NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Rasiermesser vs. Shavette » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
20.02.2017, 21:41 Uhr
Varajan
registriertes Mitglied


Hallo Leute,

Ich bin neu im Forum ( Siehe Mitglieder Bereich )

Ich habe jetzt erst mal die ursprüngliche Nassrasur für mich wiederentdeckt und habe einen guten Hobel beschafft.

Ich habe auch ein Rasiermesser das ich vermutlich durch fehlenden Sachverstand Stumpf gemacht habe. Inzwischen sind mir meine Fehler bekannt. Dennoch blieben meine Messer Versuche immer Erfolglos, zweifellos habe ich etwas, oder besser gesagt alles falsch gemacht.
Ich werde das Messer mal schärfen lassen aber die enorme Pflege die ein Messer braucht könnte langfristig dazu führen das ich den Spaß am Messer verliere obwohl ich das unwahrscheinlich cool finde und ich das unbedingt beherrschen will.

Jetzt ist mein Augenmerk auf eine Shavette gefallen. Die Tatsache ohne Riemen und ohne großen Pflegeaufwand immer ein scharfes Messer zu haben ist für mich eine Interessante Alternative.

Wie ist das einzuschätzen? Ist eine Shavette eine Messer Alternative? Ist die Rasur und die Rasisrtechnik Shavette / Messer vergleichbar?

Wenn ja, welche ist zu empfehlen? Das Blechding von DOVO ist nicht mein Fall aber DOVO hat auch schöne aus Olivenholz im Programm. Parker finde ich ganz gut und die von Proraso finde ich auch recht schick.

Viele Grüße Jan

--
Traditionsbewusstsein ist nicht das aufbewahren der Asche, sondern das weitertragen des Feuers....

Werkzeug: MERKUR Futur 700, 20C Feather Popular, MÜHLE Kosmo Olivenholz, "ASTRA grün" und Faether FH10 Mühle Silvertip Fibre, HJS Dachs Osage Rub, PRORASO grün/weiß/rot PRORASO Tiegel grün/weiß/rot Preshave Creme Proraso grün/weiß/rot
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
21.02.2017, 00:56 Uhr
knorki
registriertes Mitglied


Eine Shavette hat in der Regel ein deutlich geringeres Gewicht als ein Messer, dementsprechend könnte es eine andere Handhabung erfordern.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
21.02.2017, 05:28 Uhr
Batou
registriertes Mitglied


Kauf dir auf jeden Fall eine Shavette mit einer breiten Klinge! Diesen ganzen Murks mit halben DE Klingen, vor allem die ohne Kantenschutz, kann man getrost vergessen. Die Dovo ist zwar leicht aber mit einer breiten Klinge ausgestattet eine gute Wahl.

--
Wenn die Kinder aus dem Haus sind und der Hund gestorben ist, fängt das Leben an.

Diese Nachricht wurde am 21.02.2017 um 05:28 Uhr von Batou editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
21.02.2017, 11:44 Uhr
El Gringo
registriertes Mitglied


Varajan schrieb:

Zitat:
Ist eine Shavette eine Messer Alternative? Ist die Rasur und die Rasisrtechnik Shavette / Messer vergleichbar?

Eine (gute) Shavette ist keine Alternative zu einem Messer, sie ist ein Messer! Und zwar ein vollwertiges, das nur weniger "Stil" als das klassische Rasiermesser hat, weil ihm die Patina der Tradition fehlt. Der (technische) Unterschied besteht aber lediglich darin, dass die Shavette eine Wechselklinge hat. Aber der Rest der Konstruktion ist absolut identisch. Und auch die Rasiertechnik ist vom Prinzip her die gleiche wie beim klassischen Rasiermesser. Dennoch gibt es - marginale - Unterschiede. Rasiermesser haben, besonders die vollhohlen, eine flexible Klinge, die mehr verzeihen als die im Klingenhalter "eingespannten" (Wechsel-)Klingen der Shavetten, die solcherart "fixiert" und ergo nicht mehr flexibel sind. Und da eine Shavette leichter als ein Rasiermesser ist, fühlt es sich bei der Rasur auch (ein wenig) anders an als ein "echtes" Rasiermesser. Vor allem verleitet es dadurch denn Anfänger dazu, mehr Druck auszuüben, was bei der Messerrasur aber unter allen Umständen tunlichst vermieden werden soll. Und eines noch: Alle "Messerrasuren", die heutzutage von Barbieren und Friseuren angeboten werden, werden mit der Shavette durchgeführt, da die hygienerechtlichen Bestimmungen die Verwendung eines klassischen Rasiermessers im gewerblichen Gebrauch nicht mehr erlauben. Ich selbst gebe dem (klassischen) Messer zwar absolut den Vorzug, verwende auf Reisen aber mit großem Vergnügen eine Shavette. Empfehlen kann ich die Jaguar Orca mit langer Klinge, die auch optisch und haptisch dem klassischen Messer sehr, sehr nahe kommt.

--
Alte und neue aus A, D, F, GB, I, RUS und USA Pils 101NE, OneBlade Genesis Herold Juchten, Portland Strop Kent, Wilkinson RC T&H 1805, RS Musgo Real, RS Knize, RS Cederholzöl von WS, RS Kent Knize Ten, Lagerfeld, aber meistens einfach Wodka

Diese Nachricht wurde am 21.02.2017 um 11:45 Uhr von El Gringo editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
21.02.2017, 13:35 Uhr
Varajan
registriertes Mitglied


Klasse, danke für den Tip, das Jaguar Orca sehe ich mir mal genauer an.

Gruß Jan

--
Traditionsbewusstsein ist nicht das aufbewahren der Asche, sondern das weitertragen des Feuers....

Werkzeug: MERKUR Futur 700, 20C Feather Popular, MÜHLE Kosmo Olivenholz, "ASTRA grün" und Faether FH10 Mühle Silvertip Fibre, HJS Dachs Osage Rub, PRORASO grün/weiß/rot PRORASO Tiegel grün/weiß/rot Preshave Creme Proraso grün/weiß/rot
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
04.03.2017, 10:54 Uhr
Varajan
registriertes Mitglied


Hallo Leute,
E-Bay und ein bisschen Glück hat mir eine langs Wechselklingen Messer Jaguar Orca zugespielt.
Der Verkäufer hat sie zu Weihnachten bekommen, nicht benutzen und sie ist noch Original Verpackt. Set mit 10 Langklingen...
Unglaublich der Preis 7,20 + 3,80 Versand...

--
Traditionsbewusstsein ist nicht das aufbewahren der Asche, sondern das weitertragen des Feuers....

Werkzeug: MERKUR Futur 700, 20C Feather Popular, MÜHLE Kosmo Olivenholz, "ASTRA grün" und Faether FH10 Mühle Silvertip Fibre, HJS Dachs Osage Rub, PRORASO grün/weiß/rot PRORASO Tiegel grün/weiß/rot Preshave Creme Proraso grün/weiß/rot
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
06.03.2017, 13:45 Uhr
~kynikos
Gast


Eine gute Wahl! Mein Sohn rasiert sich mit einer Jaguar Orca, sodass ich einmal Gelegenheit hatte, mich mit diesem Wechselklingen-Messer zur Probe zu rasieren. Ich war wirklich begeistert und kurz am Überlegen, von meinen klassischen Messern auf dieses Messer umzusteigen. Dass ich es schlussendlich doch nicht tat, war nur der Tradition geschuldet.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
08.03.2017, 18:23 Uhr
Varajan
registriertes Mitglied


Ich habe die Jaguar Orca Shavette inzwischen erhalten und mich gestern das erste mal damit rasiert.
Ich bin ( entgegen meinen Erwartungen ) eigentlich recht gut zurechtgekommen. Videos aus YouTube haben geholfen ( z.B. Mr.Nassrasur )
Ich war am Ende jedenfalls sehr gut rasiert, alles war glatt und weich.
Probleme hatte ich nur mit der Oberlippe und mit dem Kinn, da habe ich mich gleich 2x ganz leicht geritzt....

Mir sind die Erfahrungen mit dem Rasierhobel zugute gekommen ich muss aber die Rasiertechnik, Griff- bzw. Messerhaltung und natürlich die Messerführung einfach noch lernen.

Fürs erste bin ich aber zufrieden, das Ergebnis war bis auf die kleinen Schnitte am Kinn ganz gut.

Mit dem Hobel kann ich GEGEN DIE WUCHSRICHTUNG rasieren, die Orca quittierte das mit einem Schnitt.....Zweimal....


Gruß Jan

--
Traditionsbewusstsein ist nicht das aufbewahren der Asche, sondern das weitertragen des Feuers....

Werkzeug: MERKUR Futur 700, 20C Feather Popular, MÜHLE Kosmo Olivenholz, "ASTRA grün" und Faether FH10 Mühle Silvertip Fibre, HJS Dachs Osage Rub, PRORASO grün/weiß/rot PRORASO Tiegel grün/weiß/rot Preshave Creme Proraso grün/weiß/rot

Diese Nachricht wurde am 08.03.2017 um 18:25 Uhr von Varajan editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
09.03.2017, 22:33 Uhr
Mittagspause
registriertes Mitglied


Also ich habe die Feather Artist Club DX mit feststehendem Griff (japanische Variante) und mit Klappgriff und bin sehr zufrieden damit.

Inzwischen nutze ich die mit Klappgriff kaum noch, sondern nur noch die mit feststehendem Griff, funktioniert in alle Wuchsrichtungen wunderbar ohne großartige Verletzungen.

Wichtig ist üben, üben und danach gleich nochmal üben und beim Rasieren Zeit lassen, dann klappt das zumindest bei mir super.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
11.03.2017, 11:16 Uhr
~kynikos
Gast


Varajan schrieb:

Zitat:
Mit dem Hobel kann ich GEGEN DIE WUCHSRICHTUNG rasieren, die Orca quittierte das mit einem Schnitt.....Zweimal....

Nur zweimal?! - Damit erweist du dich als sehr talentierter Anfänger! Es dauert erfahrungsgemäß rund ein Jahr, bis man sich mit einem Messer das Kinn problemfrei rasieren kann. Nur nicht verzagen und üben, üben und wieder üben!

Gruß aus der Wüste
Malte
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
11.03.2017, 17:05 Uhr
tz1mon
registriertes Mitglied


Aus welchem Grund würdet ihr die langen Klingen bevorzugen?
Die Jaguar Orca Shavette gibt es ja sowohl mit langen, als auch mit kurzen Klingen.

--
Above the Tie Kronos S1, Mühle R89
Immer noch über 30 unterschiedliche Klingen, die darauf warten getestet zu werden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
11.03.2017, 18:29 Uhr
Varajan
registriertes Mitglied


Ich vermute mal weil ein normales Rasiermesser auch eine ca 62 mm lange Klinge hat. Damit ist die Länge Orca näher am echten Messer wie die kurze Orca S.
Wenn man sich mit dem Messer rasieren möchte wird die lange orca die bessere Wahl sein. Zum Konturen oder Nacken freischneiden z.B. beim Friseur wird die kurze orca ihre Berechtigung haben.

--
Traditionsbewusstsein ist nicht das aufbewahren der Asche, sondern das weitertragen des Feuers....

Werkzeug: MERKUR Futur 700, 20C Feather Popular, MÜHLE Kosmo Olivenholz, "ASTRA grün" und Faether FH10 Mühle Silvertip Fibre, HJS Dachs Osage Rub, PRORASO grün/weiß/rot PRORASO Tiegel grün/weiß/rot Preshave Creme Proraso grün/weiß/rot
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
12.03.2017, 10:48 Uhr
Varajan
registriertes Mitglied


kynikos schrieb:

Zitat:
Varajan schrieb:

Zitat:
Mit dem Hobel kann ich GEGEN DIE WUCHSRICHTUNG rasieren, die Orca quittierte das mit einem Schnitt.....Zweimal....

Nur zweimal?! - Damit erweist du dich als sehr talentierter Anfänger! Es dauert erfahrungsgemäß rund ein Jahr, bis man sich mit einem Messer das Kinn problemfrei rasieren kann. Nur nicht verzagen und üben, üben und wieder üben!

Gruß aus der Wüste
Malte

Ich rasiere mich abwechselnd mit dem Hobel und mit der Orca.
Schon jetzt fällt mir auf das die Rasur mit der Orca relativ sanft ist.
Auch mit dem Ergebnis bin ich vorerst recht zufrieden. Das Ergebnis ist zwar noch nicht perfekt allerdings bin ich schon jetzt gut rasiert.
Heute morgen habe ich mich mit wieder dem Orca Messer rasiert. Schon jetzt merke ich das Routine reinkommt. Ich bin relativ schnell ( ca 4 - 5 Minuten) und bin sogar Cut frei geblieben... der abgeschnittene Pickel zählt nicht.... Inzwischen Folge ich mit dem Messer sicher den Gesichtskontouren ohne abzusetzen sogar am Kinn. Ich habe die Bewegungen ohne Klinge vor dem Spiegel trainiert. Die Messerhaltung ist schon ganz OK.
Ein paar Stoppel bleiben noch stehen ( an der selben Stelle habe ich auch mit dem Hobel Schwierigkeiten...Hals Richtung Kiefer nach oben. ) da muss ich an der Technik feilen was die Richtung angeht, leider stehen die Barthaare bei mir Kreuz und quer. Die Hürde Kinn meistere ich inzwischen schon ohne Probleme.
Ich neige dazu zu viel von mir zu verlangen aber dafür dass ich mich erst viermal mit dem Messer rasiert habe muss ich sehr zufrieden sein und mich darüber freuen offenbar doch recht schnell zu lernen.

--
Traditionsbewusstsein ist nicht das aufbewahren der Asche, sondern das weitertragen des Feuers....

Werkzeug: MERKUR Futur 700, 20C Feather Popular, MÜHLE Kosmo Olivenholz, "ASTRA grün" und Faether FH10 Mühle Silvertip Fibre, HJS Dachs Osage Rub, PRORASO grün/weiß/rot PRORASO Tiegel grün/weiß/rot Preshave Creme Proraso grün/weiß/rot

Diese Nachricht wurde am 12.03.2017 um 10:59 Uhr von Varajan editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
12.03.2017, 12:53 Uhr
~kynikos
Gast


Glückwunsch! Deine Einstellung gefällt mir! Ich würde fast wetten, dass du, sobald die Orca für dich keine Challenge mehr ist, zum klassischen Rasiermesser greifst....

Gruß
Malte
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
12.03.2017, 18:57 Uhr
Varajan
registriertes Mitglied


kynikos schrieb:

Zitat:
Glückwunsch! Deine Einstellung gefällt mir! Ich würde fast wetten, dass du, sobald die Orca für dich keine Challenge mehr ist, zum klassischen Rasiermesser greifst....

Gruß
Malte

Ich weiß nicht ich hatte ja schon früher ein Messer mit dem ich nicht zurechtgekommen bin. Jetzt habe ich aus dem Nachlass meines kürzlich verstorben Schwiegervaters ein unbenutztes Rasiermesser "geerbt" das ich sehr schön finde.

Wie schon gesagt, ein Messer hat mehr Stiel als eine schnöde Shavette, ist aber im Grunde das gleiche.
Der Zirkus den ich um ein echtes Messer machen muss vergrätzt mit den Spaß daran.
Ich muss es ledern, ich muss es über den Pastenriemen ziehen, gelegentlich muss es entweder zum erfahrenen Schleifer oder ich muss es selbst lernen. Dann muss man aufpassen das es nicht rostet oder Flecken bekommt und wenn es runterfällt​ ist entweder das Waschbecken hin oder das Messer oder beides.

Technische Vorteile des echten Messers sind natürlich das etwas höhere Gewicht und die leicht flexibele Klingenschneide.

An beides kann man sich gewöhnen so wie man sich auch an ein neues oder fremdes Messer gewöhnen müsste.
Dann die Sache mit dem Stiel....Ja OK von mir aus....

Wenn ich alle vor und Nachteile in Betracht ziehe ist das Wechselklingen Messer der Sieger.
Immer scharf, recht günstig, absolut anspruchslos, Rostfrei, kein Pflege und Schärfaufwand.
Die Qualität der Rasur ist nicht schlechter und die Handhabung fast die selbe. Man könnte meinen das ein langes Wechselklingen Messer das bessere Messer ist. Wenn da die Sache mit dem Stiel nicht wäre, die Patina, der Charme vergangener Zeiten.
Ich finde das Lederriemen Zeremoniell​ auch cool die Tradition alles in allem geht's nicht cooler und doch hab ich keine Lust drauf, aufs Messern ansich schon.
Ich finde ja auch Elefanten cool, trotzdem habe ich keine Lust einen im Garten zu halten.

--
Traditionsbewusstsein ist nicht das aufbewahren der Asche, sondern das weitertragen des Feuers....

Werkzeug: MERKUR Futur 700, 20C Feather Popular, MÜHLE Kosmo Olivenholz, "ASTRA grün" und Faether FH10 Mühle Silvertip Fibre, HJS Dachs Osage Rub, PRORASO grün/weiß/rot PRORASO Tiegel grün/weiß/rot Preshave Creme Proraso grün/weiß/rot
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
12.03.2017, 21:36 Uhr
~kynikos
Gast


Das ist absolut richtig, was du da sagst. Der Aufwand für ein klassisches Rasiermesser ist doch ein enormer. Und man rasiert sich damit nicht besser als mit einer guten Shavette.
Wünsche Dir noch viele gute Rasuren mit deiner schönen Jaguar Orca!
Gruß
Malte
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
13.03.2017, 06:55 Uhr
Varajan
registriertes Mitglied


Danke Dir, wie gesagt ich bin zufrieden mit der Orca....aber "schön".....
Soweit will ich gar nicht gehen, sie ist funktional und gut verarbeitet. Aber ihr fehlt schon die "Klasse" eines echten Messers. Ein Messer kauft man ja auch fürs Herz, die Orca war "vernünftig" was ja schon von vorneherein das emotiale erschlägt.

--
Traditionsbewusstsein ist nicht das aufbewahren der Asche, sondern das weitertragen des Feuers....

Werkzeug: MERKUR Futur 700, 20C Feather Popular, MÜHLE Kosmo Olivenholz, "ASTRA grün" und Faether FH10 Mühle Silvertip Fibre, HJS Dachs Osage Rub, PRORASO grün/weiß/rot PRORASO Tiegel grün/weiß/rot Preshave Creme Proraso grün/weiß/rot
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
15.03.2017, 20:54 Uhr
El Gringo
registriertes Mitglied


Freut mich zu lesen, dass du mit meiner Empfehlung zufrieden bist. Und ich kann mich kynikos nur anschließen: Man rasiert sich mit einem klassischen RM nicht besser als mit einer guten Shavette. Als Anfänger in der Messerrasur sogar um einiges besser, weil man immer eine scharfe Klinge hat. Auf viele gute Rasuren mit der Jaguar Orca!

--
Alte und neue aus A, D, F, GB, I, RUS und USA Pils 101NE, OneBlade Genesis Herold Juchten, Portland Strop Kent, Wilkinson RC T&H 1805, RS Musgo Real, RS Knize, RS Cederholzöl von WS, RS Kent Knize Ten, Lagerfeld, aber meistens einfach Wodka
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
18.03.2017, 11:13 Uhr
Mittagspause
registriertes Mitglied


Also ich habe mir die feather fürs Herz gekauft :-)

Ist ja auch preislich nicht gerade ein Discount-Angebot ....
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
19.03.2017, 10:03 Uhr
Varajan
registriertes Mitglied


Mittagspause schrieb:

Zitat:
Also ich habe mir die feather fürs Herz gekauft :-)

Ist ja auch preislich nicht gerade ein Discount-Angebot ....

Das ist wahr und schön sind die Faether Produkte ja alle, von der 1A Qualität mal ganz zu schweigen....typisch Japan halt....
Preislich ist die Japanische Edelshavette auf dem Niveau eines guten "echten" Rasidrmessers. Mich würde die Faether oder generell ein Messer mit Japanischem festen Griff interessieren.
Oft ist Japanisch der einfache praxisnahe Weg.
Kurz: Japanisch ist einfach und damit einfach genial....
Bestes Beispiel sind die Autos und Motorräder aus dem Land der aufgehenden Sonne. Über 25 problemlose Jahre haben mich zum Fan gemacht.

Gruß Jan

--
Traditionsbewusstsein ist nicht das aufbewahren der Asche, sondern das weitertragen des Feuers....

Werkzeug: MERKUR Futur 700, 20C Feather Popular, MÜHLE Kosmo Olivenholz, "ASTRA grün" und Faether FH10 Mühle Silvertip Fibre, HJS Dachs Osage Rub, PRORASO grün/weiß/rot PRORASO Tiegel grün/weiß/rot Preshave Creme Proraso grün/weiß/rot

Diese Nachricht wurde am 19.03.2017 um 10:07 Uhr von Varajan editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
31.03.2017, 22:00 Uhr
Mittagspause
registriertes Mitglied


ich habe die DX mit festem Griff und mit Klappgriff.


Ich nutze eigentlich inzwischen nur noch die mit festem Griff, das Handling fällt mir wesentlich einfacher :-)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
01.04.2017, 14:00 Uhr
Duslin
registriertes Mitglied


Ich habe mit der Sedef angefangen und bin dann zur Dovo gewechselt. Interessant, dass Shavettes obwohl baugleich, ein völlig unterschiedliches Rasugefühl erzeugen können. Ich empfinde die Dovo wesentlich angenehmer, obwohl minimal leichter. Liegt aber wohl an der Klingenaufnahme, die meiner Meinung nach bei der Dovo leichter anzusetzen und zu halten ist.

Zumindest hab ich mich mit der Sedef wesentlich öfter geschnitten.

Zum Vergleich mit dem Messer kann ich nichts sagen, möchte aber auf jeden Fall irgendwann noch mal eines ausprobieren
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
01.04.2017, 15:34 Uhr
~Messerhobler
Gast


Vorteil bei der Shavette sehe ich in der immer scharfen wechselbaren Klinge. Das bedeutet sehr viel weniger Aufwand im Vergleich zum Messer. Die meisten Messer sind aber sehr viel schöner als die meisten Shavetten und bringen etwas mehr Gewicht, falls man das mag. Rein vernunftmäßig betrachtet spricht aber nichts fürs Messer. Die Shavette kann, finde ich, alles genauso gut, wenn nicht besser. Besonders Shavetten mit langen Klingen.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
02.04.2017, 11:05 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Guten Tag, die Herren!

Mit Shavetten schneide ich mir immer die Haare. Ernsthaft. Nicht ganz von Anfang an, aber so das mittlere bis letzte Finish werden bei mir mit der Shavette gemacht und dabei wird die Haaroberfläche glatt "abgezogen".
forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=18856&sear...

Das Rasieren bewerkstellige ich mit richtigen ("echten") Rasiermessern, da mir Shavetten allesamt zu verwindungssteif und damit zu verletzungsgefährlich sind. Mit (den meisten) Shavetten habe ich leider immer kleinere Cuts.
Eine Ausnahme bildet lediglich meine Feather Pleana, die extra einen anderen Auflagewinkel hat. Sie ist im Grunde "idiotensicher". Auch die Kai Captain Shavette (KAI Captain Razor Rasiermesser CAP-J7) ragt beim Rasieren positiv aus den übrigen Shavetten heraus, nach meinem Empfinden.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 02.04.2017 um 11:08 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
04.04.2017, 19:46 Uhr
ElTornado
registriertes Mitglied


Ich hab zwar nur die Dovo-Shavette. Kann aber sagen, dass ich mich auch nicht öfter schneide als mit meinen Rasiermessern. Ich hab bei der Dovo schon viele Klingen, kurz und lang, ausprobiert. Mit einer neuen Feather muss ich in der Tat aufpassen, dass es keinen Cut gibt, aber das weis ich vorher.

Mehr Spass zu rasieren machts mir aber schon mit meinem Wacker allround.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasiermesser und Zubehör ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)