NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Everyday Carry (EDC) » Taschenmesser » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ]
Diskussionsnachricht 000025
30.05.2017, 01:17 Uhr
speedfreakk
registriertes Mitglied


Habe auch eine schöne Sammlung. Und zwar Einhandmesser. Leider ist das führen in der öffentlichkeit verboten. Hatte früher immer eins einstecken. Beruflich auf der Baustelle und auch teilweise privat. Wohne in einem Stadtteil in dem man schon eventuell mal eins brauchen könnte. Vor zwei Wochen wurde bei uns erst eine Frau angegriffen. Hatte zum Glück nen Hund dabei, der hat gleich zugebissen. Ausserdem bin ich durch Jiu Jitsu ausgebildet im Messerkampf. Sollte so ne Art Führerschein dafür geben. Studien haben bewiesen dass ausgebildete Messerkämpfer im Durchschnitt 7 mal schneller sind als ein gegenüberstehender Schütze mit Waffe.
Stolz meiner Sammlung:
Ein Böker Einhandmesser voll vergoldet.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
30.05.2017, 04:46 Uhr
Oiman
registriertes Mitglied


Mmh ein Messer als Waffe bei sich zu tragen ist generell etwas fragwürdig, aber ein Rettungsmesser ist ein Werkzeug und fällt somit ImHo nicht unters Waffengesetz.
Es gibt zb von Walther Einhandmesser mit Glasbrecher, das sind def Werkzeuge und man kann mit ihnen Wurst und Brot Schneiden....
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
30.05.2017, 12:11 Uhr
Manitu03
registriertes Mitglied


Wie viele ausgebildete Messerkämpfer gibt es wohl? Genau.
Von daher ist die Regelung in Deutschland schon absolut in Ordnung, zumal die wenigsten "Gegner" eine scharfe Waffe haben. Im zivilen Leben in der westlichen Welt Waffen mit "Waffen" zu bekämpfen ist in der heutigen Zeit einfach kontraproduktiv und verursacht oft mehr Probleme als das es Nutzen bringt.

Dann lieber Kampfsport, oder zB. Lehrgänge für Frauen, wo sie beigebracht bekommen sich effektiv selber zu verteidigen und vor allem nicht in Panik geraten. Die meisten Angreifer lassen sich schließlich schon von entschlossenem Handeln des vermeintlichen Opfers in die Flucht schlagen.

Diese Nachricht wurde am 30.05.2017 um 12:15 Uhr von Manitu03 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
30.05.2017, 13:14 Uhr
~Messerhobler
Gast


speedfreakk schrieb:

Zitat:
Hatte zum Glück nen Hund dabei, der hat gleich zugebissen.

Noch ein Grund, Tierabwehrspray mit sich zu führen. Ansonsten sehe ich es wie Manitu.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
30.05.2017, 18:56 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


Ich bitte darum, über Messer nur noch als Sammlerobjekte bzw. als Werkzeuge zu diskutieren.

Danke fürs Verständnis.

Gruß
Chris

--
forum-mods@nassrasur.com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
02.06.2017, 10:24 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Hab leider meine Taschenmesser verkauft, hab lediglich noch eines welches mich schon lange begleitet, seit nun 22 Jahren, ist allerdings mehr ein Erinnerungsstück an damals, hab es von meinem Onkel zum Geburtstag geschenkt bekommen. Damals fand ich das super, vor allem wegen der HEchtklinge

Richtig tolle EDC, da "billig" sind die Opinel, ich find das 7. Carbon am praktischten.

--
Gillette Fat Handle Tech (pre war), Gillette Travel Tech, Schick Krona ASP, Semogue Excelsior 2015-HD, Cella Purissima, Schafsmilch(Handsiede) SWK Trichter Schwarz
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000031
15.07.2017, 13:06 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


Vor einigen Tagen habe ich mir im Shop das "FRIEDRICH HARTKOPF Taschenmesser Modell 296" (Ebenholz) bestellt.

Das Messer ist sehr gut verarbeitet und macht einen hochwertigen Eindruck. Detaillierte Angaben, siehe -> https://shop.nassrasur.com/de/Everyday-Carry-EDC/FRIEDRIC...

Hier einige Fotos



















--
PILS 101NE KAI Stainless Steel Double Edge Mühle Silvertip Fibre - Edelharz schwarz Speick Men Active Rasierseife PILS Edelstahlschale 204 Speick Men After Shave Lotion

Diese Nachricht wurde am 15.07.2017 um 13:09 Uhr von Markus S editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000032
03.09.2017, 08:02 Uhr
wern0r
registriertes Mitglied


Ich führe gerne einhändig zu öffnende Messer ohne Verriegelung. Also sogenannte slip-joints. Die sind völlig Paragraf 42a konform. Für die allermeisten alltäglichen Aufgaben benötige ich kein vertiefendes Messer. Als Alternative habe ich noch das Victorinox Pioneer X in der EDC Rotation.

--
2x R41 auf Maggard MR3 & MR11, Baili BT131, Merkur 15c | Voskhod, Rapira Platinum Lux | Maggard 30mm B&W synth., Semogue 1250 & 1470 | Prosaso RS grün, Speick RC | Proraso grün AS, Pitralon Classic

Diese Nachricht wurde am 03.09.2017 um 08:02 Uhr von wern0r editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000033
03.09.2017, 10:02 Uhr
Fynn1177
registriertes Mitglied


Ich benutze seit meinem letzten Urlaub an der Nordsee ebenfalls ein Hartkopf

Nach einer sehr guten aber seltsamen Beratung hat mir der Verkäufer Willi aus Norden das Hartkopf empfohlen
Er sagt nur Löwenmesser wären besser:
Diese wären aber nicht mehr lieferbar

Das Hartkopf ist top, nur die leichtgängige Feder ist gewöhnungsbedürftig
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000034
03.09.2017, 19:22 Uhr
Tiras
registriertes Mitglied


Ich habe ein Victorinox "Outrider" als EDC-Messer und ein Victorinox "Soldatenmesser 08" als 'Campingmesser' . Ich habe auch ein paar Opinels, aber da fehlt mir dann schon mal der Korkenzieher, die Schere etc. Die beiden Victorinox sind aber noch nicht so überladen, dass man sie letztlich nicht mehr richtig nutzen könnte.

https://www.amazon.de/Wenger-Schweizer-Offiziersmesser-Me...

--
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000035
20.09.2017, 17:11 Uhr
Oiman
registriertes Mitglied


lennertz.de/oxid.php/sid/1bd18885844e5cc5d99dc41ef5a23acf...
Für meine bessere zum Geburtstag...
Den Herrn Lennertz kann ich nur empfehlen, wir habe das Messer abgeholt, super freundlicher, entspannter Mann, mit wissen und Liebe zur Materie.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000036
30.09.2017, 02:25 Uhr
speedfreakk
registriertes Mitglied


@Manitu3.
Es gibt in Deutschland sehr wohl Problembezirke, in denen es gefährlich ist. Wenn Du das nicht kennst, freut mich das für Dich. Und wie gesagt, ich sammle diese Messer nur. Und zu Deiner Anregung doch lieber Kampfsport zu machen. Vielleicht hast Du meinen Thread nicht richtig gelesen. Da habe ich nämlich geschrieben, dass ich Ju Jitsu betreibe. Das ist ein Kampfsport, wenn nicht sogar der Kampfsport. Und wenn ich sage dass ich im Messerkampf ausgebildet worden bin, hättest Du Dich ja erstmal schlau machen können was in diesem Kampfsport gelernt bekommt dann wäre Dein Kommentar diesbezüglich überflüssig gewesen. Ausserdem betreibe ich noch Kick Boxen und Brazilian Jiu Jitsu. Und natürlich Kraftsport. Ausserdem bin ich ausgebildete Sicherheitfachkraft und war Jahrelang als Türsteher eingesetzt. Und glaube mir, was ich da alles erlebt habe, da wäre manchmal ein Einhandmesser nicht schlecht. So, ich hoffe die Verständigungsprobleme sind jetzt vom Tisch. Wie gesagt, ich betreibe 3 Kampsportarten, Fitnesstudio bin 1,90 und wiege 115 Kilo. Desweiteren hab ich einen sehr wachsamen, ich nenne es mal brauchbaren Hund. Ich brauch kein Messer.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000037
30.09.2017, 03:59 Uhr
speedfreakk
registriertes Mitglied


@Oiman
Da muss ich Dir leider wiedersprechen. Ich weiss welche Messer Du meinst. Mit Spitze am Ende um Glass zu zerbrechen und meistens haben sie auch noch einen Gurtschneider mit dran.
Hab ich auch einige. Die sind genauso verboten wie die ohne Spitze und Gurtschneider.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000038
02.10.2017, 00:08 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Könntet ihr bitte beim Thema bleiben?

Das Thema heißt "Taschenmesser."

Weder "Ju Jitsu" noch "Kickboxen", "Kampfsport", "scharfe Hunde" oder "ich bin groß, stark und gefährlich."

Verlagert solche Diskussionen doch bitte in die PN. Bitte.

Vielen Dank.

--
Ahoi von Captain Greybeard — "Rhinelander – There can be only one!"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000039
04.11.2017, 05:05 Uhr
speedfreakk
registriertes Mitglied


Sorry Captain, kommt nicht mehr vor. Wollte hier nicht auf dicke Hose machen, sondern nur die betreffenden User zu ihrer Kritik belehren.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000040
12.11.2017, 13:40 Uhr
roliku
registriertes Mitglied


...die Sendung mit der Maus zu Gast bei der Firma Hartkopf.

Mein Jüngster rief mich vorhin: "Papa, komm mal, die machen Rasiermesser."
Es waren zwar keine Rasiermesser, aber in dem nett gemachten Beitrag wird gezeigt, wie die Familie Hartkopf die Taschenmesser herstellt.
In der ARD Mediathek ist die Sendung auch schon verlinkt, falls jemand mit der Überlegung spielt, sich ein Taschenmesser zu zu legen.

www.ardmediathek.de/tv/Die-Sendung-mit-der-Maus/Sachgesch...

Nach dem Beitrag der "Maus" mag man sein Messer nochmal so gerne.

Viele Grüße,
Roland
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000041
12.11.2017, 13:47 Uhr
Hobelspass
registriertes Mitglied


In der aktuellen "Sendung mit der Maus" wird gezeigt, wie ein Taschenmesser bei der Fa. Hartkopf hergestellt wird.

Ich weiss natürlich nicht, ob der Film noch aktuell ist oder aus einem Archiv stammt.

Viel Spaß beim Ansehen.

Hobelspass

--
: 37C
: noch auf der Suche
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000042
12.11.2017, 14:25 Uhr
Fynn1177
registriertes Mitglied


Danke
Gut gemachter Beitrag zu meinen Lieblingstaschenmesserhersteller für meine Arbeitsmesser.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000043
17.11.2017, 00:39 Uhr
MarleyBob
registriertes Mitglied


Also mein täglicher Begleiter seit ca. 2 Jahren ist ein Mercator-Messer von Otter. Es ist die längere Ausführung aus rostträgem Stahl. Die Backlock Funktion ermöglicht sicheres Arbeiten, was es allerdings zu meinem absoluter Lieblingsgerät macht ist seine unglaublich schmale Form, die es Platz in jeder Tasche finden lässt. Dadurch, dass es kein Einhandmesser ist, ist es auch komplett legal.
Ein spitzen Begleiter, das vom Koch- bis zum Vespermesser alle Aufgaben übernehmen kann.
Das Ding wird übrigens seit etwa hundert Jahren in fast unveränderter Form produziert.

Viele Grüße Paul

Diese Nachricht wurde am 17.11.2017 um 00:40 Uhr von MarleyBob editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000044
17.11.2017, 11:34 Uhr
KlausV
registriertes Mitglied


vom letzten Frankreichaufenthalt kam ein douk douk mit nach Hause. Preiswert, schön, auffällig und schön schwer in der Hand. Allerdings nicht wirklich scharf, dafür eine sehr feste Feststellung. Blöd ist allerdings die Lasche am Ende, die schiebt sich schon mal auf die falsche Seite bei Gebrauch und dann knallt die Klinge mit der starken Feder voll auf dieses Metall.
Aber schön ist es.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000045
03.01.2018, 16:02 Uhr
matchbox
registriertes Mitglied


Moin,

ich trage eigentlich immer ein kleines Böker Taschenmesser in der Hosentasche. Das Klappmesser besteht nur aus einer Klinge.
Nachschärfen muss ich das Messer meist nur, weil es trotz Etui durch Fussel stumpf wird - so oft benötige ich es nicht.

Da anfangs einige von Mulitools in Verbindung mit EDC sprachen, vielleicht noch die Anmerkung, dass das Führen von Multitools nach aktuellem Waffengesetz problematisch ist.

Viele Grüße

Matchbox
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000046
04.01.2018, 16:54 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Der Trend geht zum Zweit-Messer, aber warum soll man Bewährtes ändern, wenn es sich doch bewährt hat?

Mein altes Wenger Classic 15 wurde ergänzt um und als EDC ersetzt durch ein Victorinox Evolution S16. Hier die beiden "Quasi-Brüder" einträchtig untereinander, oben das ältere Wenger, unten das neuere Victorinox:

https://www.dropbox.com/s/lsqrjj08qmuzziq/cgb_20180104_15...

Es ist vielleicht bekannt, dass die kleine Firma Wenger in Delsberg (Frz.: Delémont) im Kanton Jura, Hersteller des "echten Schweizer Messers" vor einigen Jahren von der größeren Firma Victorinox in Ibach, Kanton Schwyz, Hersteller des "originalen Schweizer Messers" übernommen wurde. Der Name "Wenger" verschwand zwar von den Produkten, doch die Produkte selbst wurden in der Produktlinie "Evolution" auf m. E. geniale Weise mit denen von Victorinox verschmolzen. Der Dosenöffner von Wenger wurde durch den m. E. deutlich überlegenen von Victorinox ersetzt - ein Dosenöffner lässt sich nun einmal leichter durch einen Blechdeckel schieben als ziehen, und überdies bringt Victorinox' Werkzeug in der Spitze einen zusätzlichen kleinen Schraubendreher mit. Gleiches gilt für die kombinierte Nadel/Ahle, bei der Victorinox das besser durchdachte Werkzeug bietet, das nicht nur über eine Spitze, sondern auch über ein Nadelöhr und eine scharf geschliffene Seite verfügt, mit der sich grobe und feste Materialien wie dicker Stoff, Leder, Sackleinen, Segeltuch u. ä. deutlich besser und schneller nähen lassen als mit dem alten Werkzeug von Wenger. Dort aber, wo Wenger die besseren Werkzeuge bot, sind diese beibehalten und teilweise noch verbessert worden. So wurde bei der Schere, bei Wenger seit jeher statt mit einer extrem filigranen und häufig herausbrechenden Feder (Victorinox) mit einer massiven Blattfeder aus Edelstahl ausgestattet, durch den Ersatz einer (sich früher leider immer wieder lösenden) Schraube durch eine fixe Niete das bessere Werkzeug weiter optimiert. Der bewährte große Schraubendreher/Kapselheber/Abisolierer wurde unverändert beibehalten, mitsamt seinem exzellenten Merkmal, unter Druck zu arretieren, um so beim Abrutschen mit dem Schraubendreher von einer Schraube schmerzhafte Quetschungen der Finger durch ein mit Wucht einklappendes Werkzeug zu verhindern. Ebenso übernahm man auch Wengers hervorragende und leicht zu schärfende Klinge samt ihrer Arretierung. Da ein Biertrinker keinen Korkenzieher, aber viel eher einen Philips-Kreuzschlitzschraubendreher benötigt, war dieser Tausch für mich ein guter. Eine weitere Änderung ist einem "Downgrade" des Modells geschuldet: Die eingebaute Säge meines Wenger-Messers benutzte ich zum letzten Mal vor mehr als 20 Jahren bei einer Camping-Tour in Südtirol. Das Werkzeug konnte ersatzlos entfallen, dadurch wurde das Messer eine Lage dünner, etwas leichter und in der Hosentasche angenehmer zu tragen. Durch die ergonomischere Form der Griffschalen liegt das neue Evolution S16 auch besser in der Hand als das Wenger Classic 15 und ist zu meinem neuen täglichen Begleiter geworden. Das Wenger Classic darf sich jetzt in meinem Büro "ausruhen"; spätestens wenn ich einen Brieföffner suche (und natürlich nicht finden kann), ziehe ich es aus der Schreibtischschublade und freue mich, dass die Klinge immer noch beinahe rasurfertig geschliffen ist und deshalb mit jedem Briefumschlag kurzen Prozess macht.

Hier das Evolution S16 von beiden Seiten, mit sämtlichen Werkzeugen in (teilweise) ausgeklapptem Zustand:

https://www.dropbox.com/s/yebc4zibewc4xs0/cgb_20180104_15...

https://www.dropbox.com/s/jt05rwgktqqc3um/cgb_20180104_15...

--
Ahoi von Captain Greybeard — "Rhinelander – There can be only one!"

Diese Nachricht wurde am 04.01.2018 um 17:07 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000047
14.01.2018, 22:19 Uhr
Wombat1964
registriertes Mitglied


Ich habe im Büro immer das Böker Howser Memory dabei und ein Victorinox.

Als etwas größeres Gentleman-Messer gefält mir auch mein Böker 3000 Lightweight immer besser.

Im Auto ein Leatherman Wave.

Wenn ich mit dem Hund unterwegs bin oder auf unserer Ranch (eigener Grund und Boden! Daher kein §42a) arbeite, wechsle ich zwischen dem Linder Carbon-Bowie, dem Linder Antik-Nicker mit 10 cm Klinge, dem imposanten Buck 120 The General, dem Linder Carbon Forstnicker mit 11 cm Klinge, dem Linder Spektrum 74 oder seit neuestem auch einem Buck 141 Skinner durch. Je nach Lust und Laune und anstehender Arbeit.

Wer fast jeden Tag mannsgroße Ballen mit Heu und Silu oder auch Säcke mit Hühnerfutter und Stall-Einstreu aufschneiden muss schwört auf feststehende Messer - damit er seinen Folder nicht dauernd aufwändig reinigen muss. Das macht das Buck 141 so ungeheuer praktisch. Selbst wenn man Fleischknochen und rohes Fleisch und Pansen für den Hund zuschneiden und portionieren musste ist er ruck zuck abgewaschen und wieder sauber.

Ein weiteres Lieblingsmesser von mir ist das Buck 110, von dem ich drei Stück habe.... und noch weitere 32 Jagd- und Outdoor-Messer mit Carbonstahl-Klinge in der Vitrine...

Auch wenn der heutige moderne pulvermetallurgische Stahl den traditionellen Carbon-Stahl um Längen schlägt, ist die alte gesenk-geschmiedete Carbon-Messerklinge immer noch mein Favorit und Sammelfeld.

WOMBAT

Diese Nachricht wurde am 14.01.2018 um 22:28 Uhr von Wombat1964 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000048
16.01.2018, 18:43 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Mein Lieblingsmesser ist dieses:

https://www.couteaux-services.com/content/product_8192335...

Die Klinge wurde von mir Richtung Haarspalterei geschärft, die minderwertigen chinesischen Klingehalteschrauben wurden gegen Präzisionsgewindeschrauben ausgetauscht, der Stahl ist zwar kein echter Damast, aber super zu schärfen.

Verarbeitung ist ansonsten superb.

Zu kaufen gibts das leiderkaumnoch.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000049
30.01.2018, 19:57 Uhr
Sauborste
registriertes Mitglied


Ich hab täglich ca. 10-20 mal ein Victorinox Hikerin Camo im Einsatz. Egal ob zum Karton oder Silikonkartusche öffnen oder nen Kratzer an die Wand fürs Bohrloch zu machen wenn man mal keinen Edding hat.

Fürs ganz Dreckige n Hilti Werbegeschenkmesser das ich jedes Jahr von denen zu Weihnachten bekomm...


Ansonsten Walther ( zu groß, zu wackelig, schlechter Stahl)

Und ein Mora mit feststehender Klinge in der Werkzeugkiste im Transporter Top und extrem leicht zu schärfen für den Preis..



Ich als Handwerker seh Messer meistens als Werkzeug obwohl mein Victorinox (von Frau und Sohn graviert) und mein Böker Magnum Stiletto (Papa) tolle Geschenke waren und mich trotzdem täglich begleiten

Diese Nachricht wurde am 30.01.2018 um 20:05 Uhr von Sauborste editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ]     [ Everyday Carry (EDC) ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)