aus Stützengrün im schönen Erzgebirge.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen! Haltet Abstand und bleibt gesund!

Diese Nachricht wurde am 27.04.2020 um 20:52 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000193
28.04.2020, 18:28 Uhr
Th.68
registriertes Mitglied


Naja,Mühle tobt sich aus in 1000 verschiedenen Griffvariationen.Im Endeffekt sind nur 2Köpfe da,plus 1 Edelstahl Modell.

--
Th.68
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000194
28.04.2020, 19:10 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


@Th.68: Merkur hat leider nicht einmal das von dir letztgenannte.
Und die Fertigungs- und Finishqualität ist bei den Solingern, gelinde gesagt, stark verbesserungsbedürftig, bei im Vergleich zu Mühle kaum günstigeren Preisen. Bei Mühle brauche ich mir, im Gegensatz zu Merkur, um abplatzende Verchromungen und abbrechende Gewindestangen jedenfalls keine Sorgen zu machen.

Was mich beim Merkur 34 immer gestört hat, war die Grifflänge oder besser: Griffkürze. 78 mm sind selbst für meine eher zierlichen Hände, die nicht gerade teutonisch ausgeprägten Greifwerkzeugen der Kategorie Baggerschaufel entsprechen, eher reichlich knapp bemessen. Ich merke es besonders mit zunehmendem Alter, dass ich doch lieber einen etwas längeren Rasierergriff in der Hand halte, weil ich damit besser zurechtkomme.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen! Haltet Abstand und bleibt gesund!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000195
28.04.2020, 19:21 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


Habe mir kürzlich den Merkur 23c gekauft und momentan in Benutzung.

Also,...ich finde ihn klasse. Der lange Griff lässt sich prima händeln und die Rasuren sind sanft und gründlich. Absolut ausreichend.

Ja, es gibt Hobel die sicherlich ne Stunde mehr Stoppelfreiheit ermöglichen, aber um was reden wir denn hier. Wer darauf verzichten kann den allerletzten Mikromillimeter zu entfernen (und wir sprechen vom gewissen Nichts), der ist mit dem geschlossenen Merkur-Kopf (in diesem Fall mit längerem Griff) bestens bedient. Und die Haut wird es durchaus danken.

Kurzum: Ich mag die Merkur-Hobel sehr.

Diese Nachricht wurde am 28.04.2020 um 19:22 Uhr von Rainer Zufall editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000196
28.04.2020, 21:42 Uhr
Yogi
registriertes Mitglied


So unterschiedlich kann man das wahrnehmen. Nach dem Wilkinson Classic, war mein erster "richtiger" Hobel der 23c. Da fand ich den Griff wiederum zu lang und zu dünn(beim 33c/15c ist es optimal).
Der kurze dicke und vorallem schwere Griff vom 34c lag mir da besser und schließlich sind dann ja über 10 Jahre rasieren mit ihm daraus geworden.
Ich nutz ihn heutzutage auch noch ab und zu, würd ihn auch nie weggeben, guter Hobel.

--
Member of "Club 41"
Lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000197
29.04.2020, 09:46 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Rainer Zufall schrieb:

Zitat:
Habe mir kürzlich den Merkur 23c gekauft und momentan in Benutzung.

Also,...ich finde ihn klasse. Der lange Griff lässt sich prima händeln und die Rasuren sind sanft und gründlich. Absolut ausreichend.

Da gebe ich dir völlig recht. Die glatten Schaumkanten von Merkur rasieren durchaus "absolut ausreichend" für die allermeisten Fälle.

Aber, und das ist das ganz große Aber: Wir sind keine "normalen Männer", die sich einfach nur morgens, weil es im sozialen Umfeld so gewünscht wird oder weil man es so gewohnt ist, eher verdrossen über den dafür erforderlichen Zeitaufwand, die Stoppeln aus dem Gesicht entfernen. Wir sind Nassrasur-Junkies, immer auf der Suche nach dem nächsten großen Ding, dem perfekten Rasierer, der noch besser, sanfter, gründlicher, nachhaltiger rasiert, am besten kombiniert mit der perfekten Klinge, dem perfekten Rasierschaum, aufgeschlagen aus einer perfekten Seife oder Creme mit einem perfekten Pinsel.

Deshalb kaufen wir solche Teile wie den Feather AS-D2, den Rockwell 6S, den Mühle Rocca, den Edwin Jagger 3ONE6 usw. Oder irgendwelche ganz edlen Messer für mehrere hundert Euro. Deshalb geben wir kleine Vermögen für Klingen, Seifen, Cremes, Pinsel u. a. Rasierzeug aus.

Dass man sich mit einem ganz ordinären Merkur CC hinreichend gründlich rasieren kann, das ist wohl jedem klar. Selbst jedem von uns!

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen! Haltet Abstand und bleibt gesund!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000198
29.04.2020, 14:54 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Ich hab mich für den klassischen Rasierhobel mit selbst aufgeschlagenem Schaum entschieden um Geld zu sparen.
Der Schuss ging komplett nach hinten los.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000199
29.04.2020, 20:28 Uhr
Lochbart
registriertes Mitglied


Ragnar schrieb:

Zitat:
Ich hab mich für den klassischen Rasierhobel mit selbst aufgeschlagenem Schaum entschieden um Geld zu sparen.
Der Schuss ging komplett nach hinten los.

Same same

--
Member of „Club 41“
Was schenkt ein Zen-Buddhist zum Geburtstag? Nichts!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] -8- [ 9 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)