NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Ich bitte um Rasierklingen-Empfehlung » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4-
Diskussionsnachricht 000075
16.05.2021, 09:09 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Blackbeard35 schrieb:

Zitat:
Auch ist es nicht sinnvoll hier im Thread irgendwelche Klingen als das Heiligtum schlechthin darzustellen, da das Empfinden bei Rasierklingen stark variiert und es deshalb keine allgemeingültige perfekte Lösung geben kann.

+1

In der Tat gilt auch hier:
"Wat den eenen sin Uhl, is den annern sin Nachtigall." oder auch "Jede Jeck is anders."
"De gustibus non est disputandum."
"One man's meat is another man's poison." oder auch "Each to their own."

Die eine Klingensorte, die allen gleichermaßen passt, gibt es nicht, egal mit welcher/welchen Marke/n man gute Erfahrungen gemacht hat. Selbst Klingen, die oft und viel empfohlen werden (z. B. ASP oder GSB) müssen deshalb noch lange nicht jedem gefallen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000076
16.05.2021, 10:20 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


+1

Damit bin auch ich einverstanden, ist genauso eine Geschmackssache wie "das Lieblingsessen" !!!

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000077
16.05.2021, 11:07 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Ich komme eigentlich mit den meisten Klingen gut klar, so stark empfinde ich die Unterschiede nicht. Was aber stimmt,ist das die Astra so richtig gut erst nach der 2-3 Rasur ist und eine wirklich lange Standzeit hat (10 Rasuren sind leicht möglich ohne Stress).

Sehr angenehm ausgewogen empfinde ich die Rapira Platinum Lux, relativ scharf aber auch schonend und trotzdem relativ lang haltend (7-8 Rasuren)momentan meine Lieblingsklinge.

Zu den guten Klingen gehört auch die Gillette Silver Blue und die Polsilver Iridium, sind aber teurer wie die Rapira und nicht besser, deshalb ziehe ich die Rapira vor. OK ist auch die Derby Premium, aber etwas weniger scharf als die Rapira. Komischerweise ist die ungeliebteste Klinge bei mir die Voskhod, die ich als nicht scharf empfinde sondern relativ rupfend und die auch nicht lang bei mir hält, nach dem 3-4 mal habe ich keine so rechte Lust mehr.

Angenehm ist sie wiederum in meinem Merkur Zahnkamm bei der Körperrasur, da passt die Voskhod.

Ein echter Kritikpunkt ist bei den meisten dieser zumeist russischen Klingen, das die Ecken der Seitenflächen sehr scharfkantig ausgestanzt sind (teilweise mit so kleinen Widerhaken sogar), was in Hobeln mit deutlichem Klingenüberstand nicht so angenehm ist.

Ich probierte kürzlich die dem Hobel beigelegte Merkur Klinge aus, die von den Rasureigenschaften schlechter als die Voskhod und nicht zu empfehlen ist, aber sehr positiv empfand ich die abgerundeten Ecken der Seiten, das war ein echtes Plus in Hobeln wie dem Rockwell. Vorkriegs DE Klingen sind in diesem Punkt auch viel sorgfältiger geformt und verarbeitet. Da könnten sich viel Hersteller verbessern, finde ich.

Insgesamt sind viele Klingen in der Leistung doch relativ ähnlich, die Beurteilung doch sehr subjektiv und individuell.

Eine Klinge sticht doch allerdings sehr heraus; und das ist die Feather: erstens vom Preis her und dann vor allem von der Anfangsschärfe her. Bei den ersten Rasuren ist sie wirklich außerordentlich scharf und immer für Uberraschungen wie Cuts, Blutpunkte und gereizte Haut gut. Nach ca 2 Rasuren baut sie stark ab und verharrt dann auf normalem Niveau von Klingen wie der Astra oder Rapira , ist dann aber zumindest bei mir auch schneller am Ende wie die Astra.
Deshalb ist mir die Feather einfach zu capriziös und wechselhaft, eine (zudem teure) Zicke unter den Klingen... aber man muss sie mal ausprobiert haben, sie ist zumindest ein Erlebnis!!

Diese Nachricht wurde am 16.05.2021 um 11:20 Uhr von gbkon34 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000078
16.05.2021, 15:13 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


gbkon34 schrieb:

Zitat:
Eine Klinge sticht doch allerdings sehr heraus; und das ist die Feather: erstens vom Preis her und dann vor allem von der Anfangsschärfe her. Bei den ersten Rasuren ist sie wirklich außerordentlich scharf und immer für Uberraschungen wie Cuts, Blutpunkte und gereizte Haut gut. ...

So unterschiedlich kann die Beurteilung einer Rasierklinge ausfallen. Für mich wäre die Feather rein von ihren Eigenschaften aus gesehen eine ideale Klinge, denn sie ist für mein Empfinden sehr scharf, verhält sich aber dennoch sanft zur Haut.

Dass ich sie dennoch nicht mag, liegt einzig an den für mich widerlichen und absolut unnötigen "Klebepunkten".

--
Gruß Markus

PILS 101NE | Ständer: PILS 101HAE | PILS Edelstahlschale 204 | KAI Stainless Steel Double Edge | MÜHLE Silvertip Fibre 23mm Edelharz schwarz | Speick Men Active Rasierseife | Speick Men After Shave Lotion/Speick Men Active After Shave Lotion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000079
27.10.2021, 00:00 Uhr
~clean-shaven
Gast


Markus S schrieb:

Zitat:
Dass ich sie dennoch nicht mag, liegt einzig an den für mich widerlichen und absolut unnötigen "Klebepunkten".

Die Klebepunkte sind nicht absolut unnötig, damit wird die Rasierklinge im Wachspapier fixiert.

Die Begründung eines Klingenherstellers:

Zitat:
Um sicherzustellen, dass sich die Klingen nicht aufgrund von Bewegungen während des Transports selbst auspacken oder die Hülle zerschneiden, werden sie auf die Hülle geklebt, damit sie bis zur Verwendung an Ort und Stelle bleiben.

Mir sind die Klebepunkte auch etwas lästig, aber bevor ich eine neue Klinge in den Rasierapparat einlege, schabe ich mit einer alten ausgedienten Klinge die Klebepunkte von der neuen Klinge mit viel Fingerspitzengefühl vorsichtig ab. Dabei achte ich selbstverständlich darauf, die Schneide der neuen Klinge nicht berühren, denn das würde der Schneide nur schaden. Nur wegen der Klebepunkte allein würde ich auf keine gute Rasierklinge verzichten wollen. Also, das bisschen Abputzen macht mir nichts aus.

Diese Nachricht wurde am 27.10.2021 um 00:30 Uhr von clean-shaven editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000080
27.10.2021, 08:46 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Man kann sich aber auch über jede Kleinigkeit aufregen. Die Wachsklebepunkte sind z. B. bei der Gillette Nacet sehr ausgeprägt, haben aber wie oben beschrieben ihren Sinn.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000081
03.11.2021, 11:43 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


Ragnar schrieb:

Zitat:
Man kann sich aber auch über jede Kleinigkeit aufregen. Die Wachsklebepunkte sind z. B. bei der Gillette Nacet sehr ausgeprägt, haben aber wie oben beschrieben ihren Sinn.

wirklich, ich habe auch welche ohne, Personna, Kai usw., die zerschneiden nix.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000082
03.11.2021, 13:25 Uhr
~clean-shaven
Gast


Ragnar schrieb:

Zitat:
Die Wachsklebepunkte sind z. B. bei der Gillette Nacet sehr ausgeprägt,…

Ich verstehe den Sinn der Klebepunkte sehr wohl, aber leider klatschen die Hersteller meist viel zu viel Kleber (Paraffinwachs?) darauf. Ich meine etwas weniger davon würde auch reichen. Der viele Kleber verklebt, wenn man ihn nicht vorher entfernt, den Rasierapparat und daran habe ich keine Freude. Einmal hatte ich Schwierigkeiten meinen Gillette Super Slimtwist zu öffnen, zu stark hatte der Kleber den Rasierapparat verklebt. Früher als es noch Rasierklingen im genial konstruierten Dispenser gab, kam man ohne Kleber aus und die Klingen waren darin gut geschützt.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)