NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Haarpflege (außer Bartrasur), Hautpflege, Nagelpflege, Mund-/Zahnpflege etc. » Mit was wascht ihr eure Haare? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] ... [ Letzte Seite ]
Diskussionsnachricht 000050
11.07.2005, 18:32 Uhr
Bartolo
registriertes Mitglied


dailysoap schrieb:

Zitat:
Andi R. schrieb:

Zitat:
(...) darum möcht ichs jetzt mal mit Frisiercreme probieren. Davon gibt es, so weit ich weiß, zwei Marken: Brisk und fit; welche ist die bessere bzw. wodurch unterscheiden sie sich? Die Brisk hat halt einen unnachahmlichen, langvertrauten Duft, die fit (Schwarzkopf) ist dafür etwas teurer (verbesserte Rezeptur steht auf der Tube).

Will man nur ganz, ganz wenig "Halt" für seine Haare, habe ich folgenden Tip:
Einige Spritzer fetthaltiges Birkenhaarwasser (weniger Fett drin als man glaubt) in die Handflächen und damit das frischgewaschene feuchte Haar durchpflügen, frisieren und trocknenlassen.

Für eine richtige Ölfriseur hilft dann nur noch Pomade

Ich dachte eigentlich brisk wäre eine Art Pomade...
Das mit dem Haarwasser klingt interessant (dnd genau danach, was ich manchmal bräuchte, ich weigere mich eigentlich mir massig Zeug in die Haare zu schmieren). Ich gestehe, Haarwasser bisher für etwas völlig überflüssiges gehalten zu haben.
Kannst Du konkrete Produkte empfehlen?

Bartolo
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000051
11.07.2005, 19:52 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


@Bartolo:
Brisk ist eine typische Frisiercreme. Eine Pomade wäre noch wesentlich fetthaltiger. Gerade in südlichen Ländern verhindert Pomade ein Austrocknen der Haare - in einigen Fällen bestehen Pomaden fast nur aus einer Art Vaseline. Ist aber reine Geschmacksache so eine Fettglanzfrisur.

Haarwasser nehme ich gelegentlich (hauptsächlich bei warmem Wetter) nicht um irgendein vermeintliches Haarwachstum anzuregen. Vielmehr, weil es durch die pflanzlichen Auszüge und den Alkohol gut riecht und nach dem Duschen z.B. die Kopfhaut erfrischt.
So auch z.B. Portugalwasser oder eben Bay Rum.

Es gibt da auch Haarwässerchen mit Menthol, die bei manchen Friseuren als "Eis-Kopfwasser" benutzt werden und buchstäbl. eine kühlen Kopf bereiten.

Klassische Birkenhaarwasser sind z.B. Birkin (Garnier) oder Diploma. Es gibt welche mit Fett (trockenes Haar) und ohne Fett (eher fettendes Haar).

Das dm-Birkenwasser Balea (0,5 l ca. 1,60) ist recht preiswert und ein gute Sache, aber ohne Fett. Ob es das mit Fett gibt, weiß ich nicht.

Gut ist auch Florena "Echtes Birkenhaarwasser" - obwohl nicht drauf steht, daß Fett drin ist, ist ganz wenig Fett enthalten.

Dies reicht aber, um nach meiner Methode den Haaren etwas Halt zugeben - habe ich durch Zufall entdeckt.
Durch diese Methode wird das Haar nicht mit zuviel Fett belastet, wie es bei Frisiercreme der Fall sein kann.
In diesem Fall wird das Haarwasser nicht in die Kopfhaut einmassiert, sondern nur etwas im nassen Haar verteilt und dann kämmen und an der Luft trocknen lassen.

Diese Nachricht wurde am 11.07.2005 um 19:57 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000052
12.07.2005, 11:18 Uhr
~Andi R.
Gast


Ich möchte mit Pomade ja keinen fettglänzenden Rudolph-Valentino-Look erzielen und auch nicht versuchen, wie Elvis Presley etwa, mit leicht fettigem, in die Stirn fallendem Haar zu imponieren; sondern nur, dass meine Haare nach dem Waschen nicht so rumfliegen. Zur Brisk Frisiercreme heißt es: Brisk gibt Männerhaar natürlichen, unsichtbaren Halt - ohne Fettglanz, ohne Strähnen.

Es gibt übrigens auch von Trumper eine Pomade. Der Schriftsteller Tennesse Williams schrieb einmal seinem Freund: "Mein Haar ist momentan in einem bemitleidenswerten Zustand. Wenn du in London bist, bring bitte etwas Haarcreme mit. Die besten Haarprodukte findest du bei Geo. F. Trumper in der Curzon Street, Mayfair!"

Gruß, Andy

Diese Nachricht wurde am 12.07.2005 um 11:33 Uhr von Andi R. editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000053
12.07.2005, 11:49 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Andi R. schrieb:

Zitat:
Ich möchte mit Pomade ja keinen fettglänzenden Rudolph-Valentino-Look erzielen und auch nicht versuchen, wie Elvis Presley etwa, mit leicht fettigem, in die Stirn fallendem Haar zu imponieren; sondern nur, dass meine Haare nach dem Waschen nicht so rumfliegen. Zur Brisk Frisiercreme heißt es übrigens: Brisk gibt Männerhaar natürlichen, unsichtbaren Halt - ohne Fettglanz, ohne Strähnen.
(...)


Gruß, Andy

Wegen Schmalzlocke: deswegen hatte ich auch die Wellaform dry genannt, die fettfrei ist oder kaum Fett enthält.

Die Brisk enthält auch Fett. "Natürlicher unsichtbarer Halt - ohne Fettglanz.." ist eine Werbeaussage, die ich auch mal geglaubt habe.
Hast Du´s mal probiert?

Klar, man muß experimentieren mit der Menge. Der Look von frischgewaschenen Haaren ist jedenfalls mit Frisiercreme m.E. ziemlich dahin und "unsichtbarer Halt" ist ziemlich geflunkert.
Es sei denn, man will ausdrücklich eine typische Frisiercreme-Friseur und manchen steht das sogar.

Moderne Pomaden gibt es wieder, die dann aber nicht Pomaden heißen, sondern als Haarwachs oder -creme daherkommen. Z.B. das Schwarzkopf soft wax osis+ in der Aludose. Hatte ich mal. Riecht mir zu intensiv und ist mit zu fettig. Inhaltsstoff Nr. 1 ist Mineralöl. Da kann ich mir auch gleich Vaseline in die Haare schmieren

Manche Pomadenfabrizierer vergangener Tage schwörten gar auf Igel- und Fuchsschmalz und weitere sonderbare Rezepte gibt es da.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000054
12.07.2005, 16:02 Uhr
devnull
registriertes Mitglied


ich kann haargels nicht ausstehen weil sie die haare verkleben. daher habe ich mir angewöhnt, nach dem gesicht eincremen den rest crem in die feuchten (!) haare zu verteilen. dailysoap hat das problem mit den trockenen haaren ja schon angesprochen.
das braucht nur ganz wenig (was halt noch an den fingern ist). dann hast du weniger volumen und die haare werden nicht von jedem windstoss zerzaust.
habe auch mal brylcreem ausprobiert, aber das ist mir zu arg schmalzlocke und hat auch einen klebeeffekt (wahrscheinlich wegen dem "beewax substitute" darin).
nivea funktioniert da ganz gut. und ist geruchlich neutral...

PS: jetzt wo das thematisiert wird... kokosfett wollte ich schon lange ausprobieren...

Diese Nachricht wurde am 12.07.2005 um 16:04 Uhr von devnull editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000055
14.07.2005, 15:01 Uhr
~Andi R.
Gast


Habe jetzt mal Brisk und fit ausprobiert.

Bei der Frisiercreme fit hab ich wohl etwas zuviel benutzt; was zur Folge hatte, dass meine Haare ziemlich fett-glänzend aussahen (worst case also). Die fit finde ich insgesamt nicht besonders gut, sie ist mir auch zu dickflüssig und lässt sich dadurch nicht so gut ins Haar verteilen/einmassieren.

Brisk hingegen finde ich besser, und ich habe davon auch gleich die richtige Dosis erwischt; nämlich nur wenig (alles Ding ist Gift, nur die Dosis entscheidet ). Die Brisk ist dünnflüssiger, lässt sich besser anwenden, riecht sehr gut und die Frisur ist gut in Form damit. Jedoch: frischgewaschene Haare sehen mit Brisk aus wie einen Tag ungewaschen; wenngleich nicht ungepflegt. Werde sie trotzdem bestimmt öfter benutzen.

Gruß, Andy

Diese Nachricht wurde am 14.07.2005 um 15:18 Uhr von Andi R. editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000056
14.07.2005, 15:12 Uhr
Bartolo
registriertes Mitglied


Andi R. schrieb:

Zitat:
Habe jetzt mal Brisk und fit ausprobiert.

Bei der Frisiercreme fit hab ich wohl etwas zuviel benutzt; was zur Folge hatte, dass meine Haare ziemlich fett-glänzend aussahen (worst case also). Die fit finde ich insgesamt nicht besonders gut, sie ist mir auch zu dickflüssig und lässt sich dadurch nicht so gut ins Haar verteilen/einmassieren.

Brisk hingegen finde ich besser, und ich habe davon auch gleich die richtige Dosis erwischt; nämlich nur wenig (alles Ding ist Gift, nur die Dosis entscheidet ). Die Brisk ist dünnflüssiger, lässt sich besser anwenden, riecht sehr gut und die Frisur ist gut in Form damit. Jedoch: frischgewaschene Haare sehen mit Brisk aus wie einen Tag ungewaschen; wenngleich nicht ungepflegt. Werde sie trotzdem bestimmt öfter benutzen.

Bin ich eigentlich der einzige, der findet, das frischgewaschene Haare fast immer schlechter aussehen/liegen/sitzen als "einen Tag ungewaschen"? Nur wegem des ersten Tages bin ich auch in Versuchung, auch mal so ein brisk/fit/flott auszuprobieren. Also vielen Dank für Deinen Testbericht ;-)

Bartolo
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000057
14.07.2005, 15:32 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied




Clark Gable ohne Frisiercreme:

www.classicactresses.com/clark.jpg


Clark Gable mit Frisiercreme:

www.thegoldenyears.org/gable.jpg
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000058
09.08.2005, 18:31 Uhr
~Solinger
Gast


Ich wasche mir die Haare täglich und ausschließlich mit einer rein pflanzlichen Olivenölseife aus Aleppo (Syrien), mit einem Lorbeerölanteil von 15 Prozent. Natürlich auch wunderbar zum Duschen geeignet! :-)
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000059
09.08.2005, 22:49 Uhr
Bartolo
registriertes Mitglied


Solinger schrieb:

Zitat:
Ich wasche mir die Haare täglich und ausschließlich mit einer rein pflanzlichen Olivenölseife aus Aleppo (Syrien), mit einem Lorbeerölanteil von 15 Prozent. Natürlich auch wunderbar zum Duschen geeignet! :-)

Wo gibts denn diese Seifen, riechen sie eher neutral oder wie?

Bartolo
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000060
10.08.2005, 01:18 Uhr
~Solinger
Gast




Zitat:
Wo gibts denn diese Seifen, riechen sie eher neutral oder wie?

Hallo!

Also, versuche es mal unter schwiesow.de
Mit dem Anbieter hab zumindest ich und auch Bekannte von mir bis jetzt ganz gute Erfahrungen gemacht, was Lieferzeit und Zuverlässigkeit anbelangt. Auch die Preise sind meines Erachtens dort ganz ok, da habe ich also im Netz schon Schlimmeres gesehen.

Was den Geruch anbelangt: Es sind keine zusätzlichen Parfumstoffe enthalten, ich würde mal sagen so etwas zwischen Kern- und Schmierseife, allerdings nicht zu aufdringlich und intensiv. Habe jedenfalls auf der Haut - was den Geuch anbelangt - nichts Negatives feststellen können. Aber da ich eh ein Haargel (das ja parfümiert ist), eine Köperlotion und auch ein Eau de Toilette benutze, ist dieser Punkt - zumindest für mich - nicht ganz so wichtig.

Ich bzw. wir sind jedenfalls supi zufrieden, probier´s halt mal aus und berichte...

Gruß, Oliver

Diese Nachricht wurde am 10.08.2005 um 01:23 Uhr von Solinger editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000061
10.08.2005, 10:50 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


@Solinger,
eine pflanzliche Olivenölseife mit 15 % Lorbeeröl sollte eigentlich nicht wie "Kern- oder Schmierseife" riechen, also eben nach aromatischem Lorbeer, oder nicht?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000062
10.08.2005, 14:45 Uhr
schwagi
registriertes Mitglied


Ich habe die Aleppo auch schon mal zum Haare waschen ausprobiert. Geht eigentlich gut, kann mich aber irgendwie nicht dauerhaft damit anfreunden. Als Körper- und Handwaschseife toll. Bei uns wird Sie aber überwiegend als Handwaschseife eingesetzt.

Bezogen habe ich die Seife über Ebay bei "picostella" (Verkäufer), war günstig und zuverlässig. Einkaufen bzw. Infos holen geht aber auch hier: www.alepposeife.de/ Für ein ca. 200 gr. Stück sollte m.E. ein Preis so zwischen 2,50 € und 3,00 € ok sein. Darüber finde ich jetzt übertrieben.

Den Geruch finde ich ein wenig streng, ich vermute mal wegen des Lorbeeranteils, aber irgendwie doch wieder interessant (exotisch). Aber nichts für mein Haar.

Wer sich häufig die Hände wäscht, dem sei die Aleppo empfohlen, wegen der guten Rückfettung der Haut.

Grüße
schwagi
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000063
10.08.2005, 16:47 Uhr
~Solinger
Gast




Zitat:
eine pflanzliche Olivenölseife mit 15 % Lorbeeröl sollte eigentlich nicht wie "Kern- oder Schmierseife" riechen, also eben nach aromatischem Lorbeer, oder nicht?

Hallo Dailysoap,

mit Deiner Anmerkung magst Du durchaus recht haben!
Aber vielleicht ist meine Definition des Geruches (als langjähriger Raucher mit einem immer mehr nachlassenden Geschmachs- und Geruchsempfinden) auch etwas "daneben"... :/
Tja. da bleibt nur noch eins: Euer Geruchstest und eine entsprechende Berichtigung meiner Definition...

Lieber Gruß, Oliver

Diese Nachricht wurde am 10.08.2005 um 16:47 Uhr von Solinger editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000064
29.10.2005, 13:38 Uhr
~Andi R.
Gast


Wahre Klassiker unter den Haarpflegeprodukten sind die hochkonzentrierten Shampoo-Pasten von D.R. Harris aus London. Sie kommen in kleinen Kunststofftiegeln mit Schraubverschluß daher, nehmen auf Reisen wenig Platz weg und können praktisch nicht auslaufen.

Bei Manufactum habe ich mir jetzt so eine Dose mal mitgenommen. Bei der Anwendung fällt zunächst auf, dass das Shampoo nicht schäumt; aber wer sagt denn, dass es das tun muss? Schauma vielleicht, aber die Ur-Shampoos haben bestimmt auch nicht geschäumt. Und der Quatsch von erst 60, jetzt gar 80% kräftigerem Haar und Aufbau-Vitamin, den Schauma verbreitet, ist auch reiner Unsinn.

Zugegeben: mehr als die Haare sauber machen kann das Harris Shampoo auch nicht und teurer als ein normales Schampoo ist es auch; aber es ist wenigstens mal eine Abwechslung von den Shampoos aus dem Supermarkt, vielleicht auch besser für die Haare, und besser riechen tut es auch. Es ist zu haben in Coconut für trockenes und in Lemon Cream für normales bis fettiges Haar.

Gruß, Andy

Diese Nachricht wurde am 29.10.2005 um 14:06 Uhr von Andi R. editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000065
29.10.2005, 13:52 Uhr
maximilian
registriertes Mitglied


Zur Zeit Korres Shampoo mit Reisproteinen,
Muss Haarausfall vorbeugen...

Gruß, Max
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000066
29.10.2005, 14:59 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Andi R. schrieb:

Zitat:
Wahre Klassiker unter den Haarpflegeprodukten sind die hochkonzentrierten Shampoo-Pasten von D.R. Harris aus London. Sie kommen in kleinen Kunststofftiegeln mit Schraubverschluß daher, nehmen auf Reisen wenig Platz weg und können praktisch nicht auslaufen.

Bei Manufactum habe ich mir jetzt so eine Dose mal mitgenommen. Bei der Anwendung fällt zunächst auf, dass das Shampoo nicht schäumt; aber wer sagt denn, dass es das tun muss? Schauma vielleicht, aber die Ur-Shampoos haben bestimmt auch nicht geschäumt. Und der Quatsch von erst 60, jetzt gar 80% kräftigerem Haar und Aufbau-Vitamin, den Schauma verbreitet, ist auch reiner Unsinn.

Zugegeben: mehr als die Haare sauber machen kann das Harris Shampoo auch nicht und teurer als ein normales Schampoo ist es auch; aber es ist wenigstens mal eine Abwechslung von den Shampoos aus dem Supermarkt, vielleicht auch besser für die Haare, und besser riechen tut es auch. Es ist zu haben in Coconut für trockenes und in Lemon Cream für normales bis fettiges Haar.

Gruß, Andy

Mich hat das Produkt nicht ganz überzeugt. Kenne die Lemon-Rezeptur vor der Überarbeitung - schäumte sehr gut! - und die neue, nicht schäumende Rezeptur.
Mag das nicht, wenn da gar nichts schäumt. Interessant aber ist die Konsistenz in Pastenform.
Mich überzeugt auch nicht die Rezeptur und teuer ist das Produkt auch.
Positiv fand ich die gute Ausspülbarkeit und den Geruch.

Habe gerade ein sehr mildes Shampoo ohne Silikone, ohne synthetische Konservierungsmittel, waschaktive Substanzen pflanzlichen Ursprungs: Birke/Salbei (schöner Geruch) von Alverde (Eigenmarke "dm").

Diese Nachricht wurde am 29.10.2005 um 15:04 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000067
29.10.2005, 18:25 Uhr
~TomH
Gast


Ein freundliches Hallo an alle,

mit 1/2 82-Lenzen hab' ich, Gott sei's getrommelt und gebassgeigt, mit Haarausfall aber auch gar nichts zu tun, nur der "Kalk" rieselt, mal mehr und mal weniger, bekämpfe ihn mit H&S-Antischuppenshampoo, zwischendrin immermal das "Sanfte" aus'm ALDI und ich komme bis jetzt bestens damit zurecht.
Hatte auch mal 'ne zeitlang BIRKIN, aber ich denke, da ist überall mehr oder weniger Chemie drin, oder sollte ich mich da irren????

Was wäre denn eurer Meinung nach biologisch-natürlich-pflanzlich zu empfehlen???

Gruss,

Thomas
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000068
29.10.2005, 18:37 Uhr
Bruder Tom
registriertes Mitglied


bei Schuppen hat mir ein guter Freund (er ist Apotheker) das Shampoo "KET" empfohlen. Hat den gleichen Wirkstoff wie "Terzolin", ist aber günstiger.
2 bis 3 mal die Woche benutzen.

Und zwar so:
Haare mit normalen milden Shampoo waschen
ausspülen
anschliessend mit KET waschen
5 min. einwirken lassen
ausspülen

Kann sein, dass beim ersten mal die Kopfhaut überreagiert.
Ist aber ein gutes Zeichen - sagt der Apotheker
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000069
23.06.2007, 15:15 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Ich benutze gerne die Guhl-Konzentrate Cognac-Ei, Pfirsisch, Zitronenmelisse, probiere aber gerne auch noch etwas zur Abwechslung aus.
Da ich im Moment das Zitronenmelisse-Shampoo von Guhl habe, das mir sehr gut gefällt, suchte ich nach einem ähnlich duftenden Shampoo.
Dabei habe ich bei dm das Belea-Shampoo "Lemongras & Ingwer" gefunden, ein Vitalizing-Shampoo für normales und leicht fettendes Haar.
Es ist recht dickflüssig und duftet sehr angenehm anregend-frisch und belastet die Haare nicht mit irgendwelchen Konditionierungsmitteln, läßt sich also auch gut ausspülen. Neben den pflanzlichen Anteilen ist lediglich ein Vitaminkomplex (B3 + B5) enthalten.
Habe es erst wenige Male benutzt, bin jedoch von diesem Shampoo recht überzeugt.
Kaum zu glauben der Preis: 300 ml/65 Cent.

Diese Nachricht wurde am 23.06.2007 um 15:20 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000070
23.06.2007, 15:56 Uhr
chaos
registriertes Mitglied


Ich bin inzwischen bei den festen Shampoos von lush angekommen und damit sehr zufrieden.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000071
23.06.2007, 17:16 Uhr
meier43
registriertes Mitglied


das beste was meinem haar geholfen hat war und ist:

Aveda

keine Mineraloele, nur Planzeloele vorhanden. Sehr beliebt in der Mode und High Society Welt.

Hilft wirklich. Ist zwar ein wenig teurer, aber der Unterschied zu billigen Supermarkt Produkten ist spuerbar besser.


lush ist nun wirklich das schlimmste was man sich antun kann..
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000072
23.06.2007, 18:25 Uhr
~guilty
Gast


dailysoap schrieb:

Zitat:
Es ist recht dickflüssig und duftet sehr angenehm anregend-frisch und belastet die Haare nicht mit irgendwelchen Konditionierungsmitteln, läßt sich also auch gut ausspülen. Neben den pflanzlichen Anteilen ist lediglich ein Vitaminkomplex (B3 + B5) enthalten.
Habe es erst wenige Male benutzt, bin jedoch von diesem Shampoo recht überzeugt.
Kaum zu glauben der Preis: 300 ml/65 Cent.

Hallo Daily,
wie sieht es sonst mit der Ergiebigkeit des Shampoos aus(Fragezeichen(funktioniert nicht)

Habe oft festgestellt das man von preiswerten Produkten die "oft" auch viel dünnflüssiger sind eine viel grössere Menge benötigt.

Nach langem Probieren bin ich bei PRIORIN aus der Apotheke hängengeblieben.Der höhere Preis relativiert sich wieder da das Shampoo sehr ergiebig ist.

Der Duft ist dezent"cremig"und ich bin das lästige Kopfhautjucken weitgehend losgeworden.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000073
23.06.2007, 21:10 Uhr
Dick Turpin
registriertes Mitglied


Wir benutzen jetzt nur noch Shampooseifen zum haarewaschen und seit einigen Monaten habe ich keine Schuppen mehr. Kann wohl auch daran liegen das da keine Konservierungsmittel drin sind und kein SLS und so`n Zeug.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000074
24.06.2007, 13:44 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


guilty schrieb:

Zitat:
dailysoap schrieb:

Zitat:
Es ist recht dickflüssig und duftet sehr angenehm anregend-frisch und belastet die Haare nicht mit irgendwelchen Konditionierungsmitteln, läßt sich also auch gut ausspülen. Neben den pflanzlichen Anteilen ist lediglich ein Vitaminkomplex (B3 + B5) enthalten.
Habe es erst wenige Male benutzt, bin jedoch von diesem Shampoo recht überzeugt.
Kaum zu glauben der Preis: 300 ml/65 Cent.

Hallo Daily,
wie sieht es sonst mit der Ergiebigkeit des Shampoos aus(Fragezeichen(funktioniert nicht)

Habe oft festgestellt das man von preiswerten Produkten die "oft" auch viel dünnflüssiger sind eine viel grössere Menge benötigt.

Nach langem Probieren bin ich bei PRIORIN aus der Apotheke hängengeblieben.Der höhere Preis relativiert sich wieder da das Shampoo sehr ergiebig ist.

Der Duft ist dezent"cremig"und ich bin das lästige Kopfhautjucken weitgehend losgeworden.

Ich wollte das mit “dickflüssig” schon andeuten…das transparente, leicht grünlich-gelbe Shampoo ist erfreulicherweise recht ergiebig. Da ich kurze, dünne Haare habe und sie täglich wasche, brauche ich ohnehin nur sehr wenig.

Das Balea-Shampoo ist eine Eigenmarke von dm und ich finde, dass dm im Schnitt recht gute Sachen macht (sofern es keine Rasierseife ist ) und als Drogeriekette zugleich auch preiswert anbieten kann.
Für mich ganz und gar kein “Billig-Shampoo“, auch wenn es sehr preiswert ist.
Ich war dagegen mit dem wesentlich teureren D.R. Harris-Shampoo völlig unzufrieden. In allen Preislagen hatte ich schon Produkte, mit denen ich nicht zurecht kam, es kommt jenseits des Preises immer auf das konkrete Produkt an.

Maßgebend war für mich der leichte und natürliche frisch-fruchtige Duft, was durch die interessante Richtung “Lemongras-Ingwer” gegeben ist und dass die Haare nicht oder kaum konditioniert werden, dass das Shampoo nicht dünnflüssig ist und eben den Haaren und der Kopfhaut gut bekommt.
Dm hat in der Balea-Serie auch noch andere Sorten.

Die Guhl-Shampoos sind natürlich noch ergiebiger, da es Konzentrate sind. Im Kontrast zu diesen Shampoos nehme ich das Balea-Shampoo recht gerne als (Duft-)Abwechslung.

Ich habe keine Kopfhaut-Probleme und keine Schuppen und bin offenbar nicht so empfindlich gegenüber den Shampoos.
Ich mag ordentlich Schaum, daher sind viele “Bio-Shampoos” nichts für mich, deren mildere Tenside kaum oder nur mäßig schäumen.
Ich habe sehr viele Shampoos ausprobiert und festgestellt, dass mir die besagten von Guhl sehr angenehm sind und mir auch das ganz preiswerte von dm zusagt.
Wer eine empfindliche Kopfhaut hat, sollte eher zu Shampoos greifen, die milde Tenside enthalten oder auf medizinische Shampoos ausweichen.

Diese Nachricht wurde am 24.06.2007 um 14:11 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Haarpflege (außer Bartrasur), Hautpflege, Nagelpflege, Mund-/Zahnpflege etc. ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)