NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Merkur Progress 500 » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 8 ] [ 9 ] [ 10 ] -11- [ 12 ]
Diskussionsnachricht 000250
14.08.2015, 09:35 Uhr
ls2000
registriertes Mitglied


Habe den Rasierer gestern noch einmal auseinander und wieder zusammen gebaut. Abgesehen davon, dass man die Platte (mit dem Pfeil drauf) festhalten muss, wenn man das Oberteil zum Wechseln der Klinge abnehmen muss, funktioniert er einwandfrei. Auch die Positionen von + bis 3 lassen sich einstellen und behalten ihre Einstellung auch.

Also anscheinend nur ein optischer Mangel.

Werde mir aber trotzdem einen neuen holen, weil mich der optische Mangel doch stört beim Klingenwechseln.

Danke nochmal für eure Hinweise.

Edit:
Habe auch bei Dovo/Merkur nachgefragt und dort hat man mir bestätigt, dass die Funktion nicht eingeschränkt ist sondern nur die Platte mit dem Pfeil sich löst beim Klingenwechsel.

Diese Nachricht wurde am 14.08.2015 um 11:53 Uhr von ls2000 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000251
18.10.2016, 10:11 Uhr
Sassicaia
registriertes Mitglied


Hallo Freunde der gepflegten Nassrasur

Zwei Erfolgserlebnisse, und beides hat mit mähen zu tun.

Gestern zum ersten Mal den neuen Rasenmähertraktor verwendet und das Gras perfekt weggeputzt.
Heute zum ersten Mal den Progress 500 mit einer Rapira Platinum Lux durch das Gesicht gezogen, alles glatt und unfallfrei.

Nun aber eine Frage an die Gemeinschaft, ist mir beinahe etwas peinlich.

Ich habe den Progress bei A....n bestellt, und als ich gestern von einer Reise (bin Carchauffeur) zurückkam war er da.
Musste aber subito den Rasen mähen, der Mäher wurde in Abwesenheit geliefert, wegen schlechter Wettervorhersage.
Man sah der Verpackung an, dass die Rasiermaschine schon ausgepackt wurde und es fehlte auch die beiliegende Klinge, macht nichts ich mag Merkur Klingen nicht, aber es gibt auch keine Bedienungsanleitung.

Nun meine Frage:

Ist es wirklich so, dass ich bei jedem Klingenwechsel die Einstellung verlassen muss, den Kopf abschrauben wie z.B. Beim 34C und nach dem Wechsel wieder die perfekte Einstellung finden muss.
Beim meinem Futur ist die Einstellung seit ewiger Zeit nicht mehr geändert worden und das ist gut so.

Sorry für diese Frage
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000252
18.10.2016, 10:22 Uhr
Sverige
registriertes Mitglied


Ja, ist so.
Aber wo ist das Problem?
Man weiß doch, ob man vorher bei 2, 3 oder 4 war oder bei 0.
Hinterher einfach wieder einstellen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000253
18.10.2016, 10:34 Uhr
Sassicaia
registriertes Mitglied


Ok,

Danke für die schnelle Antwort.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000254
18.10.2016, 10:42 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Hallo Sassicaia,

ja, leider ist es so, wie du schon sagst: Du musst dir bei jedem Klingenwechsel die Position merken. Und nicht nur das. Auch wenn er in sein Aufbewahrungs-Schächtelchen zurück will, muss man den 500er ganz zu drehen, damit er kürzer wird. Er passt ja nur mit der minimalen Länge hinein.

Das kann man als kleines Defizit ansehen, muss man aber nicht.
Die Vorteile des Progress 500 überwiegen: Er ist einer meiner Lieblingshobel. Ich erziele mit ihm perfekte Rasuren.

Die Verstellmöglichkeit nutze ich z.B. ganz konkret dann, wenn es darum geht, zwischen den verschiedenen Bartarrealen an Halspartien und dem Kinnbereich zu unterscheiden. Erstere werden bei mir geschlossener gefahren (=also sanfter), letztere offener (also bissiger). Ich spiele also während der Rasur an dem Einstellrädchen, je nachdem, welche Partie ich rasiere. Wenn man daran gewöhnt ist, geht es ganz nebenbei.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 18.10.2016 um 10:44 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000255
18.10.2016, 13:17 Uhr
tian_k
registriertes Mitglied


Hallo Sassicaia,

beim Zusammenbauen nach dem Klingenwechsel auf die Markierungen auf den Seiten von Kopfteil und Grundplatte achten (Dreieck, Strich). Wenn diese übereinstimmen, dann passen die Ziffern zum Klingenspalt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000256
18.10.2016, 13:50 Uhr
Sassicaia
registriertes Mitglied


Hallo Männer,

danke für die Antworten.
Es war mir rein technisch gesehen eigentlich klar, daß es keine andere Möglichkeit gibt die Kopfplatte abzubekommen.
Der Rasierer gefällt mir sehr gut und ich glaube wir werden trotzdem gute Freunde.
Leider bin ich berufsbedingt sehr viel unterwegs und möchte meine "guten Hobel" nicht in Hotels mitnehmen.
Zuhause erfreue ich mich an Futur, R41, Adjustable, Parker und verschiedenen Shavetten.
Für unterwegs wechseln sich ein 7 o'clock und ein chinesischer billig Butterfly ab, wobei ich langsam den 7 o'clock bevorzuge.

Dank nochmals an alle
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000257
25.01.2017, 11:52 Uhr
Carsten74
registriertes Mitglied


Männer,
bei Amazon gibt es den "Progress XL". Ist ein 500er mit langem Stiel oder ein 510er? Verstehe den Unterschied nicht so ganz. Gruss Carsten. Ich suche eigentlich sowas wie den. 500 in lang
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000258
25.01.2017, 12:12 Uhr
Purist
registriertes Mitglied


Das kannst du an der Modellnummer sehen, Carsten:
4715-90510001
Die 510 in der Nummer steht für das Modell (den 500 mit langem Griff = 510).

Übrigens:
Der Progress 570, der z.Z. fast überall am günstigsten ist, ist ein Progress 500 im Plastiketui mit 10 Klingen.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass selbst als Systemrasiergeschädigter mit großen Händen und langen Fingern der 500 sehr bequem zu führen ist.

Diese Nachricht wurde am 25.01.2017 um 12:12 Uhr von Purist editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000259
25.01.2017, 12:38 Uhr
Carsten74
registriertes Mitglied


Danke für den tollen Tipp aber gibt bei amazon mal ein "Merkur Progress 510" dann bekommst du einen "Merkur Progress Gradschnitt XL" angezeigt. Ist das der 510 ?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000260
25.01.2017, 12:40 Uhr
Carsten74
registriertes Mitglied


Ah ok da steht die Modellnummer 510 bei, habs gerade auch gesehen.70 Euro ba ja....
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000261
25.01.2017, 13:44 Uhr
Purist
registriertes Mitglied


Der ist identisch zu dem, den Amazon für 60,99€ verkauft
Die geben jedoch nur den Rest der Nummer an: "510.001"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000262
12.02.2017, 17:43 Uhr
Frank Schmidt
registriertes Mitglied


Mein Progress 500 hatte lange einen Platz auf der Reservebank und ich wollte Ihn schon verkaufen.
Da aber die Derby Premium in allen anderen Hobeln von mir funktionierte, probierte ich sie auch im Merkur aus.
Ergebniss: Er ist mittlerweile einer meiner Lieblinge geworden

--
Glück auf!
Frank

,,Eine Liebe die niemals endet''
Since 1904

Diese Nachricht wurde am 12.02.2017 um 17:44 Uhr von Frank Schmidt editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000263
29.01.2018, 08:04 Uhr
Blackwolf
registriertes Mitglied


Hi Jungs !
Hatte den Progress nicht richtig Ernst genommen.
Aber da ich unbedingt eine Merkur Kunststoff-Box haben wollte, habe ich das Set Merkur Progress 570 mit Rasierer, Box und Klingen gekauft.

Bin echt überrascht.
Mit Gillette Wilkinson Sword Klingen und Cella Seife ein BBS-Shave Ergebnis.
Sehr mild und sehr glatt - es grenzt fast an Zauberei :-)

--
RASIERER: MÜHLE R41 TWIST + FEATHER ARTIST CLUB DX STRAIGHT HANDLE + MERKUR 34C + MÜHLE R41 + MERKUR FUTUR CHROM + MERKUR PROGRESS + EDWIN JAGGER DE89 + FATIP PICCOLO + FATIP und GRANDE + LORD + MAGGARD MR11 + FEATHER POPULAR. KLINGEN: VOSHKOD + ASTRA + DORCO ST301 + SPUTNIK + FEATHER + GILLETTE WILKINSON SWORD + ... SCHAUM: PRORASO + MÜHLE + CELLA + ...

Diese Nachricht wurde am 29.01.2018 um 08:27 Uhr von Blackwolf editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000264
29.01.2018, 11:44 Uhr
Malias
registriertes Mitglied


Ich finde den Progress auch genial.

Die Verstellbarkeit bietet soviele Moglichkeiten, u.a. sanfteren Klingen mehr Biss zu verleihen oder eben umgekehrt z.B. einer Feather die Aggressivität zu nehmen. Man kann sich buchstäblich die Klingen zurechtbiegen, wie man sie am liebsten hat.

Dazu klassisches Design, schlanker Kopf und gutes Gewicht. Meisterwerk!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000265
04.03.2018, 10:14 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


Ich bin ja begeisterter Rockwell-Nutzer, aber mich würde mal interessieren wie er sich im Vergleich zum Progress schlägt. Eventuell hat ja jemand beide Modelle und kann berichten.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000266
04.03.2018, 12:14 Uhr
HummelHummel
registriertes Mitglied


Aus meiner Sicht kann man nicht direkt sagen, dass der eine oder andere besser ist.
Beide sind wirklich gut.

Der Progress ist aufgrund der Einstellung über 5+ gründlicher, aber dennoch recht sanft, kann aber auch beißen.

Beim Rockwell habe ich mich auf Stufe 4 eingespielt, gegen den Strich wird die Platte auf Stufe 2 umgedreht.

Es sind beide Hobel wirklich lohnenswert, der Progress sollte bei jedem Hobelliebhaber im Regal stehen.

Wenn ich es prozentual definieren müsste:

Progress 51%
+ günstiger und flexibler aufgrund der Einstellung
- nicht das Beste Oberflächenfinish und Zinkdruckguss/Messing
Rockwell 49%
+ aus Edelstahl etwas direkter trotz sanfter Rasur
- teurer und etwas umständlicher
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000267
04.03.2018, 15:34 Uhr
ohoho
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,
Ich besitze "alle 3": Rockwell 6s, Progress 500 und Progress 510 (lang). Habe mich mit Rockwell hinreißen lassen und benutze ihn auch täglich mit Platte Nr.5.
Ich kann es mich nicht erklären, aber am Progress 510 habe ich die 2.5 Einstellung und am 500 ist die 1.5 um gleiche Ergebnisse bzw. Gefühl zu bekommen.

Progress ist mein Favorit, Rockwell bin ich jetzt gezwungen zu benutzen weil ich ihn einfach habe und im Vergleich mit Feather As D2 funktioniert er sogar ganz gut.

Und wenn ich irgendwann Progress 500 in Edelstahl bekomme, werde ich "alle 3" wieder verkaufen.
Mfg o

Diese Nachricht wurde am 04.03.2018 um 15:37 Uhr von ohoho editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000268
04.03.2018, 22:19 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


Danke euch für die Beiträge.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000269
23.05.2018, 22:06 Uhr
carnap
registriertes Mitglied


Frage an die Progress-500-Besitzer: Hat jemand von euch den Progress mit dem Parker Variant verglichen?
Wie verhalten sich die Stufen zueinander? Entspricht Stufe 1 beim Progress etwa der Stufe 1 beim Parker usw?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000270
16.06.2018, 18:49 Uhr
carnap
registriertes Mitglied


Mittlerweile kann ich von Direktvergleichen berichten.

1. Li: Parker Variant, re: Progress -- beide mit Stufe 1:
Mit dem Strich arbeiten beide Hobel sanft, der Progress gibt aber deutliches Feedback. Gegen den Strich ist der Parker weicher, aber auch weniger direkt als der Progress. Mit diesem ist auf der rechten Seite eine erstaunlich nachhaltige Rasur möglich. Auch gegen den Strich gibt der Progress mehr Feedback, er ist auch ein wenig rauer und zugleich gründlicher. Der Parker liegt sehr gut in der Hand, aber auch der Progress lässt sich gut führen.

2. Li: Progress Stufe 1, re: Parker Stufe 2:
Mit dem Strich rasieren beide Hobel ausgesprochen sanft. Gegen den Strich gibt der Progress mehr Feedback, der Parker fühlt sich weicher an und zugleich etwas schärfer. Die Kopfgeometrie des Parker ist sehr interessant.
Mit beiden Hobeln bekomme ich fast ein BBS-Ergebnis hin. Der Parker mit Stufe 2 rasiert geringfügig gründlicher als der Progress mit Stufe 1.

3. Li: Parker Variant Stufe 2; re: Progress 500 Stufe 1,5:
Mit dem Strich arbeiten beide Hobel bereits effektiv, beide geben deutliches Feedback. Der Parker liegt aufgrund seines Gewichtes sehr gut in der Hand. Gegen den Strich wirkt der Parker geringfügig weicher, piekst aber ab und zu. Der Progress tut das nicht, er macht eher einen griffigen Eindruck („rau“ wäre zu viel gesagt).
Mit beiden ist bereits auf diesen Stufen eine nahezu gründliche Rasur (BBS) möglich, das macht beide für mich zu Spitzenhobeln. Ausnahme: Unterhalb der Unterlippe funktioniert eine gründliche Rasur nur mit einem deutlich direkteren Hobel (ATT H1, R41). Am Abend zeigt sich, dass der Progress um einen Deut gründlicher rasiert als der Parker.
Beim Ausputzen schenken sich beide nichts, der Progress lässt sich an der Kinnpartie ein wenig leichter führen. Trimmen funktioniert mit beiden, mit dem Progress aber etwas besser.

4. Li: Progress 500 Stufe 2; re: Parker Variant Stufe 2,5:
Mit dem Strich schneiden beide Hobel sanft und sehr angenehm und gründlich. Gegen den Strich bemerkt man, dass der Parker um einen Deut weniger direkt ist. Die Rasur gegen den Strich ist aufgrund seiner Kopfgeometrie weicher. Mit beiden Hobeln ist eine gründliche Rasur möglich. Mit dem Parker lassen sich die kritischen Stellen (Halsbereich) sehr angenehm ausputzen, ohne die Haut dabei zu strapazieren. Der Progress ist geringfügig gründlicher, ist aber rauer und gibt mehr Feedback.
Beide Hobel liegen ausgezeichnet in der Hand. Beim Ausputzen im Kinnbereich lassen sich beide Geräte sehr gut führen, der kurze Griff des Progress sagt mir aber mehr zu. Mit dem Progress fällt das kleinflächige Ausputzen leichter: Ich erhalte sofort Rückmeldung, wie gut die Barthaare abgeschnitten werden. Der Parker schlägt sich hier ausgesprochen gut, aber nicht so gut wie der Progress. Ähnlich beim Trimmen: Das ist mit dem Parker gut möglich, mit dem Progress funktioniert es noch besser.

5. Li: Parker Variant Stufe 3, re: Progress 500 Stufe 2:
Mit dem Strich sind beide beide Geräte bereits recht direkt, geben reichlich Feedback, sind aber nicht rau.
Gegen den Strich fühlen sich beide angenehm griffig an. Ich bemerke, dass das Barthaar direkt abgeschnitten wird und muss mit keinem der Hobel mehrmals über dieselbe Stelle gehen. Während der Rasur wirken beide Hobel gleich gründlich, der Parker hat eine andere Kopfgeometrie, irgendwie fühlt er sich weniger direkt an.
Sehr schwer zu beurteilen, welcher Hobel besser ist. Sie sind jeweils anders, schenken sich aber nicht viel.
Trimmen funktioniert mit dem Parker so einigermaßen, mit dem Progress aber besser.

Derzeit würde ich also sagen: Progress 1 entspricht etwa Parker 2 (so 1 : 1,8) ;-)

Diese Nachricht wurde am 16.06.2018 um 20:34 Uhr von carnap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000271
14.01.2019, 19:00 Uhr
Pinselkasper
registriertes Mitglied


Ich will keinen neuen Thread aufmachen, da es hier ja um den Progress geht.
Dank dieses Hobels, hier aus dem MH, habe ich meinen Schwiegersohn vom Systemie zur Hobelrasur gebracht. Er hat ihn zu Weihnachten bekommen und ist inzwischen total begeistert, wie problemlos und reizfrei er sich damit rasieren kann.
Mit Systemie hatte er oft gereizte Haut und die Rasur war für ihn einfach ein lästiges Muss. Jetzt macht es ihm sogar Spass!

--
Ich lebe über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000272
03.05.2019, 21:24 Uhr
Glattmann
registriertes Mitglied


Habe heute mal meinen neuen Progress 510 getestet und bin begeistert. Mit dem Strich und quer auf 3, gegen den Strich auf 2. Leider bei meiner Problemzone oberhalb der Lippe mit 2 gegen den Strich zwei, drei harmlose Cuts. Nächstes Mal also in dieser Zone auf 1. Allerdings bekomme ich mit den meisten Hobeln da gegen den Strich leichte Schnitte, es gibt ja Meinungen, dass man beim Schnauz generell nicht gegen den Strich rasieren sollte.. Wie haltet Ihr das ?

Allgemein eine sehr glatte, reizfreie Rasur mit viel Spass. Der Progress ist echt ein "Fortschritt" ! Ich habe die lange Version gewählt, weil ich generell gerne lange Griffe habe. Bin begeistert vom Hobel.

RS: Calani Oriental Plum
RP: Mühle STF
KL: Feather
AS: Cave Man

Diese Nachricht wurde am 03.05.2019 um 21:25 Uhr von Glattmann editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000273
17.05.2019, 18:04 Uhr
Charger
registriertes Mitglied


au da warst du aber mutig. Die Feather empfinde ich als viel zu scharf im Progress. Bei mir läuft die grüne Astra da am besten.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000274
17.05.2019, 18:37 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Nun ja, mit Cuts wärs für mich eine besch... eidene Rasur.

Ich werd eh nie verstehen, warum sich Leute für eine Rasur mit Schnittverletzungen begeistern...

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 8 ] [ 9 ] [ 10 ] -11- [ 12 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)