NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Meißner Tremonia » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] ... [ Letzte Seite ]
Diskussionsnachricht 000050
22.12.2014, 22:07 Uhr
FirstShaver
registriertes Mitglied


Danke Drill!

Das meinte ich unter anderem auch. Es wurde herausgefunden, wie man die Seife benutzt. Mit Hilfe von dem Hersteller/in, anderen Forumsmitgliedern. Hier lief es meiner Meinung nach eben anders. Seife platt gemacht, fertig. Hilfsangebot des Hersteller eher Richtung negativ bewertet ... So meine Wahrnehmung. Und bei der Waldfusel gab es von Anfang direkt den Hilferuf. Keine Schilderung, das die Seife gut wäre, so wie hier. Aber gut, hatten wir ja schon alles ...

--
So weit, so glatt
Zuviel zum auflisten ... Es gibt soviel gutes auf der Welt
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000051
22.12.2014, 22:31 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Das kann man so sehen, man kann es aber auch ganz anders sehen. Sowohl aus dem Waldfussel-Thread als auch aus diesem Thread lese ich etwas komplett anderes raus.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000052
22.12.2014, 23:42 Uhr
Katerchen
registriertes Mitglied


tipaxt schrieb:

Zitat:
Ähnliches gilt für "riecht wie Waldbrand": Bitte sprühe Dir bei Deinem nächsten Besuch in einer Parfümerie, die auch Düfte abseits des Mainstreams bietet, Bois d'Ascèse von Naomi Goodsir auf. Die Chance, dass Du diesen Duft mit den Attributen "Waldbrand", "Aschenbecher" oder "Lagerfeuer" beschreibst, liegen nahe 100 Prozent.

Belassen wir es dabei, dass es Leute wie mir nichts bringt, Rasierschaum schönzureden, wenn es sich eher um Badeschaum handelt.

Wenn rauchig sein soll, kann ich auch das Armani Privé - Bois d'Encens empfehlen, schön rauchig mit Noten von Weihrauch, und Waldbrand ;D

Nebenbei, das Oud Royal empfinde ich jetzt als überhaupt nicht muffig sondern sehr frisch
Aber das hat alles nicht wirklich mit MT zu tun, genug OT.

--
Mühle SP Dachs 21mm Sedef Shavette&Parker 31R mit Wüsteneisenholzheften, "Portmonnaie-Shavette", Friodur RF; F.C Burgvogel mit York-Gum Schalen; G&Fürsthoff Butterf., Merkur 23C, W. Classic; Feather, ASP, Derby; Olivia Scuttle; Calani Havana C./Dubai, Valobra Menthol; Irgendwas findet sich immer (Armani Prive - Oud Royal)

Diese Nachricht wurde am 22.12.2014 um 23:43 Uhr von Katerchen editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000053
22.12.2014, 23:56 Uhr
FirstShaver
registriertes Mitglied


Ach Drill, ich vergaß ... Wir waren ja gar nicht kompatibel ;-)

--
So weit, so glatt
Zuviel zum auflisten ... Es gibt soviel gutes auf der Welt

Diese Nachricht wurde am 22.12.2014 um 23:57 Uhr von FirstShaver editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000054
23.12.2014, 00:44 Uhr
Rollz
registriertes Mitglied


FirstShaver schrieb:

Zitat:
[...]Ich finde solche Beiträge nicht hilfreich, vor allem die Wahl und die Stärke der verwendeten Adjektive. Ich denke auch an die Wahrnehmungen der hier zu Beginn schreibenden Forumsmitglieder [...]

Edit: Upps, hab da was misinterpretiert. Sorry. *Text gelöscht*

--
Der moderne Mann von heute rasiert sich klassisch.
WC, r89, Futur, 34c, Progress ASP, Polsilver SOC, Mühle STF 21, Plisson Synthetic, Balea Dachs, Omega ST Diverse SWK Fitjar, Weleda, Speick

Diese Nachricht wurde am 23.12.2014 um 01:40 Uhr von Rollz editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000055
23.12.2014, 22:04 Uhr
badger
registriertes Mitglied


Nabend,

ich lese nur Kritiken und Gezänk bzgl. der Rasierpasten/seifen.

Ich möchte mal kurz und knapp über meine Erfahrungen mit dem AS White berichten:

Genialer Duft, tolle Pflegewirkung. ICH bin begeistert.

Schön, dass es solche außergewöhnlichen Produkte (made in Germany) überhaupt gibt.

Vielen Dank an Stefan, dass derartige Produkte hier eine gebührende Plattform haben.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000056
24.12.2014, 01:01 Uhr
joro
registriertes Mitglied


Das AS muss ja auch nicht aufgeschäumt werden.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000057
25.12.2014, 15:42 Uhr
Lafette
registriertes Mitglied


Habe ich das in den paar Seiten richtig herausgelesen, dass die Probleme mit der Schaumerzeugung eher bei der Paste auftreten? Oder ist das bei der Seife ebenso? Hat jemand den direkten Vergleich?

Gruß

Marc
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000058
25.12.2014, 21:35 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Da es nur von den Cremes Proben gibt, basieren die meisten Erfahrungen auf den Cremes. Die wenigen Seifen-Nutzer von denen ich bisher gelesen habe haben Seife und Creme identisch beurteilt.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000059
25.12.2014, 22:26 Uhr
Lafette
registriertes Mitglied


Habe nun auch mal nebenan nachgelesen. Als einfach aufzuschäumen kann man sie wohl nicht bezeichnen. Dabei hätte mich besonders die Paste gereizt. Vielleicht lasse ich es bei meiner nächsten Bestellung mal drauf ankommen.

Gruß

Marc
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000060
27.12.2014, 17:48 Uhr
nophy
registriertes Mitglied


So nun habe ich meine Tremonia Lavendel RS aufgepimpt.

Das Seifenstück habe ich grob geraspelt und dazu einige Raspelflocken von Dr. Dittmar Spezial RS, Palmolive Stick RS und Wilkinson Stick RS (Schlumpf) gemischt.

Es passte alles wunderbar in den originalen Glastiegel.
Jetzt schäumt die RS einwandfrei und auch der Duft ist noch gut wahrnehmbar.



Gruß

nophy
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000061
27.12.2014, 17:54 Uhr
Lafette
registriertes Mitglied


Sicher eine praktikable Lösung, sollte aber bei einer Seife oder Paste/Creme nicht nötig sein.

Gruß

Marc
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000062
28.12.2014, 10:33 Uhr
BeBerlin
registriertes Mitglied


Kinder, was für eine Odyssee. Eigentlich wollte ich ja mit unserem nagelneuen Tata nach Oberfranken fahren, aber dann wurden (zwei Tage vor Weihnachten, wer hätte das gedacht!) 11 von 15 Mitarbeitern der Zulassungsstelle krank, so dass ich mit stark eingeschränktem Gepäck mit der Bahn dorthin fahren musste.

Das ist nur insofern von Interesse, als dass das Weihnachtsgeschenk für meinen Trauzeugen vorläufig auf seine Violettglas-Verpackung verzichten musste, weil meine Frau alle Rucksäcke dabei hatte und mir nur noch ein Seilrucksack blieb, der wirklich nicht für 45kg ausgelegt war. Egal!

Weil also Weihnachten war, bin ich einem Nachfüllpack Meißner Tremonia "Himalayan Heights" zu meinem Trauzeugen gefahren. Weil uns langweilig war, haben wir direkt ein wenig mit dem guten Stück gespielt. Hier ist das Ergebnis...

Schritt 1: Wir verbringen das Seifenstück in ein halbwegs geeignetes Gefäß.

Hier muss bald Abhilfe geschaffen werden.

Schritt 2: Mühle Synthetik und das Ergebnis von etwa 20 Sekunden Arbeit.

Wie stets bei Seifen (oder Cremes), die angeblich nicht funktionieren, kommt hier die altbewährte "erstmal trocken anreiben, dann auf der Hand tropfenweise Wasser zugeben"-Technik zum Einsatz.

Schritt 3: Einfach mal nachladen

Wie schon Frank Smedley ganz richtig beobachtete: "In der Rasur und im Krieg sind alle Mittel gestattet." Konkret heißt das: Wenn der Schaum beginnt, zu grobporig zu werden, einfach mehr Seife laden - nicht mehr Wasser.

Schritt 4: Etwas Schaumprollerei

Wir sehen hier das Ergebnis von insgesamt etwa einer Minute Arbeit. Das ist etwa doppelt so viel, wie ich mit meinen besten Cremes benötige. Kein Traumwert morgens um 04:30 auf dem Weg zum Flieger, aber da tut es im Notfall auch eine Penhaligon's brushless mit einem GEM Micromatic.

Halten wir also fest: Es ist problemlos möglich, mit einer Meißner Tremonia-Seife in akzeptabler Zeit qualitativ hochwertigen Schaum zu produzieren. Mit etwas Mühe ließen sich auch die hier mehrfach angeforderten Schaumberge erzeugen, aber die kann man mit anderen Produkten einfacher haben - wer's denn braucht.

Ein Wort noch zum Pinsel: Ich habe bewusst auf dein Einsatz eines höherwertigen Pinsels verzichtet und statt dessen zum im Haushalt vorhandenen Mühle Synthetikpinsel gegriffen. Man sieht also, dass es keines €250-Pinsels bedarf, um solcher Seifen Herr zu werden. Gleiches gilt für die Pasten, die sich meiner Erfahrung nach ohnehin noch ein wenig leichter aufschlagen lassen.

Ich hoffe, mit dieser kleinen Fotostrecke ein wenig Objektivität in die Diskussion gebracht zu haben.

Diese Nachricht wurde am 28.12.2014 um 10:44 Uhr von BeBerlin editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000063
28.12.2014, 11:03 Uhr
fufu
registriertes Mitglied


Hallo BeBerlin,
ich habe jetzt 5 Pasten ausprobiert. Nach etwas Übung kriege ich den Schaum schon so hin das es passt. Ob im Mug oder direkt im Gesicht aufgeschäumt. Fast kein Wasser am Anfang und dann vorsichtigst dosieren. Das ist aber bei mir nicht das Problem. der Schaum fällt nach dem Einschäumen des Gesichts halt immer sofort zusammen. Bis ich die halbe rechte Seite rasiert habe ist der Schaum schon grobporiger. Bin ich rechts fertig und will links weitermachen ist er bis auf ein paar Badeschaumblasen verschwunden. Hält der Schaum bei Dir einen Durchgang ohne seine Konsistenz wesentlich zu verändern?
Eine Probe hab ich noch. Also nochmal, ist eh Zeit für die Sonntagsrasur

Gruß Uli
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000064
28.12.2014, 11:08 Uhr
BeBerlin
registriertes Mitglied


Hallo, Uli,

Wenn der Schaum einmal die oben gezeigte Konsistenz hat (und das ist das eigentliche Problem), dann hält er auch völlig problemlos. Der Trick beim Einschäumen des Gesichts ist, dass es vermutlich auch nass bis feucht ist. Das heißt, Du fügst erneut Wasser hinzu - und diese Produkte vertragen kein Wasser. Ich rühre meinen Schaum also etwas zu trocken an, der notwendige Rest des Wassers kommt vom feuchten Gesicht. Funktioniert tadelsfrei.

Beste Grüße
Robin
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000065
28.12.2014, 12:26 Uhr
Rollz
registriertes Mitglied


Hallo BeBerlin,

schöne Fotos. In einem anderen Forum habe ich ebenfalls Bilder gesehen, die darauf hindeuten, dass der Schaum aus der Seife sahniger und kompakter ist, als der aus der Paste. Aber auch von diesem Nutzer wird der Seife wenig Stabilität unterstellt.

Entschuldige aber, wenn ich jetzt nochmal dazwischengrätsche, denn ich finde es ziemlich vermessen zu sagen die Diskussion hier ist nicht objektiv. Grundsätzlich ist es nämlich gar nicht so einfach zu beurteilen, was den nun objektiv wichtig ist für die Nassrasur.

Der eine sagt er benötigt sehr sahnigen, stabilen Schaum zum rasieren. Der andere sagt, für ihn ist es eher weniger interessiert, ob der Schaum sahnig und stabil ist. Wessen Aussage ist jetzt objektiv und wessen subjektiv? Vermagst du das etwa zu beurteilen? ;-) Ist im Grunde eig. auch egal. Schließlich isst auch nicht jeder Kalbshirn oder Kaviar (Meißner Tremonia), obwohl es als Delikatesse gilt. Manch einer bevorzugt die Currywurst (Arko).

Was ich von meinen Proben der Paste sagen kann ist, dass sie geradezu allergisch auf Wasser reagiert. Mir ist nie ein sahniger, oder gar stabiler Schaum gelungen. Im Gegenteil. Auch bei nach langem Rühren und wenig bis gar keiner Wasserzugabe konnte ich deutlich Bläschen im Schaum erkennen, der danach auch in kurzer Zeit zusammengefallen ist. Konnte ich mich damit rasieren? Ja, natürlich. Kann ich die Paste jemanden empfehlen, der Schaum auf dem Niveau von Tabac oder Calani benötigt? Nein. Würde ich Proben der Seife testen? Ja, gerne. Würde ich 25 Euro für das Produkt zahlen? Nein.

Gute Grüße

--
Der moderne Mann von heute rasiert sich klassisch.
WC, r89, Futur, 34c, Progress ASP, Polsilver SOC, Mühle STF 21, Plisson Synthetic, Balea Dachs, Omega ST Diverse SWK Fitjar, Weleda, Speick

Diese Nachricht wurde am 28.12.2014 um 12:30 Uhr von Rollz editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000066
28.12.2014, 12:43 Uhr
BeBerlin
registriertes Mitglied


Rollz schrieb:

Zitat:
schöne Fotos. In einem anderen Forum habe ich ebenfalls Bilder gesehen, die darauf hindeuten, dass der Schaum aus der Seife sahniger und kompakter ist, als der aus der Paste. Aber auch von diesem Nutzer wird der Seife wenig Stabilität unterstellt.

Gut. Ich gebe auf. Offenbar leide ich an Wahnvorstellungen. Ich bitte vielmals um Entschuldigung, dass ich nicht dieselben Probleme mit diesen Produkten habe wie Ihr. Ehrlich. Es tut mir wahnsinnig leid!

Zitat:
Entschuldige aber, wenn ich jetzt nochmal dazwischengrätsche, denn ich finde es ziemlich vermessen, gar anmaßend, zu sagen die Diskussion hier ist nicht objektiv. Grundsätzlich ist es nämlich gar nicht so einfach zu beurteilen, was den nun objektiv wichtig ist für Nassrasur.

Da gibt es nichts zu entschuldigen (mal abgesehen davon, dass "sich entschuldigen" eine sprachliche Unsitte ist, weil man bestenfalls um Entschuldigung bitten, sich aber nicht selbst entschuldigen kann). Du darfst jederzeit dazwischengrätschen, weil Du mich niemals auf Deinem Bolzplatz antreffen wirst. Ansonsten sei doch bitte so gut und versuche nicht einmal, meine Intelligenz mit Deinem Strohmann-Trugschluss zu beleidigen: Ich habe nie behauptet, beurteilen zu wollen, was "den nun objektiv wichtig ist für Nassrasur." Das hast Du gerade getan. Ich habe nie behauptet, das zu wissen, noch, dieses Wissen verbreiten zu wollen.

Was die Objektivität angeht: Bislang wurde hier viel erzählt, aber nichts gezeigt. Was weiß denn ich, was jemand hier unter "fettem" oder weiß-der-Geier-welchem-Jargon-Ausdruck Schaum versteht. Jargon und Soziolekte sind nur solange sinnvoll, wie alle Beteiligten jeweils dasselbe verstehen. Das war bei Rasurprodukten noch nie der Fall und wird es wohl auch nie sein. Dafür sind nicht nur die Geschmäcker zu verschieden, sondern auch die technischen und sonstigen Voraussetzungen der Nutzer.

Zitat:
Mir ist nie ein sahniger, oder gar stabiler Schaum gelungen.

Tragisch. Ich hatte und habe mit den Pasten keine Probleme. Mein 74-jähriger Schwiegervater übrigens auch nicht, und den hatte ich nicht einmal vorgewarnt.

So, Leute, mir reicht's. Da mir offenbar die einzig funktionierenden Produkte dieses Herstellers untergejubelt wurden (oder ich, was ich irgendwie auch charmant fände, über übermenschliche Schaumschlagefähigkeiten verfüge), überlasse ich jetzt all' denen das Feld, die glauben, soeben die schlechteste Seife/Paste aller Zeiten entdeckt zu haben. Was witzig ist, weil der Herr Rollz in seiner Signatur meinen persönlichen Favoriten aus dieser Liste aufführt.

Aber wie meine bäuerlichen Nachbarn im Südwesten stets zu sagen pflegten: Jede Jeck ist anders. In diesem Sinne wünsche ich Euch viel Spaß mit weiteren Hiobsbotschaften hier.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000067
28.12.2014, 13:23 Uhr
Rollz
registriertes Mitglied


Das ist ja nun sehr emotional geworden. Warum weiß ich allerdings auch nicht. Das liegt wohl an meiner schlechten Ausdrucksweise. Dein Beitrag inkl. Fotos empfand ich auch richtig gut. Mein Dank war also kein Scherz.

--
Der moderne Mann von heute rasiert sich klassisch.
WC, r89, Futur, 34c, Progress ASP, Polsilver SOC, Mühle STF 21, Plisson Synthetic, Balea Dachs, Omega ST Diverse SWK Fitjar, Weleda, Speick

Diese Nachricht wurde am 28.12.2014 um 13:47 Uhr von Rollz editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000068
28.12.2014, 13:41 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Guten Tag, die Herren,
guten Tag, BeBerlin,

halt, halt, halt, nicht so schnell!
Hiergeblieben und den Dank für deinen tollen Bericht abgeholt!

Er ist sehr kurzweilig und recht informativ geschrieben, mit jeder Menge Wortwitz, zumindest für meine Begriffe.

Ich finde auch gut, wenn jemand, der festgestellt hat, dass ein Produkt (vielleicht zu unrecht) 'runtergemacht wird, den Mut hat, sich hinstellt, dem entgegenzutreten und gegen den Strom hier seine Meinung zu posten, in der sicheren Erwartung, dafür nicht nur Lob sondern wahrscheinlich auch Kritik zu ernten.

Und die relativierenden Töne zum bisherigen Total-Verriss tun gut zu lesen.
Auch ich, so muss ich zugeben, konnte mir inzwischen schon gar nicht mehr vorstellen, wie um Himmels Willen diese Produkte am Ende funktionieren sollen. Umso wohler tut es der erwartungsvollen Rasierseifenseele, auch mal was positives zu lesen.
Nach all den schlimmen Rapporten.

Und dabei kann man sich ja denken, dass eine Firma Meißner Tremonia mit Sicherheit sich vorher sehr genaue Gedanken gemacht haben wird, zur Reife, Güte und Funktionalität seiner Produkte.

Aber wie oft hatten wir schon Katastrophenberichte, die sich nachträglich als 'doch-nicht-so-tragisch' herausgestellt hatten?
Zuletzt geschehen, bei der Penhaligon Blenheim Bouquet.
Da musste man mit dem Schaum genauso erst einmal herumexperimentieren.
forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=23626&sear...

Also, bevor du ins Nirwana abzischen willst, möchte (auch) ich dir Respekt zollen, und mich für deinen tollen Bericht und deine Mühen mit der Fotostrecke bedanken, denn von so etwas liebt dieses Forum.



Nachtrag:
Und nebenbei sei's auch bei Nophy bedankt, für das Posting mit seinem Bericht unweit drüber, und das schön-farbige Bild, was richtig "lecker" aussieht.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 28.12.2014 um 13:48 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000069
28.12.2014, 14:46 Uhr
fufu
registriertes Mitglied


Es geht doch!
Die heutige Sonntagsrasur mit Robins Tipps:

Zuerst mal die Bilder:
2/3 Paste


3/3 Paste vor Anwendung


Restschaum nach 2 Durchgängen


Mit der Menge im ersten Bild im Mug aufgeschlagen bis alles im Pinsel war. 9 Tropfen Wasser dazu und geduldig aufgeschäumt. Der entstandene Schaum war mir zu grob. Also nochmal ca. Die Hälfte der Anfangsmenge dazu und weitergeschäumt bis zum zweiten Bild. Ich stampfe soviel Schaum wie möglich am Schluss noch in/auf den Pinsel. Deshalb ist nicht soviel im Mug. An der Oberfläche, sieht man hoffentlich, ist der Schaum nicht so sahnig wie gewünscht.
Aber ab jetzt mach ich was anderes wie sonst. Gesicht kurz trockentupfen dann Schaum auftragen. Gesicht einschäumen und DANN solange über die Stellen, welche sich verflüchtigen wollen, pinseln bis der Schaum überall stabil bleibt. Vor dem zweiten Durchgang wieder das Gesicht trockentupfen und schon klappts bei mir auch mit der Tremonia. Der Schaum wird zwar an der Oberfläche leicht grobporiger aber das habe ich bei der Mitchells Woolfat und der Scottish Fine Soaps auch.
OK, es braucht ein bissl mehr Ellbogenschmalz und Geduld, aber es funktioniert Das letzte Bild dann noch mit dem ausgequetschtem Restschaum im Pinsel und dem Probendöschen um evtl. Eine Vorstellung von der verwendeten Menge zu haben. Probe wurde neu geöffnet und war randvoll.
Danke Robin für Deine Geduld mit mir(uns)!!!

Ja und das für mich die Gleiteigenschaften der Tremonia überragend sind muss ich hier auch noch schreiben. Egal ob der Schaum da ist oder nicht.
Im Gegensatz zu allen anderen Seifen/Cremes musste ich mir 9 mal mit heißem Wasser das Gesicht gründlich waschen um den Gleitfilm zu entfernen.

Nur so nebenbei: Mein C37 mit einer Gilette Silver Blue lief wiedermal zur Höchstform auf

Gruß Uli

Edit: Freu mich jetzt schon auf die Mitchells und die Scottish

Diese Nachricht wurde am 28.12.2014 um 14:53 Uhr von fufu editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000070
28.12.2014, 19:28 Uhr
legobasher
registriertes Mitglied


Ich mach's kurz: habe eben eine gelungene Rasur mit der Paste hinter mir. Stabiler, dichter Schaum, hervorragende Gleiteigenschaften. Nach meinem Empfinden sind diese sogar noch besser, wenn der Schaum nicht so dicht und fett ist, was ich im zweiten Durchgang getestet habe.

Ich musste dafür keinen Hokus-Pokus veranstalten, sondern habe lediglich mit dem Mengenverhältnis von Paste und Wasser experimentiert. Dass weniger (Wasser) hier mehr ist wurde bereits ausgiebig beschrieben. Kann sein, dass die Verwendung eines Rosshaarpinsels ebenfalls förderlich war.

Besten Dank an all die Tester, die sich die Mühe gemacht haben am Ball zu bleiben und tolle bebilderte Beiträge abgeliefert haben.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000071
28.12.2014, 20:52 Uhr
Katerchen
registriertes Mitglied


@ nophy


Irgendwie hat das was von dem obligatorischen Diethylether(Startspray) zu dem man gelegentlich im Winter greift, wenn die Kiste nicht anspringen will

Ob das Sinn der Sache sein kann? Da kannst du dir ja gleich eine Seife gleicher Duftrichtung kaufen die als gut aufzuschäumende bekannt ist
Oder ne Calani Purissima ohne Duft zum drunter mischen



Halt ich aber ehrlich nicht für ziel führend das ganze.


Schöne Grüße.

--
Mühle SP Dachs 21mm Sedef Shavette&Parker 31R mit Wüsteneisenholzheften, "Portmonnaie-Shavette", Friodur RF; F.C Burgvogel mit York-Gum Schalen; G&Fürsthoff Butterf., Merkur 23C, W. Classic; Feather, ASP, Derby; Olivia Scuttle; Calani Havana C./Dubai, Valobra Menthol; Irgendwas findet sich immer (Armani Prive - Oud Royal)

Diese Nachricht wurde am 28.12.2014 um 20:54 Uhr von Katerchen editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000072
28.12.2014, 23:34 Uhr
makethingssharp
registriertes Mitglied


Jetzt mal eine blöde (oder vielleicht doch nicht) Frage.
Das im Schaum gespeicherte Wasser soll den Rasiervorgang erleichtern bzw. ihn sogar födern, durch leichtes Aufweichen der Barthaare etc.
Wenn ich nun fast kein Wasser zur Seife geben darf, da mir dann der Schaum wieder zusammenfällt, arbeite ich dann nicht kontra produktiv?
Oder, erfüllt die Seife dann eigentlich ihre Funktion ausreichend?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000073
28.12.2014, 23:55 Uhr
Katerchen
registriertes Mitglied


Probieren geht über studieren
Machs einmal so und einmal so und schau was am Ende das bessere Hautgefühl hinterlässt.

Ich richte die Wasserbeigabe nach der feinporigkeit des Schaumes weil meiner Erfahrung nach "feinporiger Schaum" = besserer Schaum.
Andererseits ist das andere extrem hier auch nie sonderlich erfolgreich gewesen, soll heißen Schaum der zu wenig Wasser hat, wodurch der Schaum schon auf der Haut vertrocknet ist, bevor man mit dem Durchgang fertig ist.


Ich denke ein gutes mittelmaß sollte perfekt sein, sind aber nur MEINE Erfahrungen, und keine davon mit einer Meißner Seife.

--
Mühle SP Dachs 21mm Sedef Shavette&Parker 31R mit Wüsteneisenholzheften, "Portmonnaie-Shavette", Friodur RF; F.C Burgvogel mit York-Gum Schalen; G&Fürsthoff Butterf., Merkur 23C, W. Classic; Feather, ASP, Derby; Olivia Scuttle; Calani Havana C./Dubai, Valobra Menthol; Irgendwas findet sich immer (Armani Prive - Oud Royal)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000074
29.12.2014, 10:58 Uhr
FirstShaver
registriertes Mitglied


Rollz schrieb:

Zitat:
Das ist ja nun sehr emotional geworden. Warum weiß ich allerdings auch nicht. Das liegt wohl an meiner schlechten Ausdrucksweise. Dein Beitrag inkl. Fotos empfand ich auch richtig gut. Mein Dank war also kein Scherz.

Hallo Mr. Rollz,

Du weißt nicht, wo die Emotionen her kommen? So etwas wird zum Beispiel durch das verwenden von negativ besetzten Worten ausgelöst. Das wäre dann Deine Feststellung, es "vermessen zu finden ...". Da kommt der Ton wohl her. Wenn man den Bericht von BeBerlin liest, muss eigentlich klar sein, das die Seife ganz normal brauchbar ist. Und ganz normal deswegen, weil man ein paar übliche Regeln, oder besser Fertigkeiten, braucht, um Schaum zu kriegen. Das ist kein Hexenwerk und macht die Seife auch nicht schlecht. Rasierseifen die von der einfachen Berührung mit der Umgebungsluft von selbst schäumen gibt es nicht. Daher nutzt man auch dieses Forum zum Rat einholen. So, zurück zum OT.
Danke BeBerlin, für diesen Exkurs mit den Bildern!
Ich habe auch keine Aufschäumprobleme, mit keiner Seife die ich habe. Es ist der Sinn der Nassrasur sich Zeit zu nehmen und das alles zu genießen. Daher sind Seifen wie die MT eine prima Erweiterung in dieser schönen Welt.

--
So weit, so glatt
Zuviel zum auflisten ... Es gibt soviel gutes auf der Welt
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)